Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

18.03.2013 - Neue Senckenberg-Veranstaltungsreihe „PLANET 3.0“

Banner PLANET 3.0 -  Klima.Leben.Zukunft
Sonderausstellung
PLANET 3.0 - Klima.Leben.Zukunft
15. März - 15. September 2013

Frankfurt am Main, den 18 März 2013. Das Klima unseres Planeten wandelt sich heute wohl schneller als jemals zuvor. Die große Frage, die uns derzeit alle beschäftigt: Wie wird sich dieser Klimawandel auf die Tier- und Pflanzenwelt und damit auch auf uns Menschen auswirken? Was ist anders als an früheren Umbrüchen in der Erdgeschichte? Welchen Einfluss haben die veränderten Rahmenbedingungen ganz allgemein auf unser Leben – und was können wir tun, um die Zukunft beherrschbar zu machen? Oder braucht unser Planet einen Neustart? Um diese und viele weitere Themen geht es an den insgesamt dreizehn Abenden der von März bis Oktober geplanten Reihe im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt. Als Auftakt findet am 20. März ein Themenabend zum Klima statt.

Die Veranstaltungsreihe greift die Inhalte der Sonderausstellung Planet 3.0 auf und lädt ein, die durch renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler präsentierten aktuellen Themen bei einem Besuch der Ausstellung in der Wolfgang-Steubing-Halle zu vertiefen. Wie gewohnt wird der Bogen vom regionalen Fokus (Frankfurt, Hessen, Deutschland) bis hin zu den weltweiten Prozessen und Veränderungen gespannt.

Dreizehn Abende sind bis in den Oktober hinein geplant, gegliedert in die Themenblöcke Klima, Leben und Zukunft. Diese beginnen jeweils mit einem Themenabend, der etwas breiter in das Thema einführt und Raum für Austausch und Gespräche lässt. Geplant sind spezielle Themenführungen, Diskussionsrunden, Vorträge im Pecha Kucha-Format, Streitgespräche und eine Photopräsentation.

Die Eröffnungsveranstaltung, ein Themenabend zum Klima, findet am 20. März um 19 Uhr im Festsaal des Senckenberg Naturmuseums, Senckenberganlage 25, 60325 statt. Nach der Einführung „Klimawandel – wo stehen wir““von Dr. Paul Becker (Vizepräsident des Deutschen Wetterdienstes) diskutiert dieser mit Rosemarie Heilig (Umweltdezernentin der Stadt Frankfurt), Dr. Heike Hübener (Fachzentrum Klimawandel Hessen) und Prof. Dr. Andreas Mulch (Biodiversität und Klima Forschungszentrum, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung) darüber, was der Klimawandel für Hessen und Frankfurt bedeutet, und warum wir uns eigentlich so ums Klima sorgen: Hat es sich doch im Lauf der Erdgeschichte stets stark verändert.

Durch den Abend führt hr INFO-Moderator Andreas Horchler.
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mehr zur Sonderausstellung erfahren Sie hier: www.planet.senckenberg.de

Weitere Termine der Veranstaltungsreihe sind:

10. April | Vortrag: Klimawandel – Was kommt auf uns zu?
Prof. Dr. Peter Lemke (Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven)

17. April | Vortrag: Die Polargebiete im Wandel: Einsichten mit neuen Satellitenmessverfahren?
Dr. Ingo Sasgen, Department 1: Geodäsie und Fernerkundung (Deutsches GeoForschungsZentrum, Potsdam)

8. Mai | Vortrag: Konstant ist nur der Wandel: Das Klima seit Beginn der Erdgeschichte
Prof. Dr. Christian-D. Schönwiese (Goethe-Universität Frankfurt a.M.)

