Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

10.12.2015 - Die Zukunftstadt durch Kinderaugen

Görlitz, 10.12.2015. Vier Kinder aus Görlitz und Umgebung gehören zu den Siegern des Wettbewerbes „Baue Deine Traumstadt“ des Bundesforschungsministeriums. Ihre Modelle sind bis zum 8. Januar im Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz ausgestellt. Parallel dazu hat das Museum eine GPS-Tour entwickelt, die zu besonderen Orten in Görlitz führt. Die dazugehörige Anleitung ist im Museum und im Tierpark erhältlich.

Modellstadt1
Die Görlitzer Architekten Christian Weise und
Wolfgang Kück mit den Modellbauern Elias
Troska und Alexander Gottfried. © Träger

In wenigen Jahrzehnten werden 70 % aller Menschen weltweit in Städten leben. Sie werden Dreiviertel der Energie verbrauchen und 70 % der weltweiten Treibhausgase verursachen. Grund genug, sich darüber Gedanken zu machen, wie wir uns die Städte der Zukunft wünschen. Im Rahmen des Wissenschaftsjahres Zukunftsstadt, einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, hatten die deutschen Forschungsmuseen Schülerinnen und Schüler der 6. Bis 13. Klasse dazu aufgerufen, Skizzen einzureichen, wie sie sich ihre „Traumstadt“ vorstellen. Eine Expertenjury in Frankfurt/Main wählte aus den eingereichten Vorschlägen die besten aus und lud die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem Workshop mit Architekten und Stadtplanern nach Frankfurt ein, wo die Entwürfe erörtert und Möglichkeiten besprochen wurden, wie die Skizzen in dreidimensionale Modelle umgesetzt werden können.

Modellstadt2
Merle Kauf aus Görlitz vor ihrer Vision einer
lebenswerten Zukunftsstadt. © Träger

Von den vier Wettbewerbssiegern stammen zwei aus dem Landkreis Görlitz und zwei aus Hessen. Merle Kauf (12) aus Görlitz baute das Modell ihrer idealen „Grünen Stadt“, aus der alle Autos an den Stadtrand verbannt sind und für jeden Bewohner in der Stadt mindestens 9 m² Grünfläche als Park, Spielfläche oder Stadtgarten zur Verfügung stehen. Wer nicht laufen möchte, kann das Fahrrad oder die Straßenbahn nutzen. Die beiden elfjährigen Alexander Gottfried (Königshain), Elias Troska (Zodel) und der siebenjährige Noah-Lewin Mayer (Großschönau) beschäftigten sich umfassend mit ihrem „TraumWasserpark Berzdorfer See“ und seiner zukünftigen Nutzung. Das große Landschaftsmodell befasst sich mit zahlreichen Aspekten der derzeitigen Diskussion um den See. Bei der Präsentation ihrer Modelle am 9. Dezember im Naturkundemuseum konnten sich die Kinder mit den Görlitzer Architekten Wolfgang Kück und Christian Weise sowie dem Stadtplaner Friedemann Dreßler über ihre Ideen austauschen. Nachdem die Modelle zuvor im Frankfurter Naturmuseum präsentiert wurden, sind sie nun bis zum 8. Januar im Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz zu sehen.

Roadbook
Die Begleithefte für die GPS-Tour "Zukunfts-
stadt Görlitz" sind ab sofort an der
Museumskasse erhältlich.

Im Rahmen des Wissenschaftsjahres hat der Geograph Michael Winter gemeinsam mit Senckenberg und dem Naturschutz-Tierpark die GPS-Tour „Unterwegs durch die Zukunftsstadt Görlitz“ entwickelt. Anhand eines Begleitheftes entdecken junge Leute acht besondere Orte in Görlitz und setzen sich mit Themen auseinander, die für das zukünftige Leben in der Stadt eine Rolle spielen. Dabei geht es um Forschung, Kommunikation, Wohnen, Bildung und Arbeit, Energieversorgung, Mobilität, Industriearchitektur und Artenschutz. Die Hefte liegen im Naturkundemuseum sowie im Naturschutz-Tierpark Görlitz kostenfrei aus.

Das Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt zeigt, wie Forschung heute schon dazu beiträgt, Städte nachhaltig lebenswert zu gestalten. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler lösen gemeinsam mit Kommunen, Wirtschaft, Bürgerinnen und Bürgern konkret und vor Ort die großen gesellschaftlichen Herausforderungen: sichere Energie, klimaangepasstes Bauen, Wohnen und Arbeiten, Freizeit, Kultur, Bildung, Mobilität sind nur einige Themen. Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Sie trägt Forschung in die Öffentlichkeit.

Der Wettbewerb wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
Alle Informationen dazu gibt es auch im Internet unter www.senckenberg.de/traumstadt

PRESSEINFORMATION zur Veröffentlichung frei

Kontakt:
Dr. Christian Düker
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Am Museum 1
02826 Görlitz
Tel. 03581–47605210
Email: christian.dueker@senckenberg.de



Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

 

17.01.2018 12:55:21


17.01.2018 09:21:21


16.01.2018 21:51:41


https://die-welt-baut-ihr-museum.de