Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

18.10.2013 - Museumspädagogisches Programm im September/Oktober 2013

Unser Angebot für Kinder

Abenteuer Museum für Kinder von 4–6 Jahren
 
07. November 2013, 15-16:30 Uhr
Hai-Life: Vom Leben der Haie
Haie sind eine ganz erstaunliche Tiergruppe: Sie gleiten scheinbar mühelos durchs Wasser, spüren dabei mit feinsten Sinnen, um die sie auch ein Superheld beneiden würde,  gut versteckte Beute auf und müssen nie zum Zahnarzt. Wir wollen heute den Haien "hautnah" begegnen und etwas mehr über und von den Haien lernen.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 15,- Euro
 
Kinderführungen ab 7 Jahren
Keine Anmeldung erforderlich. Erhoben wird nur der Museumseintritt (für Kinder 4 Euro). Treffpunkt: T. rex im Sauriersaal

02. Dezember 2013, 15-16 Uhr
Tiere sortieren - Was ist Systematik?
Ordnung muss sein, nicht nur im Kinderzimmer, denn sonst verliert man schnell den Überblick über seine Sachen. Auch Wissenschaftler müssen Ordnung schaffen, dafür gibt es sogar ein eigenes Spezialgebiet - die Systematik. Bei einem kleinen Rundgang durchs Museum lernen Kinder allerlei seltsame Wesen kennenlernen, die sie ganz sicher auf den ersten Blick nicht für Tiere gehalten hätten.

Unser Angebot für Erwachsene

Reihe: „naturGespräche für Erwachsene“

26. November 2013, 15:00 – 16:30 Uhr
Vulkane, Steinwerkzeuge, Petroglyphen
Die Vergangenheit von Neu Mexiko bietet interessante Einblicke in die Frühgeschichte und das Leben der Ureinwohner bis zum Eintreffen der spanischen Eroberer. Bei unserem heutigen Treffen werden wir mehr über diese Ureinwohner erfahren und feststellen, dass sich Steinzeittechnologien hier anders entwickelten als in Europa.
 
Mittwochabendführungen
Mittwochs ist Museumstag mit langen Öffnungszeiten im Senckenberg Naturmuseum bis 20 Uhr und einer öffentlichen Mittwochabendführung zu wechselnden Themen. Tipp: ab 17 Uhr gibt es das „Guten-Abend-Ticket" für 4 Euro, Treffpunkt: T-rex im Sauriersaal

06. November 2013, 18 Uhr
Männlich – Weiblich. Die Biologie des kleinen Unterschieds
Während wir die Geschlechter mancher Tierarten nur mittels genetischer Labormethoden auseinanderhalten können, weisen andere Arten einen sehr hohen Grad an Sexualdimorphismus auf, zum Beispiel ist bei vielen Greifvögeln das Weibchen sehr viel größer als das Männchen. Warum gibt es solche Unterschiede, und warum manchmal gerade nicht? Welche (verhaltens-)biologischen Effekte resultieren daraus und warum gibt es überhaupt zwei Geschlechter? Erfahren Sie mehr über die Biologie des kleinen Unterschieds.

Unser Angebot für Familien 

Familienführung an Sonn- und Feiertagen durch die Sonderausstellung Planet 3.0

Bei einer Übersichtsführung durch die Sonderausstellung PLANET 3.0 – Klima.Leben.Zukunft begeben wir uns immer sonn- und feiertags um 11 Uhr auf eine faszinierende Reise durch urzeitliche Lebenswelten. Erfahrt mehr über das damalige Klima und begegnet merkwürdigen Tieren aus der Vergangenheit, wie Riesenhundertfüßern, riesigen Insekten oder gar einer Steinzeitfrau. War es früher genauso warm wie heute? Gab es mehr Schnee oder Regen? Wird es wirklich immer wärmer auf der Erde? Wie kann man Wind und Regen messen und wo übernachten Polarforscher? Werdet Zeitreisende und entdeckt die Vergangenheit und Zukunft unsers Planeten.
Termine:
November: 03. November, 10. November, 17. November, 24. November
Dezember: 01. Dezember, 08. Dezember, 15. Dezember, 22. Dezember, 25. Dezember, 26. Dezember, 29. Dezember
Ort: Wolfgang-Steubing-Halle
Es fällt nur der Museumseintritt an

Special

Welttag der Wissenschaft - PLANET 3.0
10. November, 13:00-16:00 Uhr
Wie wird eine Ausstellung geplant? Wie entstanden die Exponate der Sonderausstellung PLANET 3.0? Was ist das Spannendste an dem Beruf eines Wissenschaftlers? Am Welttag der Wissenschaft haben Besucher der Sonderausstellung PLANET 3.0 – Klima. Leben. Zukunft die Chance, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und mit ausgewählten Wissenschaftlern an einzelnen Stationen der Ausstellung über Ihre Arbeit zu sprechen.

Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage für die jeweilige Veranstaltung Bildmaterial zu.

Download gesamtes Programm Kinder im November

Download gesamtes Programm Kinder im Dezember

Download gesamtes Programm Erwachsene im November/Dezember

Kontakt:

Alexandra Donecker
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Pressestelle
Tel. 069- 7542 1561
Fax 069- 7542 1517

Die Natur mit ihrer unendlichen Vielfalt an Lebensformen zu erforschen und zu verstehen, um sie als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten und nachhaltig nutzen zu können - dafür arbeitet die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit nunmehr fast 200 Jahren. Ausstellungen und Museen sind die Schaufenster der Naturforschung, durch die Senckenberg aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit den Menschen teilt und Einblicke in vergangene und gegenwärtige Veränderungen der Natur, ihrer Ursachen und Wirkungen, vermittelt. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

18.09.2018 08:15:13


17.09.2018 12:30:04


17.09.2018 12:29:20


https://die-welt-baut-ihr-museum.de