Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

24.08.2015 - Goldrausch in der Oberlausitz?

Goldrausch in der Oberlausitz? Exkursion des Senckenberg Museums

 Steinbruch Oberottendorf
Der Lausitzer Granit-Steinbruch Oberottendorf
(c) Olaf Tietz

Die Oberlausitz ist ein geologisch sehr vielseitiges Gebiet. Sogar Gold wurde hier abgebaut. Eine Exkursion der Geologen des Senckenberg Museums führt am 5. September zu Mineral- und Gesteinslagerstätten nach Neustadt i.S. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr am Eingang des Steinbruches Oberottendorf (Bischofswerdaer Straße 324, 01844 Neustadt in Sachsen).
Am Beispiel des aktiven Tagebaus wird der Granodiorit vorgestellt, ein gut spaltbares Gestein, das im Erdinneren entsteht und durch geologische Prozesse an die Erdoberfläche gelangt. In der Lausitz wird das Gestein seit Jahrhunderten abgebaut und findet z.B. als Gehwegplatte oder in Bauwerken Verwendung. Mit etwas Glück finden die Exkursionsteilnehmer auch Minerale wie z.B. Pyrit, das sogenannte Katzengold und sollten deshalb einen Hammer dabei haben. Um echtes Gold geht es im Anschluss bei einem Besuch im Goldmuseum Berthelsdorf mit Einblicken in den historischen Gold- und Mineralbergbau des Hohwaldgebietes und zu aktuellen Mineralfunden.
5. September 10:00 - 15:00 Uhr Geologische Exkursion zum Granit-Steinbruch Oberottendorf und Goldmuseum Berthelsdorf
mit Dr. Olaf Tietz, Erik Wenger/SMNG und Steffen Leuchtmann (Bergbau-Traditionsverein Hohwald e.V.)
Die Teilnahme ist kostenlos.

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

18.06.2018 17:13:56


18.06.2018 12:35:29


18.06.2018 12:33:07


https://die-welt-baut-ihr-museum.de