Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

16.06.2014 - Veranstaltungen Senckenberg Naturmuseum Frankfurt Juli/August

Unsere Top-Veranstaltungen im Juli und August 2014 (Ausschnitt aus dem Veranstaltungsprogramm):

Am Ende der Seite finden Sie das komplette Veranstaltungsprogramm Juli/August für das Senckenmberg Naturmuseum Frankfurt als pdf-download. Gerne sende ich auf Anfrage an passendes Bildmaterial zu.

für Familien

6. Juli 2014, 11 bis 17 Uhr
Tag der offenen Türe „Naturforschung hautnah erleben“
im Senckenberg Forschungsinstitut in Gelnhausen
Die Forschungsbereiche Fließgewässerökologie und Naturschutzforschung des Senckenberg Forschungsinstituts in Gelnhausen stellen sich vor und erklären, was in der Außenstelle in Sachen Forschungsarbeit geleistet wird. Zwischen 11 und 17 Uhr wird ein umfangreiches Programm geboten. Kinder und Erwachsene erhalten Antwort auf Fragen wie „Was lebt eigentlich so in der Kinzig?“ oder „Wie geht es Bieber, Wildkatze und Wolf in Deutschland?“. Stündlich werden Hausführungen angeboten, die den Besuchern einen Einblick in die tägliche Arbeit der Wissenschaftler geben. Für das leibliche Wohl ist dabei bestens gesorgt und man kann neben dem „Wissensdurst“ auch den Hunger am Grill oder Kuchenbuffet stillen. Kinder können sich außerdem bei verschiedenen Mitmachaktionen kreativ beschäftigen. Es werden z.B. Fußabdrücke von Wildtieren in Gips gegossen oder Boote aus Naturmaterialen gebastelt. Außerdem gibt es bei einem Forschungsquiz und am Glücksrad viele tolle Preise zu Gewinnen.

Offenes Ferienprogramm

04. August, 11. August, 18. August, 25. August, jeweils 15 Uhr
Familienführung in den Sommerferien
Reise in die Urzeit
Eine Stunde Urlaub mit der ganzen Familie im Museum: In den Sommerferien geht es auf dieser spannenden Führung jeden Montag ab 15 Uhr auf eine Reise durch die Welt zu urzeitlichen Ozeanen, tropischen Regenwäldern und den Riesen des Erdmittelalters.
Treffpunkt: Am T. rex im Sauriersaal
ohne Anmeldung, Es wird nur der Museumseintritt erhoben
Dauer: ca. 50 Minuten
 
08. August, 15. August, 22. August und 29. August, in der Zeit von 11–16 Uhr
Forscher- und Bastelstation
Muschel, Kiesel und Co. – Wem begegnet man am Strand?
Kein Urlaub am Meer ohne Schatzsuche am Strand. Im Sand stößt man auf vielfältig geformte Muschelschalen, wundersame Schneckenhäuser oder allerhand bunte, rund gewaschene Steine. Wer die schöne Beute nicht nur bewundern, sondern mehr darüber erfahren will, kann an Forscher- und Bastelstation im Museum vorbeikommen und seine Schätze bestimmen und auch etwas über Merkmale, Lebensweise, Besonderheiten und Vorkommen der Strandbewohner erfahren. Für den nächsten Sommerurlaub am Meer seid ihr dann bestens informiert.
Treffpunkt: Werkstätten der Museumspädagogik
ohne Anmeldung, Es wird nur der Museumseintritt erhoben
Kinder unter 14 Jahren forschen in Begleitung eines Erwachsenen

für Kinder

24. Juli, 15 – 16.30 Uhr
Unterirdisch- Leben unter unseren Füßen
Abenteuer Museum für Kinder von 4–6 Jahren
Unter unseren Füßen leben tausende Lebewesen: Ob in Waldboden, Schlamm oder Wüstensand – überall haben sich Tiere häuslich eingerichtet. Wir entdecken jede Menge Erdbewohner, von ganz klein bis ganz groß. Dabei darf der unterirdische Baumeister namens Maulwurf genauso wenig fehlen wie seine Leibspeise, der Regenwurm. Auch im anschließenden Kreativteil geht es höchst unterirdisch zu.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 15,- Euro
 
