Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

11.12.2015 - Veranstaltungen Senckenberg Naturmuseum Frankfurt Jan/Feb

Hier finden Sie die Veranstaltungs-und Ausstellungs-Highlights des Senckenberg Naturmuseums Frankfurt  im Januar und Februar 2016

Ein pdf download des gesamten Veranstaltungsprogramms steht ganz unten auf der Seite zur Verfügung. Ausführliche Informationen zu unseren Veranstaltungen finden Sie auch unter  www.senckenberg.de/veranstaltungen. Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage an pressestelle@senckenberg.de passendes Bildmaterial zu.

Highlights im Januar und Februar 2016 (Ausschnitt aus dem Veranstaltungsprogramm):

für Kinder

21. Januar 2016, ab 15 Uhr
Abenteuer Museum für Kinder von 4 bis 6 Jahren
„Zeig mir deine Zähne und ich sag dir, was du frisst“
Die Zähne der Tiere sind so vielfältig wie die Ernährung der Tiere selbst. Spitze Zähne, stumpfe Zähne, hohle Zähne, nachwachsende Zähne, nutzlose Zähne. Bei dieser Führung rund um das Thema Zahn dürfen auch verschiedene Beißerchen mit den Händen erkundet werden – natürlich ohne dass die Besitzer der Kauwerkzeuge kräftig zubeißen. Außerdem werden Tiere vorgestellt, die sehr gefährlich sein können, auch wenn sie keine Zähne besitzen.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 15 Euro

27. Januar 2016, ab 16 Uhr
Expedition Museum für Kinder von 7 bis 10 Jahren
„Von Winterschläfern und Reisegruppen – Überwinterung im Tierreich“
Die Tiere haben raffinierte Tricks entwickelt, um gut über den Winter zu kommen, sei es, indem sie die kalte Jahreszeit einfach verschlafen, ihre eigenen Frostschutzmittel herstellen oder in ferne Länder reisen, in denen zu dieser Zeit im Jahr angenehme Temperaturen herrschen. Wir erforschen heute die unterschiedlichsten Überwinterungsstrategien und befassen uns mit spannenden Rekorden in puncto tierische Fernreisen.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 15 Euro

5. Februar 2016, ab 15 Uhr
Schnupperstunde für Kinder ab 3 Jahren
„Ameisen – ein ganz besonderes Volk“
Obwohl Ameisen so klein sind, können sie ganz Erstaunliches leisten. Doch geht es in einem Ameisenstaat tatsächlich so zu, wie in den Abenteuern der Biene Maja dargestellt? Im großen Insektensaal des Museums nehmen wir sie einmal ganz genau unter die Lupe!
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 12 Euro (inkl. 1 Begleitperson)
 
18. Februar 2016, ab 15 Uhr
Abenteuer Museum für Kinder von 4 bis 6 Jahren
„Vorfahrt für unsere Vielfalt“
Unsere neue Sonderausstellung „Vielfalt zählt! Eine Expedition durch die Biodiversität“ widmet sich ganz der Vielfalt des Lebens. Was genau steckt hinter dem komplizierten Wort „Biodiversität“? Gibt es das auch bei uns vor der Haustür? Was haben unterschiedliche Äpfel, die wir verkosten werden, damit zu tun? Außerdem darf auch ein Bild gestaltet werden, das die Biodiversität in Deutschland zeigt.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 15 Euro

24. Februar 2016, ab 16 Uhr
Expedition Museum für Kinder von 7 bis 10 Jahren
„Haarige Verwandtschaft – die Welt der Säugetiere“
Wir Menschen sind nur eine Art im vielfältigen Kosmos der Säugetiere. Grund genug, einen genauen Blick auf unsere haarigen Verwandten zu werfen. Wir erforschen heute die typischen Eigenschaften dieser Tiergruppe der Säugetiere und tauchen ein in die spannende Welt unterschiedlichster Arten von Ameisenbär bis Zebra.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 15 Euro
Abenteuer Museum für Kinder von 4 bis 6 Jahren
 

für Familien
 
4. Januar 2016, 15 Uhr
Öffentliche Familienführung in den Winterferien
„Expedition in Eis und Schnee - Tierwelt extrem“
Brrr….es wird bitterkalt draußen, da zittern auch bei unseren Dinos die Knochen! Deshalb nichts wie rein ins warme Museum und mitgemacht bei unserer Familienführung! Hier erfahrt ihr, welche Tiere in den extremen Lebensräumen Eis und Schnee vorkommen und wie sie der eisigen Kälte trotzen. Begebt euch mit uns auf winterliche und spannende Expedition durch das Museum.
Ohne Anmeldung, ohne Teilnahmebegrenzung. Erhoben wird nur der Museumseintritt. Treffpunkt: T. rex im Sauriersaal.

