Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

30.10.2014 - Herausragende Persönlichkeiten im Senckenberg

Eine Begegnung unter dem Motto „Berge – Limits und Leidenschaft“

Frankfurt am Main, den 30.10.2014. Am Samstag, 15. November 2014, werden ab
19 Uhr wieder besondere Gäste im Senckenberg Naturmuseum erwartet. Anlass ist
die siebte „Senckenberg night“. Das diesjährige Motto lautet: „Berge – Limits undSencknebrg Night Impressionen
Leidenschaft“. Berge sind pure Erholung, Lebensraum für viele Arten, Ort für Mythen und Legenden. Sie reizen den Menschen, seine eigenen Grenzen auszuloten. Sie fordern heraus. Berge bestimmen unseren Planeten, schaffen klimatische Bedingungen, beherbergen eine ganz eigene Flora und Fauna, prägen Menschen. Das Benefiz-Event beginnt mit einem Einblick in die Arbeit der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung. Anschließend sorgen Tanz, kulinarische Köstlichkeiten und eine Auktion für einen ausgelassenen und zugleich abwechslungsreichen Abend. Der Erlös der Veranstaltung, zu der rund 400 Gäste  aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft geladen sind, kommt dem Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt zugute.

 

Bürgerschaftliches Engagement

Bürgerschaftliches Engagement hat nicht nur in Frankfurt, sondern auch bei
Senckenberg eine lange Tradition. Bereits 1817 gründeten Frankfurter Bürger die
„Senckenbergische Naturforschende Gesellschaft“. Knapp 200 Jahre später fördern circa
5.000 Mitglieder die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung. Weitere
Unterstützung erhält Senckenberg durch die rund 220 „Senckenberg friends“, dem
exklusiven Freundeskreis der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, der sich
auch für die jährlich stattfindende „Senckenberg night“ engagiert. Sechs der
„Senckenberg friends“, Isabel Alfes, Simone Loewen, Petra May, Lisa Mühlmann,
Claudia Steigenberger und Senckenberg-Präsidentin Beate Heraeus, organisieren das
Benefiz-Event ehrenamtlich, um auf die Bedeutung der Institution Senckenberg und
deren Arbeit in der Öffentlichkeit aufmerksam zu machen.

Sie bescheren den Gästen mit einem kurzweiligen Programm einen unvergesslichen
Abend, bei dem gleichzeitig Begeisterung für Themen rund um Natur, Klima und die
Vielfalt des Lebens geweckt und auf den sorgsamen Umgang mit den Ressourcen der
Erde hingewiesen werden soll. Ein weiteres Ziel ist es, Interesse an der Arbeit von
Senckenberg zu schaffen und darauf aufmerksam zu machen, dass Senckenberg nicht
nur ein Naturmuseum ist, sondern auch ein international agierendes und bedeutendes
Forschungsinstitut.

 

Das Programm des AbendsSenckenberg Night Team

Mit einem Gespräch zwischen dem stellvertretenden Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, Prof. Dr. Andreas Mulch, und dem Extrembergsteiger Stefan Glowacz wird um 19.30 Uhr der Abend eröffnet. Im Anschluss daran steht der persönliche Austausch bei kulinarischen Genüssen der besonderen Art, wie Quinoa-Salat oder geräucherter Springbock, und der Tanz im Vordergrund sowie eine Auktion zugunsten des Senckenberg Naturmuseums. Zu ersteigern sind u. a. eine Klettertour für 10 Personen im Kletterpark Taunus, eine Reise nach Indien ein Backstage-Besuch im Schauspiel Frankfurt, eine Nacht im Senckenberg Naturmuseum oder eine Safari im Frankfurter Zoo mit Zoodirektor Prof. Dr. Manfred Niekisch. Zusätzlich werden die diesjährigen Träger des Senckenberg-Preises Reinhold Messner und Prof. C. Page Chamberlain den Abend mit ihrer Anwesenheit bereichern.

 

Der Erlös

Der Erlös des Abends kommt dem Naturmuseum in Frankfurt für dessen
Erweiterungsbau, für Sonderausstellungen und Veranstaltungen sowie für den Erhalt der
wertvollen und unersetzbaren Sammlungen zugute. Im Gegensatz zum
Forschungsinstitut muss sich das Museum größtenteils selbst finanzieren und ist daher in
besonderem Maße auf Unterstützung angewiesen.

 

Senckenberg-Preis

Im Vorfeld der „Senckenberg night“ findet um 18 Uhr im Wolfgang-Steubing-Saal des
Museums die Verleihung des „Senckenberg-Preis 2014“ in der Kategorie „Natur-
Forschung“ an Prof. C. Page Chamberlain, PhD, School of Environmental Earth System
Science, Stanford University, USA und in der Kategorie “Natur-Engagement“ an den
Extrembergsteiger und Buchautor Reinhold Messner statt. Die mit je 10.000 Euro
dotierten Preise werden zukünftig jährlich vergeben. Mit dem „Senckenberg-Preis für
Natur-Forschung“ werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler geehrt, die
exzellente Forschungsleistungen in der integrativen Erdsystemforschung erbracht haben.
Mit dem „Senckenberg-Preis für Natur-Engagement“ werden Personen ausgezeichnet,
die sich durch ein herausragendes privates Engagement für den Erhalt der Natur,
Naturbildung und eine nachhaltige Nutzung von Naturressourcen verdient gemacht
haben.


***
Pressekontakt „Senckenberg friends“
Ulrike Schmid
u.s.k.
Niedenau 39
60325 Frankfurt am Main
Tel.: 069/70 79 81 82
E-Mail: ulrike.schmid@us-k.eu

SENCKENBERG GESELLSCHAFT FÜR NATURFORSCHUNG
Dr. h. c. Beate Heraeus | Präsidentin
Heraeusstraße 12-14 | D-63450 Hanau
T +49 (0) 6181 35-41 75 F +49 (0) 6181 35-16 9863 M beate.heraeus@senckenberg.de www.senckenberg.de
Amtsgericht Frankfurt am Main HRA 6862 | UStIDNr. DE114235295 Sparkasse Hanau | Kontonummer 490 98 | Bankleitzahl 506 500 23

Download PM

Download FAQ

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

 

15.01.2018 12:48:42


15.01.2018 12:48:27


14.01.2018 10:49:35


https://die-welt-baut-ihr-museum.de