22. Mai | Vortrag: Klima und Mensch. Die Sicht der Geowissenschaften
Prof. Dr. Gerald H. Haug (Eidgenössische Technische Hochschule Zürich)

12. Juni | Themenabend Leben
Einführungsvortrag: Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Mosbrugger (Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung): Klimawandel und biologische Vielfalt – Folgen für Deutschland
Kurzvorträge im Pecha-Kucha-Format: Prägnante Beispiele aus dem Statusreport

3. Juli | Vortrag: Biologische Vielfalt im Boden – unbekanntes Leben unter unseren Füßen
Prof. Dr. Willy Xylander (Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz)

28. August | Vortrag: Können Bürger Wissenschaft? Das Potenzial von Citizen Science in der deutschen Biodiversitätsforschung
Prof. Dr. Johannes Vogel (Museum für Naturkunde, Berlin)

4. September | Vortrag: Alle Vögel sind noch da? Vögel, Ökosysteme und der Klimawandel
Prof. Dr. Katrin Böhning-Gaese (BiK-F und Goethe-Universität Frankfurt a.M.)

18. September | Themenabend Zukunft: Fracking – Energiegewinnung mit Zukunft?
Einführung: Dr. Thomas Schmid (Präsident des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie): Was ist Fracking, und wie ist der aktuelle Sachstand dazu in Hessen?
Podiumsdiskussion mit Teilnehmern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Bürgerinitiativen.
Mit Fotoeindrücken von J. Henry Fair.

9. Oktober | Vortrag: Demografischer Wandel – Chance für die Nachhaltigkeit?
PD Dr. Diana Hummel (ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung)

16. Oktober | Vortrag: CO2-Speicherung im Meeresboden – Chancen und Risiken
Prof. Dr. Klaus Wallmann (GEOMAR - Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel)

30. Oktober | Vortrag: Brennendes Meereis: Methanhydrate – Klimakiller oder Zukunftsenergie?
Prof. Dr. Gerhard Bohrmann (MARUM – Zentrum für marine Umweltwissenschaften, Bremen)

download der PM

Kontakt

Dr. Julia Krohmer
LOEWE Biodiversität und Klima Forschungszentrum (BiK-F) Transferstelle
Tel. 069- 7542 1837

Alexandra Donecker
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Pressestelle
Tel. 069- 7542 1561
Fax 069- 75421517

Das Pressebild kann kostenfrei für redaktionelle Berichterstattung verwendet werde unter der Voraussetzung, dass das genannte Copyright mit veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zulässig. Die kommerzielle Nutzung der Bilder ist nicht gestattet.

LOEWE Biodiversität und Klima Forschungszentrum, Frankfurt am Main
Mit dem Ziel, anhand eines breit angelegten Methodenspektrums die komplexen Wechselwirkungen von Biodiversität und Klima zu entschlüsseln, wird das Biodiversität und Klima Forschungszentrum (BiK-F) seit 2008 im Rahmen der hessischen Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich ökonomischer Exzellenz (LOEWE) gefördert. Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung und die Goethe Universität Frankfurt sowie weitere direkt eingebundene Partner kooperieren eng mit regionalen, nationalen und internationalen Institutionen aus Wissenschaft, Ressourcen- und Umweltmanagement, um Projektionen für die Zukunft zu entwickeln und wissenschaftlich gesicherte Empfehlungen für ein nachhaltiges Handeln zu geben. Mehr unter
www.bik-f.de

Die Natur mit ihrer unendlichen Vielfalt an Lebensformen zu erforschen und zu verstehen, um sie als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten und nachhaltig nutzen zu können - dafür arbeitet die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit nunmehr fast 200 Jahren. Ausstellungen und Museen sind die Schaufenster der Naturforschung, durch die Senckenberg aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit den Menschen teilt und Einblicke in vergangene und gegenwärtige Veränderungen der Natur, ihrer Ursachen und Wirkungen, vermittelt. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.

 

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

20.06.2018 17:54:15


20.06.2018 11:15:16


20.06.2018 07:15:57


https://die-welt-baut-ihr-museum.de