Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

19.02.2015 - Der Wald der versteinerten Bäume - Vorträge für Kinder und Erwachsene bei Senckenberg

Es war eine Naturkatastrophe größten Ausmaßes, die die Gegend um Chemnitz heimsuchte. Ein Vulkanausbruch knickte die Stämme der umliegenden Bäume wie Streichhölzer um und bedeckte die Wälder mit einer meterdicken Ascheschicht, die dadurch als Fossilien erhalten blieben. Personenschäden waren glücklicher Weise nicht zu beklagen, denn Menschen gab es damals noch gar nicht!

Kenntnis von diesem Ereignis haben wir durch die jahrzehntelangen Grabungsaktivitäten Chemnitzer Paläontologen, die sozusagen unter ihrem Museum fündig wurden und Teile des weltberühmten steinernen Waldes vor unseren Augen wiedererstehen ließen.

Der Direktor des Chemnitzer Museums für Naturkunde, Ronny Rösler, ist einer der Experten für diese Wälder und leitet die Ausgrabungen. Am 27. Februar wird er bei gleich zwei Vorträgen seine Zuhörern in die Welt der Kohlewälder mitnehmen und von Pflanzen und Tieren dieser Zeit berichten. Um 16:00 Uhr in der Görlitzer Kinderakademie und um 19:30 Uhr für die Erwachsenen im Humboldtsaal.

Bekannt sind die versteinerten Stämme seit dem Mittelalter, erforscht werden sie bereits seit 250 Jahren. Ihre Herkunft konnte man allerdings damals noch nicht deuten. Heute weiß man, dass die Fossilien rund 290 Millionen Jahre alt sind und aus dem Erdzeitalter des Perm stammen. Damals sahen die Wälder ganz anders aus, als wir sie heute kennen. Sie wurden von 30 Meter hohen Schachtelhalmen, Bärlappen und Cordaiten, einer ausgestorbenen Pflanzengruppe, gebildet. Schachtelhalme und Bärlappe gibt es heute immer noch, aber sie werden höchstens noch 2 m hoch. Natürlich lebten damals auch viele Tiere in diesen subtropischen Lebensräumen wie Ursaurier, riesige Amphibien und Libellen.
 
16:00 | Görlitzer Kinderakademie | Humboldthaus
Ein Wald aus Stein und seine Geheimnisse
Vorlesung für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren von PD Dr. Ronny Rößler,
Museum für Naturkunde Chemnitz, Eintritt frei
 
19:30 | Natur in Farbe | Humboldthaus
Versteinerter Wald Chemnitz – ein Pompeji des Perms
Vortrag von PD Dr. Ronny Rößler, Museum für Naturkunde Chemnitz
Eintritt zwei Euro.

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

 

24.04.2018 09:56:55


24.04.2018 09:23:34


23.04.2018 13:52:53


https://die-welt-baut-ihr-museum.de