Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

07.01.2015 - Presseeinladung: Der Wildkatze in die Gene geschaut

Gemeinsames Pressegespräch von BfN, BUND und SGN
22.01.2015: Der Wildkatze in die Gene geschaut
Einzigartige Wildkatzen-Gendatenbank mit wegweisenden Erkenntnissen für den Naturschutz in Deutschland wird vorgestellt

Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) stellen gemeinsam mit der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) die Ergebnisse der neuen Gendatenbank zur Europäischen Wildkatze vor.
Dieser weltweit einzigartige Datenschatz über eine bedrohte Tierart ermöglicht besondere Einblicke in die genetische Vielfalt der Wildkatze, die Entwicklung einzelner Bestände und ihre Wanderungsbewegungen in Deutschland.
Im BUND-Projekt „Wildkatzensprung“ haben seit 2011 hunderte Ehrenamtliche in 10 Bundesländern Haarproben gesammelt, um den Wildkatzen in Deutschland auf die Spur zu kommen. Genetisch analysiert im Senckenberg Forschungsinstitut am Standort Gelnhausen konnte daraus eine Datenbank entwickelt werden, die für den Natur- und Artenschutz in Deutschland wegweisend sein wird.
Das Bundesamt für Naturschutz fördert seit 2011 und bis 2017 das BUND-Projekt „Wildkatzensprung“ im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Zeit: Donnerstag, 22. Januar 2015, 11 bis 12.00 Uhr

Ort: Bundespresseamt, Besucherzentrum, Eingang Reichstagsufer 14, Raum 4, 10117 Berlin

Mit: Prof. Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland Prof. Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamts für Naturschutz
Prof. Volker Mosbrugger, Generaldirektor Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Pressekontakt:
Jenny Therese Kupfer
Medienkoordination BUND „Wildkatzensprung“
Tel. (030) 275 86-544

Franz August Emde
BfN-Pressesprecher
Tel. 0228  8491-4444

Weitere Informationen:
www.bund.net/wildkatzensprung
www.biologischevielfalt.de/bp_pj_wildkatzensprung.html

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

15.12.2018 13:40:11


14.12.2018 11:11:18


14.12.2018 08:05:11


https://die-welt-baut-ihr-museum.de