Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

18.10.2016 - Veranstaltungen Senckenberg Naturmuseum Frankfurt Nov./Dez.

Hier finden Sie die Veranstaltungs-und Ausstellungs-Highlights des Senckenberg Naturmuseums Frankfurt  im November und Dezember 2016

Ein pdf download des gesamten Veranstaltungsprogramms finden Sie hier: Programm Kinder und Familien, Programm Erwachsene, Sonderausstellungen

Ausführliche Informationen zu unseren Veranstaltungen finden Sie auch unter  www.senckenberg.de/veranstaltungen. Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage an pressestelle@senckenberg.de passendes Bildmaterial zu.


Highlights im November 2016 (Ausschnitt aus dem Veranstaltungsprogramm):

Sonderausstellung

Helgolands verborgene Meeresschätze
28. Oktober 2016 bis 22. Januar 2017 im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt, 2. OG
„Grün ist das Land, rot ist die Kant, weiß ist der Sand“ – die Farben von Helgolands Flagge spiegeln sich in der Landschaft von Deutschlands einziger Hochseeinsel wider. Mindestens genauso vielfältig wie die Landschaft ist das Leben an und im Wasser. Der Biologe und Fotograf Klaus Janke hat dies alles in farbenprächtigen und detailreichen Aufnahmen eingefangen.  Ergänzt werden die Fotos durch ausgewählte Ausstellungstücke aus der Sammlung des Museums und Informationen rund um die Nordsee und ihre Bewohner.
Die Fotoausstellung ist eine Kooperation mit dem gemeinnützigen Förderverein des Museum Helgoland e.V.
Es wird nur der Museumseintritt erhoben.


Für Familien

27. November, 4., 11. und 18. Dezember 2016, jeweils in der Zeit von 11 Uhr bis 15 Uhr
Special zur Vorweihnachtszeit „Glitzer-Dinos und Weihnachtssaurier“
Bald ist Weihnachten! Egal ob ein glitzernder Tyrannosaurus, ein festlicher Langhals oder ein schriller Triceratops: an den Adventssonntagen bringt Basteln Farbe in die grauen Wintertage. Die Dino-Anhänger sind nicht nur der Hingucker an jedem Weihnachtsbaum, mit den kleinen Kunstwerken macht man auch seinen Lieben eine ganz besondere Freude. In der Zeit von 11 Uhr bis 15 Uhr sind wir mit unserem Bastelstand für Sie da. Kinder unter 14 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen.
Ohne Anmeldung. Materialkosten: 3 Euro, zzgl. Museumseintritt.
Treffpunkt: T. rex im Sauriersaal.

25. November 2016, ab 19 Uhr und ab 20:30 Uhr
Taschenlampenführung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
Licht aus im Museum! Bei unseren beliebten Taschenlampenführungen wandeln wir des Nachts, nur mit unseren Taschenlampen ausgestattet durch die dunklen Ausstellungsbereiche des Museums. Der beeindruckende Anblick unserer Highlights im Schein der Lampen ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene ein einzigartiges Erlebnis. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 15 Euro


Für Kinder

10. November 2016, ab 15 Uhr
Abenteuer Museum für Kinder von 4 bis 6 Jahren
„Fliegende Urzeitriesen – Eine Reise in die Welt der Flugsaurier“
Während Dinosaurier wie der T-Rex das Land bevölkerten, waren Flugsaurier für mehr als 150 Millionen Jahre die unangefochtenen Herrscher der Lüfte. Doch wie lebten sie? Und was machte diese außergewöhnlichen, bis zu Segelflugzeug-großen Kreaturen so erfolgreich? Diesen und anderen spannenden Fragen gehen die Nachwuchsforscher auf den Grund.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 15 Euro

18. November 2016, ab 15 Uhr
Schnupperstunde für Kinder ab 3 Jahren
„Was können uns Abdrücke im Stein verraten? Fossilien auf der Spur“
Im Museum gibt es uralte, versteinerte Spuren von längst ausgestorbenen Tieren. Die kleinen Detektive machen sich auf die Suche nach Abdrücken und Resten. Dabei lernen sie nicht nur mehr über ihre Urheber, sondern auch, was Spuren einem alles verraten. Zum Ende stellen sie selbst ein Spuren-Wimmelbild her.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 12 Euro (inkl. 1 Begleitperson)

23. November 2016, ab 16 Uhr
Expedition Museum für Kinder von 7 bis 10 Jahren
„Gruselige Spinnen? –Spannendes aus der Welt der Achtbeiner“
Spinnen suchen ab Herbst oft in Häusern Zuflucht, weil es draußen für sie immer ungemütlicher wird. Dabei sind Spinnen eigentlich in jedem Lebensraum zu finden und auf der ganzen Erde verbreitet. Ihre engen Verwandten im Tierreich sind Weberknechte, Skorpione, Zecken und Milben. Anhand ausgewählter Arten entdecken die kleinen Forscher, wie Spinnen laufen, jagen, sich paaren und ihre Netze bauen. Im praktischen Teil entsteht aus Tonpapier, Kleber und Bindfaden eine Kreuzspinne, die über ihr Netz wandern kann.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 15 Euro


