Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

23.12.2014 - Veranstaltungen Senckenberg Naturmuseum Frankfurt Januar/Februar

Unsere Top-Veranstaltungen im Januar und Februar 2015 (Ausschnitt aus dem Veranstaltungsprogramm):

Am Ende der Seite finden Sie das komplette Veranstaltungsprogramm Januar/Februar für das Senckenberg Naturmuseum Frankfurt als pdf-download. Gerne sende ich auf Anfrage an passendes Bildmaterial zu.

neue Wechselausstellung

„Pferde“ Fotoausstellung von Yann Arthus Bertrand
16. Januar bis 15. März 2015 im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt, 2. OG, Raum 211
Russische Kaltblüter, Arabische Vollblüter, die weißen Pferde der Camargue oder die Ponys der Britischen Inseln: Die Fotoausstellung des gefeierten Fotografen und Filmemachers Yann Arthus-Bertrand stellt Pferderassen aus aller Welt vor, schildert ihre Entstehung und ihre Ausbreitung in alle Erdteile. Die kraftvollen und lebhaften Tiere werden dabei nicht nur als Exemplare ihrer Rasse, sondern als Individuen im Kreise ihrer stolzen Besitzer, Reiter und Pfleger portraitiert. So entsteht sowohl ein Bild der Tiere selbst, als auch von der innigen Beziehung zwischen Mensch und Pferd. Vor dem immer gleichen, in Erdfarben gehaltenen Hintergrund drückt Yann Arthus-Bertrand genau im richtigen Moment auf den Auslöser und hält eindrucksvolle Momente zwischen Mensch und Tier in seinen Aufnahmen fest.
Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Senckenberg Naturmuseums zu sehen. Es wird nur der Museumseintritt erhoben.

Ferienprogramm

Familienführung in den Weihnachtsferien
5. Januar 2015, ab 15 Uhr
Expedition in Eis und Schnee – Tierwelt extrem
Brrr….es wird bitterkalt draußen, da zittern selbst die Dinos vor dem Museum! Deshalb nichts wie rein ins warme Museum zur Familienführung. Hier erfahren Familien mit Kindern, welche Tiere in den extremen Lebensräumen Eis und Schnee vorkommen und wie sie der eisigen Kälte trotzen. Auf geht es, zu einer winterlichen und spannenden Expedition durch das Museum.
Ohne Anmeldung. Es wird nur der Museumseintritt erhoben.
Treffpunkt: Am T. rex im Sauriersaal

Ferien-Special
8. Januar 2015, ab 11:00 bis 16:00 Uhr
Hai-Alarm! Bedrohte Jäger der Meere
Haifische sind spannende und faszinierende Tiere. Leider werden sie auch heute noch als "Menschenfresser" gefürchtet und gejagt. Wie gefährlich Haie wirklich sind und warum es höchste Zeit ist, für die bedrohten Tiere Alarm zu schlagen, erfahren Erwachsene und Nachwuchsforscher heute von einem Hai-Experten des Sharkprojects. Der Taucher Rolf Richter steht Rede und Antwort, denn er muss es wissen, schließlich hat er Haie schon hautnah erlebt.
Ohne Anmeldung. Es wird nur der Museumseintritt erhoben.

für Kinder

Montagsführungen für Kinder und Jugendliche ab 7 Jahren
12. Januar 2015, ab 15 Uhr
Gehen, laufen und springen – Die Fortbewegung der Tiere
Laufen ist eigentlich eine einfache Sache: Wir Menschen setzen einen Fuß vor den anderen und kommen so voran. Doch ein Blick in die Tierwelt verrät: Es gibt sehr viele, manchmal auch seltsame Möglichkeiten, mit zwei, vier oder mehr Beinen vom Fleck zu kommen. Einige Tiere und ihre Art der Fortbewegung schauen sich Kinder ab sieben Jahren bei dieser Führung genauer an.
Ohne Anmeldung. Erhoben wird nur der Museumseintritt (für Kinder 4,50 Euro).
Treffpunkt: T. rex im Sauriersaal

Museumsstunde für Kinder ab 4 Jahren
16. Januar 2015, ab 15 Uhr
Das Glück der Erde… – Von Menschen und Pferden
Pferde und Menschen bilden oft ein ganz besonderes Gespann. Aber was ist besonders daran, wenn Mensch und Pferd aufeinandertreffen? Warum waren die Vierbeiner früher sehr wichtig für uns Menschen? All das und noch viel mehr entdecken Kinder ab 4 Jahren unter anderem in der Wechselausstellung, die sich rund um Pferde dreht. Dabei wird in der Museumsstunde einer spannenden Geschichten gelauscht und ein passendes Bild gemalt.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 10 Euro
 
Kleine Schnupperstunde ab 3 Jahren
30. Januar 2015, ab 15 Uhr
Jaguar, zeig uns deinen Dschungel!
Zum ersten Mal das Museum erkunden – gerade für unsere ganz kleinen Besucher ist dies eine große Sache. Der Jaguar, unser neuster Museumsbewohner, begrüßt Kinder ab 3 Jahren zu einer ersten Schnupperstunde im Museum. Er nimmt uns mit auf eine Reise in seinen Dschungel. Welche Tiere leben dort noch? Und welche Pflanzen wachsen dort? Anschließend wird ein buntes Bild vom Regenwald gemalt. Mama oder Papa sind als Unterstützung dabei und geben Rückhalt, wenn die neue Freiheit doch mal zu viel wird.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 12 Euro (inkl. 1 Begleitperson)

für Erwachsene

Science After Work
25. Februar 2015, ab 19:30 Uhr
Nur ein (Kinder-)Spiel? – Die Wissenschaft vom Spielen
Die Zeiten, in denen Spiele als trivialer Zeitvertreib belächelt wurden, sind zum Glück vorbei. Mittlerweile hat sich eine neue interdisziplinäre Wissenschaft – die Ludologie – gebildet, die alle Aspekte des Spielens erforscht. Was man dabei alles über ein Spiel bzw. eine Spielgattung herausfinden kann, wird an Beispielen vorgeführt, die an diesem Abend auch ausprobiert und angespielt werden können...natürlich streng wissenschaftlich.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 20 Euro inkl. Snacks und Getränke

