Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

25.09.2014 - Tiere der Nordsee - neue Sonderausstellung im Senckenberg Görlitz

Görlitz. Als Auftakt eines ganz den Meeren gewidmeten Herbstes eröffnet das Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz am Freitag, den 26. September um 18:00 Uhr die Ausstellung „Im Reich der Gezeiten - die faszinierende Tierwelt der Nordseeküste“. Mitglieder des JugendShow-Orchesters Görlitz umrahmen die Eröffnung musikalisch.

Schweinswalskelett
Skelett eines Schweinswals. Er ist der einzige
häufige Wald im Nordsee-Küstengebiet
© Jacqueline Gitschmann

Weite Wattlandschaften, hohe Dünen und schroffe Felsklippen − die Nordseeküste verspricht neben Sonnenbräune und Badefreuden vor allem intensive Naturerlebnisse. Das elementare Kräftespiel zwischen Wind, Wasser und Land schafft ganz besondere Lebensräume. Flaches Meer, Spülsäume, Gezeitentümpel, Salzwiesen und Dünen beherbergen eine unglaubliche Vielfalt an Krebsen, Muscheln, Fischen und Vögeln. Mit der bis zu 250 kg schweren Kegelrobbe ist sogar Deutschlands größtes freilebendes Raubtier hier zu Hause.
Vom Austernfischer bis Wollhandkrabbe − die Sonderausstellung präsentiert altbekannte und neue Bewohner der Nordseeküste hautnah und vermittelt anschaulich deren Lebensweise. Bilder des Meeresbiologen Dr. Klaus Janke, die die Unterwasserwelt rund um Helgoland in leuchtenden Farben zeigen, ergänzen die Präparate und runden die Ausstellung ab.

Kegelrobbe
Kegelrobben sind an der Nordsee häufig. Die Heuler
werden zumeist auf Sandbänken geboren.
© Jacqueline Gitschmann

Entstanden ist die Ausstellung gemeinsam mit dem Museum Helgoland und dem Forschungsinstitut und Naturmuseum Senckenberg in Frankfurt unter Leitung von Prof. Dr. Michael Türkay, der seit Jahrzehnten für Senckenberg die Tierwelt der Nordsee erforscht und als einer ihrer besten Kenner gilt.

Die nächste große Meeresveranstaltung findet dann am 11. Und 12. Oktober statt, wenn die Siegerehrung der Internationalen Deutschen Meisterschaften der Unterwasserfotografie in Görlitz stattfindet und die Siegerbilder in einer Ausstellung veröffentlicht werden.

Kontakt
Annemarie Grohmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Tel.: 03581 - 47605210

Dr. Christian Düker
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Tel.: 03581 - 47605210

Die Erforschung von Lebensformen in ihrer Vielfalt und ihren Ökosystemen, Klimaforschung und Geologie, die Suche nach vergangenem Leben und letztlich das Verständnis des gesamten Systems Erde-Leben – dafür arbeitet die SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung. Ausstellungen und Museen sind die Schaufenster der Naturforschung, durch die Senckenberg aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit den Menschen teilt und Einblick in vergangene Zeitalter sowie die Vielfalt der Natur vermittelt. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.       

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

 

18.01.2018 12:30:27


18.01.2018 08:00:23


17.01.2018 12:55:21


https://die-welt-baut-ihr-museum.de