8. Februar 2016, ab 15 Uhr
Rosenmontagsführung für Kinder und Jugendliche ab 7 Jahren
„Fasching bei den Tieren“
Zu Fasching verkleiden wir Menschen uns gerne mal als Tiere. Aber auch Tiere können sich als jemand anderes verkleiden: Heuschrecken, die einen Ast oder Blatt nachahmen oder Fliegen, die sich als Biene „verkleiden". Wir besuchen in dieser Führung die buntesten Jecken des Tierreiches. Wer mag, soll unbedingt in Verkleidung kommen.
Ohne Anmeldung, ohne Teilnahmebegrenzung. Erhoben wird nur der Museumseintritt. Treffpunkt: T. rex im Sauriersaal.
 
12. Februar 2016, 14 Uhr – 15 Uhr
„Jugend forscht“– Regionalwettbewerb Rhein-Main West
Wie jedes Jahr treten Jungforscherinnen und Jungforscher mit spannenden „Jugend forscht“- und „Schüler experimentieren“-Projekten im Senckenberg Naturmuseum gegeneinander an. Heute präsentieren sie ihre Arbeiten der Öffentlichkeit. Im Anschluss folgt die ebenfalls öffentliche Siegerehrung.
Ab 14:00 Uhr ist der Museumseintritt frei.
Weitere Infos unter www.senckenberg.de/jugendforscht


für Erwachsene

13. Januar 2016, ab 18 Uhr
Mittwochabendführung für Erwachsene
„Neustart – wie reagieren Tiere auf Veränderungen?“
Der Beginn des neuen Jahres ist für viele von uns ein geplanter Neustart. Wir nehmen uns manch Gutes vor, jetzt soll alles anders werden. Auch im Tierreich geht es manchmal ganz von vorne los. Anlass kann der Gewinn eines Revierkampfes, eine weite Wanderung ins Unbekannte oder ein neuer Lebensabschnitt sein. Wie gehen Tiere mit dem Neuen um? Wann stellen sie sich dieser Herausforderung? Und warum tun sie das ganz oft nicht?
Erfahren Sie in dieser Führung mehr über „Lust und Frust des Neuen“.
Ohne Anmeldung. Erhoben wird nur der Museumseintritt („Guten-Abend-Ticket" 5,50 Euro).

20. Januar 2016, ab 18:00 Uhr
Mittwochabendführung für Erwachsene
„Drachen der See – Meeressaurier“
Seit jeher berichten Seefahrer von Ungeheuern, die ganze Schiffe zerstören. Was steckt hinter diesen Erzählungen? In der Erdgeschichte finden sich zahlreiche Beispiele beeindruckender Meeresräuber, und viele davon erinnern tatsächlich an Fabelwesen: Ist es ein Zufall dass Nessie aussieht wie ein Plesiosaurier? Das Senckenberg Naturmuseum besitzt eine herausragende Sammlung an fossilen Meeresreptilien und viele davon haben ihren Raum in der Dauerausstellung gefunden. Neue Funde und Untersuchungsmethoden lieferten in den vergangenen Jahren unerwartete Erkenntnisse zum Aussehen und der Lebensweise dieser Tiere.Erhoben wird nur der Museumseintritt („Guten-Abend-Ticket" 5,50 Euro).

