Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

13.10.2016 - Vielfalt Apfel - Sortenschau im Görlitzer Naturkundemuseum

B. Schlitt
Foto: Bettina Schlitt

Die Deutschen sind große Apfelfreunde – rund 250 Stück verzehrt jeder im Schnitt. Meistens gehören sie zu den wenigen Sorten, die im Super- oder auf dem Wochenmarkt angeboten werden. Dabei sind aus Deutschland rund 2.000 Apfelsorten bekannt, die sich u.a. im Geschmack, Reifezeit, Lagerfähigkeit deutlich voneinander unterscheiden. Die Veredlung von Äpfeln hat in der Oberlausitz eine lange Tradition. Schon 1834 gründete sich in Zittau der Verein zur Beförderung des Obstbaues in der Oberlausitz. Allerdings ist bei vielen Menschen in Vergessenheit geraten, welche Apfelsorten eigentlich in ihrem Garten gedeihen.

Anlässlich der Sonderausstellung „Äpfel – in aller Munde“ veranstaltet das Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz eine Apfelsortenschau- und –bestimmung, für die der renommierte Pomologe Klaus Schwartz von der Baumschule Schwartz in Löbau gewonnen werden konnte. Er wird rund sechzig verschiedene Apfelsorten vorstellen und mitgebrachte Äpfel bestimmen. Diese sollten von verschiedenen Stellen des Baumes (Sonne/Schatten, außen/innen) stammen, um Färbungsunterschiede sichtbar zu machen.

Sonnabend, 22. Oktober 2016 | 10 - 17 Uhr | Senckenberg Museum für Naturkunde, Marienplatz, Görlitz
"Apfelsortenschau und -bestimmung"
mit Klaus Schwartz, Baumschule Schwartz Löbau
Der Besuch der Schau ist im Museumseintritt inbegriffen.  

Weiterführende Informationen:
www.senckenberg.de/apfelausstellung
http://www.oberlausitz-stiftung.de
http://pomologen-verein.de/sachsen.html
http://www.baumschule-schwartz.de/

PRESSEINFORMATION zur Veröffentlichung frei

Kontakt:
Dr. Christian Düker
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Am Museum 1
02826 Görlitz
Tel. 03581–47605210
Email:

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

 

18.01.2018 12:30:27


18.01.2018 08:00:23


17.01.2018 12:55:21


https://die-welt-baut-ihr-museum.de