15. Juli, 16 Uhr
Wer ist unterwegs im Wald?
Museums-Stunde für Kinder ab 4 Jahren
Der Wald ist Lebensraum für viele Tierarten. Einige sind leichter zu entdecken als andere, denn viele Tier haben uns Menschen längst bemerkt, bevor wie sie entdecken und verstecken sich. Manche Waldbewohner ruhen den ganzen Tag im Dickicht und kommen erst in der Dämmerung heraus. Sie sind "dämmerungsaktiv". Dazu gehören zum Beispiel die Rehe. Andere jagen nur nachts. Diese Tiere nennt man "nachtaktiv". Der Dachs ist so ein nachtaktiver Jäger. Welche Geräusche machen heimische Waldtiere, was fressen sie und wie fühlen sich ihre Felle an? All das erfahren Kinder ab vier Jahren und gestalten außerdem ein großartiges Waldbild.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 8,- Euro

für Erwachsene

Neue Vorträge aus der Reihe „Müssen wir wachsen? Antworten aus Natur, Wirtschaft und Gesellschaft"

2. Juli 2014, 19:15 Uhr
Grünes Wachstum – Chance oder Schimäre?
Vortrag von Prof. Dr. Martin Jänicke, Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU ), Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin
In der öffentlichen Diskussion über das Wirtschaftswachstum bestehen unterschiedlichste Theorien und Annahmen. Welche Irrtümer und Missverständnisse gibt es und welche Chancen bietet ein „grünes“ bzw. nachhaltiges Wachstum in der Wirtschaft?
Eintritt frei, keine Anmeldung
Ort: Hörsaal des LOEWE Biodiversität und Klima Forschungszentrums, Georg-Voigt-Straße 14 – 16, 60325 Frankfurt.
 
16. Juli 2014, 19:15 Uhr
Themenabend: Wachstum und Natur – das Beispiel Frankfurt am Main
Mit Bürgermeister Olaf Cunitz, Dezernent für Planen und Bauen Frankfurt am Main und Stadträtin Rosemarie Heilig, Dezernentin für Umwelt, Gesundheit und Personal Frankfurt am Main. Moderation: Prof. Dr. Georg Zizka
Wie ist nachhaltiges Wachstum in einer stetig größer werdenden Stadt wie Frankfurt und in der Rhein-Main-Region möglich – und wo stößt es eventuell an seine Grenzen? Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt heute in Städten. Jährlich ziehen weitere 140 Millionen Menschen vom Land in die Ballungsräume, so dass diese weiter wachsen, trotz der oft heute schon knappen Flächen und Ressourcen. Gleichzeitig stellen die Bewohner hohe Ansprüche an eine Stadt, sie muss verschiedensten Interessen gerecht werden – und dies auf möglichst nachhaltige Weise.
Ort: Hörsaal des LOEWE Biodiversität und Klima Forschungszentrums, Georg-Voigt-Straße 14 – 16, 60325 Frankfurt.
Eintritt frei, keine Anmeldung
 
29. Juli 2014, 15 Uhr
naturGespräche: Schöner wohnen - ein Rezept zum Überleben?
Rund um das Brutgeschäft gibt es sehr ungewöhnliche Strategien und Fähigkeiten, die man Vögeln gar nicht zugetraut hätte. Dabei geht es um handwerkliche Fähigkeiten wie Steinmetzen, künstlerische Designerbegabung oder Fähigkeiten in der Architektur. Aber überraschend ist, dass es auch im Verhalten Parallelen zu menschlichen Umgangsformen gibt. Unser heutiges Treffen gibt einen Einblick in die Biodiversität des Brutverhaltens.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 12,- Euro inkl. Kaffee und Kleingebäck

Download Sommerferienprogramm

Download Veranstaltungen Kinder Juli

Download Veranstaltungen Kinder August

Download Veranstaltungen Erwachsene Juli/August

Kontakt:

Museumspädagogik:
Besucherinformation Tel.: 069- 7542 1357

Pressestelle:
Alexandra Donecker Tel.: 069- 7542 1561
E-Mail:


 

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

17.12.2018 18:25:01


17.12.2018 10:05:10


16.12.2018 09:15:08


https://die-welt-baut-ihr-museum.de