Für Erwachsene

9. November 2016, 19:15 Uhr – 20:45 Uhr
Vortrag
„Arktisches Monopoly – Der Klimawandel und die Folgen für die Natur am Nordpol“
Peter Laufmann, Redakteur der Zeitschrift natur
Ewiges Eis. Kälte. Wildnis. Jahrhundertelang war der hohe Norden Sehnsuchtsort und Inbegriff unbezwingbarer Natur. Eine Reise dorthin ein Spiel mit hohem Risiko. Doch mit dem Klimawandel verändert sich die Arktis dramatisch: Grönlands Eispanzer schmilzt, die Nordwestpassage ist schiffbar und das Packeis geht dahin. Wo liegen die Ursachen für den Schwund? Was sind die Folgen für den einzigartigen Lebensraum? Wird es in Zukunft noch Eisbären geben? Und: Was geht uns das im weit entfernten Deutschland an? Der Vortrag beleuchtet, wie sich eine Region für immer verändert und zeigt auch, dass es längst Akteure gibt, denen das Verschwinden des ewigen Eises gar nicht schnell genug gehen kann.
Peter Laufmann ist studierter Forstwissenschaftler und leidenschaftlicher Schreiber. Sein Thema: den Menschen die Natur nahezubringen. Neben seiner Arbeit als Autor und Journalist, u.a. für das Magazin natur, ist er regelmäßig als Guide in Grönland und Spitzbergen unterwegs.
Ohne Anmeldung. Eintritt frei. Veranstaltungsort: Hörsaal des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums, Georg-Voigt-Straße 14, 60325 Frankfurt. Einlass ab 19 Uhr.

23. November 2016, ab 19:30 Uhr
Science After Work
„Spinnen - Begegnung mit unseren (un)heimlichen Mitbewohnern“
Auch wenn es manch eine und einer nicht so genau wissen möchte: Man ist nie wirklich weit von einem Spinnentier entfernt... und das ist auch gut so! Als unsere Mitbewohner halten uns Spinnen eine Reihe von Plagegeistern wie Mücken und Fliegen vom Leib. Zum Dank bringen wir heute Abend die kleinen Achtbeiner groß raus: Unter dem Stereomikroskop offenbaren sie uns einige Geheimnisse ihres Erfolgs.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 20 Euro inkl. Snacks und Getränke

23. November 2016, 19:15 Uhr – 20:45 Uhr
Vortrag
„Die genetische Herkunft der Europäer: Migration und Anpassung in der Vorgeschichte“
Dr. Wolfgang Haak, Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte, Jena
Inwieweit Kulturwechsel im archäologischen Befund rein kulturell zu verstehen sind oder ob auch Bevölkerungswechsel zu Grunde liegen, lässt sich heute mit Hilfe genetischer Analysen prähistorischer Skelette rekonstruieren. So wurde z.B. viele Jahrzehnte diskutiert, ob der Übergang von Wildbeuter-Gesellschaften zu frühen Ackerbauern mit einer Einwanderung aus dem Nahen Osten zu Beginn der europäischen Jungsteinzeit verknüpft war, oder ob innovative Technologien, sowie domestizierte Pflanzen und Tiere, verhandelt wurden. Um der genetischen Herkunft der frühen Europäer nachzugehen, wurden mittlerweile knapp 300 prähistorische Individuen genomweit untersucht. Dabei konnten Hinweise auf zwei massive Expansionsereignisse gefunden werden, welche Spuren in allen heutigen Westeurasiern hinterlassen haben, sowie Marker identifizieren, die in den letzten 8000 Jahren unter hohem Selektionsdruck standen.
Ohne Anmeldung. Eintritt frei. Veranstaltungsort: Hörsaal des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums, Georg-Voigt-Straße 14, 60325 Frankfurt. Einlass ab 19 Uhr.

25. November 2016, 22 Uhr
Taschenlampenführung für Erwachsene
Licht aus im Museum! Nach einem Glas Sekt bei Kerzenschein durchstreifen Verliebte und andere Nachtschwärmer das Museum des Nachts, nur mit Taschenlampen ausgestattet. Dabei wird das Liebesleben im Tierreich ebenso beleuchtet wie einige unserer Highlights.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 20 Euro inklusive einem Glas Sekt

29. November 2016, ab 15 Uhr
naturGespräch für Erwachsene
„Neobiota: Eingewanderte Tiere und Pflanzen“
Es steht außer Frage, dass viele neu eingewanderte Arten die heimische Flora und Fauna verändern und sogar verdrängen. Aber beruht dieser Wandel nur auf dem stärkeren Durchsetzungsvermögen der neuen – sogenannten invasiven – Arten und darauf, dass sie keine natürlichen Feinde haben? Neue Studien zeigen auch in eine andere Richtung: unsere Umwelt ist so stark verändert worden, dass die heimischen Organismen geschwächt sind und die Neueinwanderer eigentlich nur die frei werdenden Nischen übernehmen. Dieses Thema wird im naturGespräch genauer untersucht.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Teilnahmegebühr: 12 Euro inkl. Kaffee und Kleingebäck





Pressestelle
 
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Rechtsfähiger Verein gemäß § 22 BGB
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt
 
Direktorium: Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Mosbrugger, Prof. Dr. Andreas Mulch, Stephanie Schwedhelm, Prof. Dr. Katrin Böhning-Gaese, Prof. Dr. Uwe Fritz,  Prof. Dr. Ingrid Kröncke
 
Präsidentin: Dr. h.c. Beate Heraeus
 
Aufsichtsbehörde: Magistrat der Stadt Frankfurt am Main (Ordnungsamt)
 
Vernetzen Sie sich mit uns: www.senckenberg.de/socialmedia
 
Die Welt baut ihr Museum - bauen Sie mit!  https://die-welt-baut-ihr-museum.de ( http://www.die-welt-baut-ihr-museum.de/ )

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

 

23.04.2018 13:52:53


22.04.2018 17:18:16


20.04.2018 11:57:08


https://die-welt-baut-ihr-museum.de