Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

10.10.2012 - „Singende Insekten“ – Senckenberg Görlitz eröffnet neue Ausstellung über die Sprache von Grillen, Zikaden und Co.

Singende InsektenGörlitz. Es ist der Klang lauer Sommernächte: das durchdringende Surren von Grillen und Heuschrecken. Warum sie eigentlich zirpen, fauchen oder singen - das zeigt die neue Sonderausstellung im Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz. Sie wird am Freitag, den 19. Oktober um 18:00 Uhr eröffnet. Dazu ist der Eintritt frei.

Die Ausstellung vermittelt auf anschauliche Weise die ganze Bandbreite der akustischen Kommunikation bei Insekten und erklärt ihre biologischen Grundlagen. Durch Klopfen und Klicken, durch das Ausstoßen von Luft oder das Aneinanderreiben von Körperteilen erzeugen Grillen, Zikaden und Heuschrecken die unterschiedlichsten Töne. Das Singen, Zirpen und Fauchen dient vor allem ihrer Verständigung. Weitere Themen der Ausstellung sind die Verbreitung und Lebensweise der betreffenden Insekten und ihre Bedeutung für den Menschen.

Neben großen Modellen und zahlreichen Audio- und Video-Präsentationen können Besucher auch lebendige Grillen, Fauchschaben und Wanderheuschrecken sehen und belauschen. An einer interaktiven Station kann man zudem aus verschiedensten Lauten ganz individuelle Insektenklänge zusammenstellen.

Konzipiert wurde die Ausstellung vom National Museum of Natural Science in Taichung, Taiwan. Sie wurde bisher unter anderem in Hamburg, Budapest, Prag, Stockholm und München gezeigt und gehört der Zoologischen Staatssammlung München. Im Senckenberg Museum Görlitz ist sie bis zum 24.02.2013 zu sehen.

Dank der freundlichen Unterstützung der Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland wird zur Ausstellungseröffnung ein chinesischer Imbiss gereicht.

Foto: Die Heuschrecke ist einer der Protagonisten in der Sonderausstellung „Singende Insekten“, die am 19. Oktober im Senckenberg Görlitz eröffnet wird.  © Senckenberg

 national museum  Taipeh

 

Kontakt
Annemarie Horn
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Tel.: 03581 - 47605210

Dr. Christian Düker
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Tel.: 03581 - 47605210

Die Erforschung von Lebensformen in ihrer Vielfalt und ihren Ökosystemen, Klimaforschung und Geologie, die Suche nach vergangenem Leben und letztlich das Verständnis des gesamten Systems Erde-Leben – dafür arbeitet die SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung. Ausstellungen und Museen sind die Schaufenster der Naturforschung, durch die Senckenberg aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit den Menschen teilt und Einblick in vergangene Zeitalter sowie die Vielfalt der Natur vermittelt. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

20.09.2018 15:09:28


20.09.2018 15:07:43


20.09.2018 11:10:15


https://die-welt-baut-ihr-museum.de