„naturGespräche für Erwachsene“
27. Januar 2015, ab 15 Uhr
Vom Urpferdchen bis zum Kaltblut – Das Familienalbum der Pferde
Ausgehend von Yann Arthus-Bertrands Fotoausstellung „Pferde“ erforschen wir deren Familiengeschichte und –verhältnisse. Wir werden die beeindruckenden Bilder näher betrachten um der Entstehung verschiedener Pferderassen auf den Grund zu gehen. Noch weiter in die Vergangenheit führt uns ein Rundgang durch das Museum, bei dem wir die Urpferdchen aus der Grube Messel besuchen sowie einen Abstecher zu weiteren echten und nur namentlich Verwandten der Pferde machen.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 12 Euro inkl. Kaffee und Kleingebäck

Ein Senckenberg-Mitarbeiter stellt sich vor
Mit Dr. Martin Cepek
10. Januar 2015, ab 19 Uhr
Museumsbesucher können durch das Senckenberg-Schlüsselloch hinter die Kulissen spitzen: Mitarbeiter aus dem Forschungsinstitut und dem Museum gewähren einen Blick auf ihren Arbeitsplatz und erzählen von ihrem ungewöhnlichen Arbeitsalltag.
Seit Frühjahr 2013 gibt es den Stab Zentrale Museumsentwicklung bei Senckenberg. Seine Aufgaben sind an der Schnittstelle von Wissenschaft, Ausstellung, Bildung, Gesellschaft, Kultur, Wirtschaft und Marketing angesiedelt. So ist er u.a. zuständig für die Planung und Durchführung großer Sonder- und Wanderausstellungen, die Koordination der Museumserweiterung in Frankfurt, die Vernetzung der drei Museen der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung in Frankfurt, Dresden und Görlitz und nicht zuletzt für entsprechendes Fundraising. Erfahren Sie vom Leiter des Stabs, dem Geologen und "Neugierologen" Dr. Martin Cepek, welche Pläne und Visionen die SGN aktuell verfolgt. Im Mittelpunkt steht dabei stets das Vorhaben, Forschungsthemen stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken und die Vermittlungsmöglichkeiten den Anforderungen unserer Besucher anzupassen.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 15 Euro inkl. Snacks und Getränke
Treffpunkt: vor der EXPERIMINTA, Hamburger Allee 22-24

Neu:
Vortragsreihe Schutz und Nutzung – (k)ein Widerspruch?
Biodiversität und Landnutzung in Zeiten des globalen Wandels

28. Januar 2015, 19:15 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr)
Vortrag: Vielfalt durch Nutzung - Eine Geschichte der europäischen Kulturlandschaft
Prof. Dr. Hansjörg Küster, Institut für Geobotanik, Leibniz-Universität Hannover
Die Landschaftsgeschichte wird seit der letzten Eiszeit immer stärker durch Menschen geprägt und immer weniger allein durch natürliche Entwicklungen. Menschen mussten die Landschaften Europas verändern, um dort dauerhaft leben zu können: Wälder wurden gerodet, damit Siedlungen und Felder angelegt werden konnten. Im Lauf der Landschaftsgeschichte bildete sich eine Fülle von Standorten bzw. Habitaten heraus, an denen Pflanzen und Tiere vorkommen konnten, die es ohne menschlichen Einfluss in Mitteleuropa heute nicht geben würde. Zu ihnen gehören Weißstorch, Kranich und Neuntöter, zahlreiche Orchideen, die Unkräuter oder Ackerwildkräuter genannten Pflanzen und vielleicht sogar Buche und Hainbuche. Der Pflanzenökologe Hansjörg Küster analysiert vor allem die Formung der gegenwärtigen mitteleuropäischen Landschaft und des Waldes durch den Menschen und die Forstwirtschaft.
Ohne Anmeldung. Eintritt frei.
Ort: Hörsaal des LOEWE Biodiversität und Klima Forschungszentrums, Georg-Voigt-Straße 14-16, 60325 Frankfurt.

Download Veranstaltungen Kinder Januar

Download Veranstaltungen Kinder Februar

Download Veranstaltungen Erwachsene Januar/Februar

Kontakt:

Museumspädagogik:
Besucherinformation Tel.: 069- 7542 1357

Pressestelle:
Alexandra Donecker Tel.: 069- 7542 1561
E-Mail:


Pressestelle

Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Rechtsfähiger Verein gemäß § 22 BGB
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

Direktorium: Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Mosbrugger, Prof. Dr. Katrin Böhning-Gaese, Prof. Dr. Uwe Fritz, Dr. Johannes Heilmann, PD Dr. Ingrid Kröncke, Prof. Dr. Andreas Mulch 

Vorsitzende des Präsidiums: Dr. h.c. Beate Heraeus
Aufsichtsbehörde: Magistrat der Stadt Frankfurt am Main (Ordnungsamt)
www.senckenberg.de
Neuigkeiten, interessante Veranstaltungstipps, echte Highlights? Mit www.twitter.com/Senckenberg und www.facebook.de/SenckenbergWorld sind Sie immer auf dem Laufenden!

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

11.12.2018 08:35:07


11.12.2018 06:04:00


10.12.2018 21:04:18


https://die-welt-baut-ihr-museum.de