Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

09.09.2013 - Reise durch die Erdgeschichte geht weiter

Sonderausstellung PLANET 3.0 – Klima.Leben.Zukunft verlängert

Forschertelefon_Foto Senckenberg
Am Telefon mit einem echten Forscher.
Foto: Senckenberg

Frankfurt, den 29.8.2013. Bis zum 12. Januar 2014 wird die Sonderausstellung PLANET 3.0 – Klima.Leben.Zukunft in der Wolfgang-Steubing-Halle des Senckenberg Naturmuseums verlängert. Bereits 20300 Menschen haben die multimediale Reise durch 650 Millionen Jahre Erdgeschichte unternommen. Aufgrund der positiven Resonanz der Besucher wird die Ausstellung nun rund vier Monate länger zu sehen sein, bevor sie in das Schwesterhaus der Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen in Dresden wandert. Dort wird sie im Japanische Palais vom 28. Februar 2014 bis zum 31. August 2014 zu sehen sein.

„Wir sind begeistert von den vielen positiven Kommentaren unserer Besucher. Sie zeigen uns, wie groß das Interesse der Menschen an Themen ist, die immer wichtiger werden – Klimawandel und die Entwicklung der Artenvielfalt“, sagt Martin Cepek, Leiter Zentrale Museumsentwicklung bei Senckenberg. „Unser Ziel ist es, das komplexe System Erde verständlich und lebensnah darzustellen. Die Besucherreaktionen zeigen uns, dass dies mit der Ausstellung Planet 3.0 gelungen ist“, so Cepek.

Die Ausstellung beleuchtet sowohl die Vergangenheit unserer Erde, wie auch die Herausforderungen der Zukunft, vor die der Klimawandel und der damit verbunden Rückgang der Artenvielfalt uns stellt. Im Untergeschoss der Ausstellung, wo eine Zeitreise vom Urknall bis zu unserem jetzigen blauen Planeten führt, begeistert insbesondere die audio-visuelle Erdkugel große und kleine Besucher. Zu den Lieblingen gehört vor allem bei Kindern die begehbare Schlaftomate, in der Forscher auf Expeditionen übernachten, sowie die Polaranzüge zum Anprobieren. Auch die nachempfundenen Forscher-Arbeitsplätze mit Telefon und Computer sind ein besonderes Highlight im Obergeschoss, wo führende deutsche Forschungsinstitute ihre aktuellen Projekte in Sachen Klimawandel und Artenvielfalt präsentieren.

Foto: Senckenberg
Wie fühlt sich ein Forscher im Polaranzug?
In der Ausstellung kann man es ausprobieren.
Foto: Senckenberg

Eintrittspreise Sonderausstellung:
Erwachsene: 8 €
Kinder: 4 €
Familienticket (2 Erw. + bis zu 3 Kinder im Alter 6-15 Jahre): 20 €
Audioguide (deutsch / english) 3,- Euro

Eintrittspreise Kombiticket Sonderausstellung/Haupthaus:
Erwachsene 14,- Euro
Kinder 6,- Euro
Familien 30,- Euro

Mitglieder der SGN erhalten gegen Vorlage des Mitgliedsausweises freien Eintritt in die Ausstellung

download PM

download Begleitprogramm PLANET 3.0 - Klima.Leben.Zukunft

Einige Auszüge aus dem Besucherbuch:

„… sowohl wissenschaftlich als auch didaktisch hervorragend präsentiert.“
„Diese Ausstellung werde ich auf jeden Fall weiter empfehlen. Ein guter Schritt seine eigene Einstellung zu verändern …“
"Eine schöne Überleitung von der Historie unseres Erdballs zu den heutigen Herausforderungen. Gut gemacht!"
"Toll war es im Obergeschoss - die Polaranzüge und die "Forscherarbeitsplätze" fanden viel Interesse."
"Besonders gut haben mir die nachgebildeten Fossilien (Tiere) und die entsprechenden Filme gefallen."
 "Sehr interessante Ausstellung, ich habe dadurch eine andere Sicht auf unsere Entwicklung bekommen."
"Sehr prägnanter Aufbau und sehr gut vermittelt."

 Highlights aus dem Begleitprogramm zur Sonderausstellung September/Oktober

„science slam Frankfurt Special“ PLANET 3.0 – Klima.Leben.Zukunft im Senckenberg Naturmuseum
Samstag, 14. September 2013, 20:00 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr)
Wissenschaft mal anders – unterhaltsam, spannend und verständlich – das erwartet die Besucher beim „science slam Frankfurt Special“ im Senckenberg Naturmuseum. Der Physikalische Verein und die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung bringen gemeinsam Forschung auf die Bühne. Zwischen Walen, Mammuts und Elefanten des Senckenberg Naturmuseums präsentieren engagierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler ihre Forschungsprojekte passend zum Thema der aktuellen Sonderausstellung „PLANET 3.0 – Klima. Leben. Zukunft“. In unterhaltsamen Kurzvorträgen gewähren die Slammer Einblicke in ihre Welt zwischen Laboren und Bibliotheken. Für zündende Ideen und überraschende Pointen hat jeder Slammer genau zehn Minuten Zeit. Am Ende entscheidet das Publikum, wer den „Bembel der Weisheit“ gewinnt.

Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro (Schüler, Studenten, Rentner, Schwerbehinderte + Begleitperson gegen Vorlage des Ausweises).
Kartenvorverkauf an der Museumskasse!
Zusätzlich zum Eintritt erhalten Besucher des Slams beim Kauf Ihrer Eintrittskarte eine Freikarte für eine Person für die Sonderausstellung „Planet 3.0 – Klima.Leben.Zukunft“

Themenabend "Fracking – Energiegewinnung mit Zukunft?"
Mittwoch, 18. September 2013, 19:00 Uhr
Der Abend gibt einen Einblick in die Technik unkonventioneller Erdgasförderung (Fracking) und bietet Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft in einer Podiumsdiskussion Gelegenheit, ihre Argumente darzulegen. Macht Fracking uns unabhängig von russischen Gasvorkommen? Welches sind die einzugehenden Risiken? Was ist in Deutschland und Hessen geplant? Auch das Publikum hat Gelegenheit, sich an der Diskussion zu beteiligen. Im Anschluss lädt das Senckenberg Naturmuseums bei einem Getränk und Snacks zum Gespräch mit den Teilnehmern der Podiumsdiskussion ein.
Den Einführungsvortrag "Was ist Fracking und wie ist der aktuelle Sachstand dazu in Hessen?" hält Dr. Thomas Schmid, Präsident des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie.

Mit Photoeindrücken von J. Henry Fair.
Ort: Festsaal, 2. OG.
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Kontakt

Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Alexandra Donecker
Tel. 069- 7542 1561
Fax 069- 75421517

Die Pressebilder können kostenfrei für redaktionelle Berichterstattung verwendet werden unter der Voraussetzung, dass das genannte Copyright mit veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zulässig.

Die Natur mit ihrer unendlichen Vielfalt an Lebensformen zu erforschen und zu verstehen, um sie als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten und nachhaltig nutzen zu können - dafür arbeitet die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit nunmehr fast 200 Jahren. Ausstellungen und Museen sind die Schaufenster der Naturforschung, durch die Senckenberg aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit den Menschen teilt und Einblicke in vergangene und gegenwärtige Veränderungen der Natur, ihrer Ursachen und Wirkungen, vermittelt. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.

 

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

 

19.01.2018 09:50:07


18.01.2018 12:30:27


18.01.2018 08:00:23


https://die-welt-baut-ihr-museum.de