Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

25.08.2015 - Ausgezeichnete Dinoflagellaten

Die Preisträgerin Mona Hoppenrath © Privat
Die Preisträgerin Mona Hoppenrath © Privat

Wilhelmshaven/Frankfurt, den 25.08.2015. Der Senckenbergerin PD Dr. Mona Hoppenrath wurde am 11.08.2015 der „Prescott Award“ verliehen. Während der Jahrestagung der „Phycological Society of America“ nahm die Meeresforscherin von Senckenberg am Meer und Erstautorin des durch den Prescott Award ausgezeichneten Buches „Marine benthic dinoflagellates - unveiling their worldwide biodiversity“ den Preis stellvertretend für das Autorenteam entgegen. Das Buch ist das erste Bestimmungswerk für marine, bodenlebende Dinoflagellaten. Die winzigen Einzeller sind weltweit verbreitet und unter anderem Auslöser für die Krankheit Ciguatera, die am häufigsten auftretende Art der Fischvergiftung.

 Der „Prescott Award“ wird für herausragende Bücher oder Monographien in englischer Sprache aus dem Bereich der „Algenkunde“ vergeben. Die Empfänger des Preises werden vom „G.W. Prescott Award Committee“ festgelegt und erhalten neben der Ehrung ein Preisgeld von 1.000 US-Dollar.

Kontakt

Judith Jördens
Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Tel. 069- 7542 1434

Publikation

Kleine Senckenberg-Reihe 54
Mona Hoppenrath, Shauna A. Murray, Nicolas Chomérat & Takeo Horiguchi: Marine benthic dinoflagellates –- unveiling their worldwide biodiversity 2014, 276 pp, 93 figs, 8 tabs, ISBN 978-3-510-61402-8, 19,90 Sprache: Englisch http://www.schweizerbart.de/9783510614028

Pressebilder können kostenfrei für redaktionelle Bericht­erstattung verwendet werden unter der Voraussetzung, dass der genannte Urheber mit veröffentlicht wird. Eine Weiter­gabe an Dritte ist nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zulässig.

Die Natur mit ihrer unendlichen Vielfalt an Lebensformen zu erforschen und zu verstehen, um sie als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten und nachhaltig nutzen zu können - dafür arbeitet die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit nunmehr fast 200 Jahren. Diese integrative „Geobiodiversitätsforschung“ sowie die Vermittlung von Forschung und Wissenschaft sind die Aufgaben Senckenbergs. Drei Naturmuseen in Frankfurt, Görlitz und Dresden zeigen die Vielfalt des Lebens und die Entwicklung der Erde über Jahrmillionen. Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ist ein Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Das Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main wird von der Stadt Frankfurt am Main sowie vielen weiteren Partnern gefördert. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

 

25.09.2017 10:14:29


24.09.2017 07:47:47


22.09.2017 10:49:44


https://die-welt-baut-ihr-museum.de