Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

08.10.2014 - Deutschlands beste Unterwasserfoto- und Videografen werden in Görlitz geehrt

Görlitz. Ein Wochenende lang wird Görlitz zum Anlaufpunkt für Unterwasserfoto- und Videografen aus ganz Deutschland. Am 11. Oktober ehrt der Verband der Deutschen Sporttaucher die Sieger des renommierten Unterwasserfoto und Video-Wettbewerbs „Kamera Louis Boutan“. Die feierliche Preisverleihung beginnt um 18:00 Uhr im Görlitzer Humboldthaus. Den Einführungsvortrag hält der weltberühmte Unterwasserforscher Prof. Dr. Hans Fricke. Der Eintritt ist frei. Ab Sonntag, den 12. Oktober präsentieren Senckenberg und die Sporttaucher die Siegerbilder in der Ausstellung „Leben unter Wasser 2014“.

Rotfeuerfisch
Der Ästhetik der giftigen Feuerfische kann sich wohl
niemand entziehen. Das Gift in den Flossenstrahlen
wird nur zur Verteidigung eingesetzt © Uwe Schmolke

Die Präsentation von Spitzenbeispielen der Unterwasserfoto- und Videografie hat im Görlitzer Naturkundemuseum eine lange Tradition. Seit 1996 zeigt das Museum gemeinsam mit dem Verband Deutscher Sporttaucher unter Federführung von Fachbereichsleiter Visuelle Medien im VDST Arnd Winkler die jeweiligen Siegerbilder des Foto- und Videowettbewerbes „Kamera Louis Boutan“, nunmehr zum 10. Mal. Dieses Jubiläum nimmt Winkler zum Anlass, das erste Mal auch die Preisverleihung in Görlitz zu veranstalten.
Die Schau mit den Siegerbildern wird am Sonntag, den 12. Oktober um 10:00 Uhr in Anwesenheit der Preisträger im Naturkundemuseum eröffnet. Hierzu ist der Eintritt frei.
Umrahmt wird die Preisverleihung von weiteren hochkarätigen Veranstaltungen. Bereits am Freitag, den 10. Oktober halten die UW-Fotografen Arnd Winkler und Peter Sutter einen ausnahmsweise „trockenen“ Vortrag, denn sie waren in Ostafrika unterwegs und berichten um 19:30 Uhr im Humboldthaus von ihren Naturerlebnissen und den Tieren der Savanne. Der Eintritt kostet 2 €.
Am Sonnabend, den 11.10. veranstaltet der Verband Deutscher Sporttaucher einen Workshop zur professionellen Bildpräsentation, und der bedeutende Naturfotograf Ludwig Migl präsentiert in einer Multivisionsshow seine Kuba-Eindrücke. Die Veranstaltung beginnt um 14:00 Uhr im Seminarraum des Museums (Eintritt frei).

Anemonenfische
Anemonenfische leben mit einer Anemone in einer
Zweckgemeinschaft, indem sie sich gegenseitig
vor Fressfeinden beschützen. © Silvia Weyrauch

Der Wettbewerb firmiert als Deutsche Meisterschaft der Unterwasserfoto- und  videografie. Er ehrt den französischen Tauchpionier Louis Boutan, dem es 1893 im Mittelmeer als erstem gelang, Unterwasserfotografien anzufertigen.
Die Ausstellung „Leben unter Wasser“ war in den vergangenen Jahren im zweijährigen Turnus und mit sehr großem Erfolg an 62 Standorten in vier Ländern zu sehen und erreichte mehr als 1,5 Millionen Menschen Besucher.

Terminübersicht
Fr. 10.10. 19:30 | Natur in Farbe | Humboldthaus
Weites Land – Wilde Tiere
2 Fotografen unterwegs in den Savannen Ostafrikas
Ein Foto-Reisebericht von Arnd Winkler und Peter Sutter, Essen, Eintritt 2 €

Sa. 11.10. Kamera Louis Boutan
14:00 |Seminarraum Museum, Haupteingang
Vorstellung der neuen Ausbildungs- und Wettbewerbsordnung des Verbands Deutscher Sporttaucher
Bildpräsentation mit m.objects: Mini-Seminar mit Steffen Richter
Cuba: Multivisionsshow von und mit Ludwig Migl
Eintritt frei!

18:00 | Humboldthaus
Siegerehrung der Internationalen Deutschen Meisterschaften der Unterwasserfotografie »Kamera Louis Boutan«

Einführungsvortrag von Prof. Dr. Hans Fricke „Mein Leben unter Wasser“
Eintritt frei!

So 12.10. 10:00 | Ausstellungseröffnung | Museum
Ausstellungseröffnung „Leben unter Wasser 2014“
Die Siegerbilder der Internationalen Deutschen Meisterschaften der Unterwasserfotografie – in Anwesenheit diesjähriger Preisträger
Eintritt frei!

 

Kontakt
Annemarie Grohmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Tel.: 03581 - 47605210

Dr. Christian Düker
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Tel.: 03581 - 47605210

Die Erforschung von Lebensformen in ihrer Vielfalt und ihren Ökosystemen, Klimaforschung und Geologie, die Suche nach vergangenem Leben und letztlich das Verständnis des gesamten Systems Erde-Leben – dafür arbeitet die SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung. Ausstellungen und Museen sind die Schaufenster der Naturforschung, durch die Senckenberg aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit den Menschen teilt und Einblick in vergangene Zeitalter sowie die Vielfalt der Natur vermittelt. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.        

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

21.09.2018 09:20:11


20.09.2018 15:09:28


20.09.2018 15:07:43


https://die-welt-baut-ihr-museum.de