Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

24.11.2015 - Vom Regenwald zur Ölpalmenplantage

Vom Regenwald zur Ölpalmenplantage
Vortrag im Senckenberg Museum

 

Die Regenwälder Südostasiens existieren Schätzungen zufolge seit über 100 Millionen Jahren und gelten als Hotspot der Artenvielfalt. Allein in Indonesien findet man über 530 Säugetierarten, wie zum Beispiel den Orang-Utan, den Sumatra-Tiger oder das Sumatra-Nashorn. Viele dieser Tier- und Pflanzenarten sind endemisch und vom Aussterben bedroht. Der Grund: Palmöl.

Jährlich verschwinden in Indonesien über 630.000 Hektar Regenwald, um auf der Fläche Ölpalmen anzubauen. Unter anderem durch die Begierde nach billigem Fett für Lebensmittel, Kosmetik und viele andere Zwecke gilt Indonesien mittlerweile als der führende Regenwaldzerstörer weltweit und außerdem der drittgrößte Treibhausgasemittent nach den USA und China. Denn mit dem Wald verschwindet nicht nur wertvoller Lebensraum. Die mächtigen Torfschichten unterhalb der Wälder setzen Unmengen an CO2 in die Atmosphäre frei, sobald die Flächen gerodet wurden.

Warum ist dieses Palmöl so begehrt? Was hat das mit uns zu tun und welche Alternativen gibt es? Diplom-Biologin Cindy Höll vom Leipziger Verein Orang-Utans in Not e.V. möchte in ihrem Vortrag diese und weitere Fragen thematisieren und Handlungsoptionen diskutieren.

Orang-Utans in Not e.V. wurde 2007 gegründet und setzt sich für den Schutz und Erhalt der letzten freilebenden Orang-Utans und ihres Lebensraumes ein. Neben Artenschutz-Projekten in Indonesien (eine Orang-Utan-Auswilderungsstation auf Sumatra sowie eine Auffangstation und ein Aufforstungsprojekt auf Borneo) ist der Verein seit mehreren Jahren im Bereich Umweltbildung in Indonesien und Deutschland aktiv. 2014 gründete er mit weiteren Organisationen das Aktionsbündnis Regenwald statt Palmöl.

 

1. Dezember 19:30 | Neues aus der Naturwissenschaft | Seminarraum Museum/Seiteneingang

Vom Regenwald zur Palmölplantage – Über die Verwandlung eines artenreichen Ökosystems zur grünen Wüste

Vortrag von Dipl.-Biol. Cindy Höll, Orang Utans in Not e.V. Leipzig

Der Eintritt kostet 2 €.

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

19.10.2018 10:02:30


19.10.2018 10:01:38


19.10.2018 10:01:01


https://die-welt-baut-ihr-museum.de