Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

01.03.2013 - Von Dinosauriern, Vulkanen und großen Literaten – Görlitzer Senckenberg Museum veröffentlicht Frühjahrsprogramm

Veranstaltungsprogramm Görlitz Frühjahr 2013Görlitz. Ein vielfältiges Programm mit naturwissenschaftlichen Vorträgen, Reiseberichten und Exkursionen präsentiert das Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz seinen Besuchern von März bis August.

Kirchenburg Deutsch-Weißkirch in SiebenbürgenZum Auftakt heute zeigt Dinosaurier-Experte Bernd Herkner, wie sich unser Bild der Urzeitriesen vom trägen, schwerfälligen Gesellen hin zum flinken und wendigen Tier gewandelt hat. Weitere Themen reichen von Bergbau, Vulkanismus und Tiefbohrung bis hin zum Anbau von Wildpflanzen. Die Reise- und Expeditionsberichte führen Besucher diesmal unter anderem nach Spitzbergen, Namibia und Siebenbürgen.

Hermann HesseGanz andere Pfade beschreitet das Naturkundemuseum am Dienstag, den 12. März: Dann laden Museumsmitarbeiter zum dritten Mal zum Hermann Hesse-Abend ein. Diesmal begeben sie sich auf die Spuren der Zeit im Werk des Literaturnobelpreisträgers. Gedichte, Erzählungen und Gedanken Hesses rund um die Lebenszeit werden von passender Musik begleitet und mit einem Blick auf geologische Zeiten ergänzt. Die Naturwissenschaftler verleihen mit der Veranstaltung auch ihrer persönlichen Begeisterung für den Schriftsteller Ausdruck: „Jeder von uns hat seine Lebenszeit und gerade große Künstler wie Hesse durchleben diese oftmals intensiver und tiefer. Mit unerreichter Meisterschaft reflektiert der Dichter seine Erlebnisse und Erfahrungen.“, sagt Hans-Jürgen Schulz, Bodenzoologe am Museum und einer der Initiatoren des Hesse-Abends. Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr im Seminarraum des Görlitzer Naturkundemuseums und kostet 2, ermäßigt 1 € Eintritt.

KnoblauchkrötePassend zum Frühling locken verschiedene Exkursionen hinaus in die Natur – unter anderem zu den Schnecken und Spinnen in die Hohe Dubrau, zu den Bodenbewohnern in die Unterwelt des Hutberges oder zu den singenden Kröten nach Thiemendorf. Und einen Vorgeschmack auf den Sommer bietet ab 06. April die Sonderausstellung ‚Strandfunde‘. Die Fotos und Funde von Rolf und Inge Reinicke zeigen die Schönheit und Vielfalt von Naturmaterial, angespült an den Stränden nördlicher Meere.

Das Programm ist an der Museumskasse erhältlich und kann unter hier heruntergeladen werden.

Fotos:
oben links: Titelmotiv Veranstaltungsprogramm - Strandfunde von den Lofoten © Rolf Reinicke
oben rechts: Unesco Welterbe: Von der Kirchenburg Deutsch-Weißkirch in Siebenbürgen wird Olaf Tietz in seinem Reisebericht am 14. März erzählen. © Olaf Tietz
unten links: Zu "singenden Gestalten" wie dieser Knoblauchkröte führt die Frühlingsexkursion mit Prof. Dr. Hermann Ansorge am 07. April. © Senckenberg

 

Kontakt
Annemarie Horn
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Tel.: 03581 - 47605210

Dr. Christian Düker
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Tel.: 03581 - 47605210

Die Erforschung von Lebensformen in ihrer Vielfalt und ihren Ökosystemen, Klimaforschung und Geologie, die Suche nach vergangenem Leben und letztlich das Verständnis des gesamten Systems Erde-Leben – dafür arbeitet die SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung. Ausstellungen und Museen sind die Schaufenster der Naturforschung, durch die Senckenberg aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit den Menschen teilt und Einblick in vergangene Zeitalter sowie die Vielfalt der Natur vermittelt. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

 

17.01.2018 12:55:21


17.01.2018 09:21:21


16.01.2018 21:51:41


https://die-welt-baut-ihr-museum.de