Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

14.08.2014 - Von wegen lästig - Sonntagsveranstaltung zu Wespen im Senckenberg Görlitz

Hornisse
Besser als ihr Ruf: die Hornisse, unsere
größte einheimische Wespe 
©Thomas Lübcke/ Senckenberg

Görlitz. Wer kennt das nicht: Man hat es sich im Gartenstuhl bequem gemacht und möchte gerade in ein saftiges Stück Zuckerkuchen beißen, als man feststellen muss, dass eben jenes schon von Wespen erobert wurde. Allerdings gelten die Tiere oft zu Unrecht als lästige Zeitgenossen. Warum Wespen faszinierende Insekten und auch für uns Menschen ungemein nützlich sind, erfahren Besucher am Sonntag, den 24. August ab 10:00 Uhr im Seminarraum des Senckenberg Museums für Naturkunde Görlitz. Die Vormittagsveranstaltung „Wespen – Freunde oder Feinde?“ setzt sich aus einem öffentlichen Vortrag und einem Bestimmungskurs zusammen, der Besuch von beiden ist im Museumseintritt enthalten

Gemeine Wespen auf Streuselkuchen
Wespen auf Streuselkuchen 
© Hans-Jürgen Schulz/ Senckenberg

Zunächst zeigen Dr. Hans-Jürgen Schulz und Dr. Birgit Lang anhand von Insektenkästen und Wespennestern aus der Sammlung des Museums sowie zahlreichen Bildern, wie verschiedene Wespenarten leben, welche von ihnen tatsächlich aggressiv sind und wie man sie gefahrlos beobachten kann. „Wespen sind zwar der Schrecken aller Kuchenfreunde, aber als Schädlingsbekämpfer erfüllen sie eine wichtige Funktion in unserem Ökosystem. Besonders faszinierend ist ihre teilweise hoch entwickelte Sozialstruktur“, erläutert Biologe Schulz.

Im anschließenden Bestimmungskurs in den Räumen des Museums in der Sonnenstraße 7 schauen die Besucher selbst unters Mikroskop und lernen unter anderem, wie man Kurz- von Langkopfwespen unterscheidet. Die Teilnehmerzahl für diesen Kurs ist begrenzt, Interessierte können sich für die letzten verfügbaren Plätze noch unter 03581 – 47605210 anmelden. Für den Vortrag ist keine Anmeldung nötig.

Kontakt
Annemarie Horn
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Tel.: 03581 - 47605210

Dr. Christian Düker
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Tel.: 03581 - 47605210

Die Erforschung von Lebensformen in ihrer Vielfalt und ihren Ökosystemen, Klimaforschung und Geologie, die Suche nach vergangenem Leben und letztlich das Verständnis des gesamten Systems Erde-Leben – dafür arbeitet die SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung. Ausstellungen und Museen sind die Schaufenster der Naturforschung, durch die Senckenberg aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit den Menschen teilt und Einblick in vergangene Zeitalter sowie die Vielfalt der Natur vermittelt. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.    

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

17.07.2018 12:25:08


17.07.2018 09:25:05


17.07.2018 08:17:07


https://die-welt-baut-ihr-museum.de