Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

02.10.2013 - Abenteuer Mongolei – Live-Reportage mit Olaf Schubert im Humboldthaus Görlitz

Mongolei-Plakat von Olaf SchubertGörlitz. Wie findet man eine Nomadenfamilie, die keinen festen Wohnsitz hat und wie durchquert man Flüsse, die eigentlich unpassierbar sind? Solchen lebenspraktischen Fragen stellte sich der Dresdner Fotojournalist Olaf Schubert bei seiner Reise durch die Mongolei – einem der abenteuerlichsten und unverfälschtesten Länder Zentralasiens. Am Sonntag, den 13.10. präsentiert er seine Foto- und Filmreportage im Görlitzer Humboldthaus und nimmt die Zuschauer mit in ein Land von unendlicher Weite und erfrischender Natürlichkeit. Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr, Karten gibt es für 7 € an der Abendkasse und im Vorverkauf im Görlitzer Senckenberg Museum.

Von der Wüste Gobi mit den riesigen Sanddünen Khongoryn Els und den weiten Steppenlandschaften bis ins mongolische Altaigebirge zu den Adlerjägern zieht Olaf Schubert einen spannenden Bogen aus faszinierender Landschaft und Geschichten über die Lebensweise der Mongolen, die sich trotz aller Modernisierung weiterhin stolz mit dem Nomadendasein identifizieren. Mehrmals lebte er mit den Nomaden in den Jurten zusammen, dokumentierte das traditionsreiche, aber auch harte Leben in der Natur und fotografierte die jahreszeitlichen Nomadenumzüge sowie das große Naadamfest mit seinen Pferderennen und Ringwettkämpfen.

Kamelreiter in der GobiOlaf Schubert lebt als freier Fotojournalist und Buchautor in Dresden, reist und arbeitet seit mehreren Jahren in Asien. Schwerpunkte seiner fotografischen Arbeit sind Tibet, die Mongolei, Laos, Kambodscha und China. Seit vielen Jahren zeigt er seine hintergründigen Live-Foto- und Filmreportagen im deutschsprachigen Raum. Damit versucht er vor allem, Kultur und gesellschaftliche Situation anderer Völker begreifbar zu machen.

Mongolische Jungen auf PferdenSchuberts Live-Reportage ist Teil des Rahmenprogrammes zur Ausstellung „Im Land der Gräser und wilden Pferde – Biologische Forschungen in der Mongolei“ des Senckenberg Museums für Naturkunde Görlitz. Bis Mitte November laden verschiedene Veranstaltungen von Senckenberg und seinen Partnern in Görlitz dazu ein, Natur, Kunst und Kultur des Landes im Herzen Asiens kennenzulernen. Das gesamte Programm und weitere Informationen gibt es unter www.senckenberg.de/mongolei.

Foto Mitte: Kamelreiter vor den riesigen Sanddünen Khongoryn Els © Olaf Schubert
Foto unten: Mongolische Jungen auf Pferden © Olaf Schubert

 

Kontakt
Annemarie Horn
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Tel.: 03581 - 47605210

Dr. Christian Düker
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Tel.: 03581 - 47605210

Die Erforschung von Lebensformen in ihrer Vielfalt und ihren Ökosystemen, Klimaforschung und Geologie, die Suche nach vergangenem Leben und letztlich das Verständnis des gesamten Systems Erde-Leben – dafür arbeitet die SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung. Ausstellungen und Museen sind die Schaufenster der Naturforschung, durch die Senckenberg aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit den Menschen teilt und Einblick in vergangene Zeitalter sowie die Vielfalt der Natur vermittelt. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

24.09.2018 14:00:37


24.09.2018 11:55:09


24.09.2018 07:37:33


https://die-welt-baut-ihr-museum.de