Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

14.06.2016 - Schnappschüsse aus Wald, Wiese und Meer

Frankfurt, den 14.06.2016. Über 400 Fotos wurden innerhalb der letzten vier Monate unter dem Schlagwort #WirInDerNatur in den Sozialen Netzwerken geteilt. Die Absender nahmen so an einem von der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ausgeschriebenen Foto-Wettbewerb teil. Seit heute stehen die drei Gewinner des Wettbewerbes fest – ihre Bilder werden nun in der DFG-Wanderausstellung „Vielfalt zählt!“ gezeigt, die noch bis 26. Juni im Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt zu sehen ist.

 

Das Siegerbild des Fotowettbewerbs #WirInDerNatur © @mefizzto_photographer
Das Siegerbild des Fotowettbewerbs #WirInDerNatur
© @mefizzto_photographer

Mehr als 400 Einsendungen – vom Hundeliebling, über Nahaufnahmen von Insekten bis hin zu Schnappschüssen einer Afrika-Safari und spektakulären Unterwasseraufnahmen. Dies ist die Resonanz des Fotowettbewerbs, den die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung im Rahmen der DFG-Wanderausstellung „Vielfalt zählt! Eine Expedition durch die Biodiversität“ ausgeschrieben hatte.

Mit dem Schlagwort #WirInDerNatur konnten Senckenberg-Fans vier Monate lang ihre schönsten Schnappschüsse aus der Natur in den sozialen Netzwerken Instagram und Facebook einreichen. Erwünscht waren Bilder von und aus Wald, Wiese, Meer, sowie den dort lebenden Tieren oder Pflanzen – dabei spielte es keine Rolle, ob diese aus fernen Ländern oder dem heimischen Garten stammen.

 

Den zweiten Platz belegt dieses Hundebild von Angéliqué Politz, © Angéliqué Politz, @PiktschaCat_Photography
Den zweiten Platz belegt dieses Hundebild von
Angéliqué Politz,
© Angéliqué Politz, @PiktschaCat_Photography

Drei Gewinner-Fotos werden seit heute und bis zum Ende der Ausstellungslaufzeit am 26. Juni in der Wanderausstellung ausgestellt. „Die Entscheidung fiel uns wirklich schwer“, erzählt Dr. Sabine Mahr, Projektkoordinatorin der Sonderausstellung bei Senckenberg und fährt fort: „Es waren so viele tolle Fotos dabei!“

Letztlich hat sich die sechsköpfige Jury aber entschieden: Platz 1 belegt das Foto einer punktierter Zartschrecke auf einer Margerite. Aufgenommen wurde es vom 18jährigen Leif, dem man unter @mefizzto_photographer auf Instagram folgen kann. „Uns hat dieses Bild besonders gut gefallen – es fängt auf eine sehr magische Weise einen kleinen Augenblick in der Natur ein“, ergänzt Mahr. Über Platz 2 darf sich Angelique Politz mit einer ungewöhnlichen Aufnahme eines Yorkshire-Terriers freuen, der dritte Platz ging an Andreas Schulz mit seinem Schnappschuss von einer sonnenbeschienenen Reihe Lärchen in den Bergen.

Ein besonderer Moment in den Bergen, eingefangen von Andreas Schulz © Andreas Schulz
Ein besonderer Moment in den Bergen, eingefangen
von Andreas Schulz © Andreas Schulz

Doch auch die anderen Teilnehmer gehen nicht leer aus: Unter allen Einsendungen werden eine Patenschaft für die Berg-Kurzhorn-Krötenechse, sowie eine Familien- und eine Einzelmitgliedschaft der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung verlost.

Die Wanderausstellung „Vielfalt zählt!“ ist noch bis 26.Juni im Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt zu sehen. Bisher haben rund 60.000 große und kleine Besucher an der interaktiven „Expedition durch die Biodiversität“ teilgenommen.

 

Kontakt
Judith Jördens
Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Tel. 069- 7542 1434

 

Pressebilder können kostenfrei für redaktionelle Bericht­erstattung verwendet werden unter der Voraussetzung, dass der genannte Urheber mit veröffentlicht wird. Eine Weiter­gabe an Dritte ist nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zulässig.
Pressemitteilung und Bildmaterial finden Sie auch unter www.senckenberg.de/presse


Downlaod der Pressemitteilung

 

Die Natur mit ihrer unendlichen Vielfalt an Lebensformen zu erforschen und zu verstehen, um sie als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten und nachhaltig nutzen zu können - dafür arbeitet die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit nunmehr fast 200 Jahren. Diese integrative „Geobiodiversitätsforschung“ sowie die Vermittlung von Forschung und Wissenschaft sind die Aufgaben Senckenbergs. Drei Naturmuseen in Frankfurt, Görlitz und Dresden zeigen die Vielfalt des Lebens und die Entwicklung der Erde über Jahrmillionen. Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ist ein Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Das Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main wird von der Stadt Frankfurt am Main sowie vielen weiteren Partnern gefördert. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.

2016 ist Leibniz-Jahr. Anlässlich des 370. Geburtstags und des 300. Todestags des Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz (*1.7.1646 in Leipzig, † 14.11.1716 in Hannover) veranstaltet die Leibniz-Gemeinschaft ein großes Themenjahr. Unter dem Titel „die beste der möglichen Welten“ – einem Leibniz-Zitat – rückt sie die Vielfalt und die Aktualität der Themen in den Blick, denen sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der bundesweit 88 Leibniz-Einrichtungen widmen. www.bestewelten.de 

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

21.09.2018 09:20:11


20.09.2018 15:09:28


20.09.2018 15:07:43


https://die-welt-baut-ihr-museum.de