10. Februar 2016, ab 19:30 Uhr
Science After Work
„Sedimente – Experimente im Sandkasten der Erde“
Über 70 Prozent unserer Erde sind mit Sedimenten bedeckt. Grund genug, ein paar der Mechanismen, die zur Bildung dieser Ablagerungsgesteine führen, etwas genauer zu beleuchten. Nach diesem Kurs betrachten Sie die Verkalkung am Wasserhahn mit anderen Augen und auch ein Strandbesuch wird nicht mehr dasselbe sein. Experimentieren Sie mit uns im Sandkasten der Erde!
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 20 Euro inkl. Snacks und Getränke

23. Februar 2016, ab 15 Uhr
naturGespräch für Erwachsene
„Biodiversität – Vielfalt im Senckenberg Naturmuseum“
Beim heutigen Naturgespräch wird die neue Sonderausstellung „Vielfalt zählt! Eine Expedition durch die Biodiversität“ vorgestellt. Wir werden Spannendes und zum Teil Unbekanntes zum Thema Biodiversität erfahren. Erleben Sie die Vielfalt unserer Ausstellungen und hören Sie bei Kaffee und Gebäck etwas über alltägliche Begegnungen mit dem Thema Biodiversität, z. B. beim Einkauf im Supermarkt.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 12 Euro inkl. Kaffee und Kleingebäck

24. Februar 2016, ab 18 Uhr
Mittwochabendführung für Erwachsene
„Vielfalt zählt! Eine Expedition durch die Biodiversität“
Die biologische Vielfalt ist eine wichtige Grundlage unseres Lebens. Sie zu verstehen und zu erhalten ist die Aufgabe der Biodiversitätsforschung, die zu den wichtigsten Forschungs-feldern der Zukunft zählt. Die heutige Führung gewährt Einblicke in unterschiedliche Projekte der Biodiversitätsforschung in verschiedenen Lebensräumen.
Ohne Anmeldung. Erhoben wird nur der Museumseintritt („Guten-Abend-Ticket" 5,50 Euro).
 
24. Februar 2016, 19:15 Uhr
Vortragsreihe
„Vielfalt zählt! – an Land, im Wasser und in der Luft“
Die Vortragsreihe zur Ausstellung „Vielfalt zählt!“, greift an zehn Abenden Themen aus der aktuellen Biodiversitätsforschung auf und zeigt, wie sehr wir auf sie angewiesen sind. Ein Abend zum Thema „Leistungen der Natur“ bildet am 24. Februar 2016 den Auftakt.
Ohne Anmeldung, Eintritt frei
Ort: Hörsaal des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums,
Georg-Voigt-Straße 14, 60325 Frankfurt.

neue Sonderausstellungen

Vielfalt zählt! Eine Expedition durch die Biodiversität
19. Februar bis 26. Juni 2016
Sonderausstellung der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt, 2. OG, Raum 211 und Wolfgang-Steubing-Saal
Heute verschwinden Tiervielfalt zählt- und Pflanzenarten so schnell wie nie zuvor in der Erdgeschichte, die Eingriffe des Menschen in das System Erde spielen dabei eine große Rolle. Die Sonderausstellung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) erklärt, wie wichtig der Erhalt der biologischen Vielfalt auf der Erde ist und macht die Biodiversität in all ihren Facetten an zehn Stationen erlebbar. Über 50 interaktive Exponate und Installationen laden zum Mitmachen, Forschen und Erleben ein – von der Selfie-Box, in der wir buchstäblich Teil der biologischen Vielfalt werden, über die Duftstation, an der Biodiversität tatsächlich mit der Nase wahrgenommen wird, bis zu einer Station, an der virtuell gegärtnert wird.

„Das ist doch noch kein Alter! Meine Zukunft in Frankfurt gestalten“
5. Februar bis 24. April 2016
Sonderausstellung im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt, 2. OG
Jeder Mensch wird jeden Tag ein bisschen älter. Auf elf Fotografien setzt die Ausstellung des Kunstprojektes „Die Kunst zu Altern“ Frankfurter Seniorinnen und Senioren an ihren Lieblingsorten der Mainmetropole in Szene. Entstanden ist das Projekt des Fotografen Hans Keller in Kooperation mit der GFFB Seniorenagentur Frankfurt. Die Ausstellung ist Teil des Programms „Kultur trifft Natur“ des Senckenberg Naturmuseums. Ort: 2. OG

Kontakt:

Museumspädagogik:
Besucherinformation Tel.: 069- 7542 1357

Pressestelle:
Alexandra Donecker Tel.: 069- 7542 1561
E-Mail: alexandra.donecker@senckenberg.de

Download Programm Kinder

Download Programm Erwachsene

Download Sonderausstellungen

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

 

20.04.2018 11:57:08


19.04.2018 08:37:09


18.04.2018 11:25:14


https://die-welt-baut-ihr-museum.de