Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

17.04.2013 - Klimawandel, Joghurtbecherdeckel und Schimpansen - Vortrag

Vortrag am 24. April, 18 Uhr, Festsaal Senckenberg Naturmuseum

Elefant (c) Frauke Fischer
Wieso die Wilderei auf Elefanten zunimmt,
wenn Europäer Fischstäbchen essen, erfahren
Besucher beim Vortrag am 24. April um 18 Uhr.

© Frauke Fischer

Frankfurt, den 17.04.2013. Wie jeder mit ganz kleinen und alltäglichen Dingen zum Klimawandel beiträgt und es höchstwahrscheinlich noch nicht einmal bemerkt, weiß die Biologin Dr. Frauke Fischer. In ihrem Vortrag „Welt verbappt – Alles hängt mit allem zusammen, aber wie?“ erklärt sie, welche überraschenden Zusammenhänge zwischen unserem (Konsum-) Verhalten und dem Naturschutz bestehen.
Der Vortrag findet statt, am

Mittwoch, den 24. April, um 18 Uhr,
im Festsaal des Senckenberg Naturmuseums, Senckenberganlage 25, 60325 Frankfurt.

Wer weiß schon, was Joghurtbecherdeckel mit Schimpansen zu tun haben oder wieso die Wilderei auf Elefanten zunimmt, wenn Europäer Fischstäbchen essen? Eigentlich möchte niemand einen Beitrag zum Klimawandel oder dem Verlust von Tier- und Pflanzenarten leisten. Trotzdem geht unser globales Naturkapital immer schneller verloren. Wie kann dies geschehen und welchen Anteil haben wir daran – wenn auch ungewollt? Die Zusammenhänge zwischen Handlungen an einem Punkt der Erde und deren Folgen an einem ganz anderen Ort sind für den Einzelnen oft nicht klar erkennbar.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es wird nur der Museumseintritt erhoben. Tipp: ab 17 Uhr gibt es das „Guten-Abend-Ticket" für 4 Euro. Nach dem Vortrag ist das Museum noch bis 20 Uhr geöffnet.

Das Pressebild kann einmalig kostenfrei für redaktionelle Berichterstattung verwendet werden unter der Voraussetzung, dass das genannte Copyright mit veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zulässig. Die kommerzielle Nutzung des Bildes ist nicht gestattet.

download PM

Kontakt

Dr. Frauke Fischer
Agentur *auf**!*
Tel. 0175 601 8138
auf.de
www.agentur auf.de

Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Alexandra Donecker
Tel. 069- 7542 1561
Fax 069- 75421517

Die Natur mit ihrer unendlichen Vielfalt an Lebensformen zu erforschen und zu verstehen, um sie als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten und nachhaltig nutzen zu können - dafür arbeitet die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit nunmehr fast 200 Jahren. Ausstellungen und Museen sind die Schaufenster der Naturforschung, durch die Senckenberg aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit den Menschen teilt und Einblicke in vergangene und gegenwärtige Veränderungen der Natur, ihrer Ursachen und Wirkungen, vermittelt. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

19.09.2018 09:45:14


19.09.2018 09:06:54


19.09.2018 07:26:44


https://die-welt-baut-ihr-museum.de