Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

01.12.2016 - Vortrag zu Erdbeeren im Naturkundemuseum

erdbeere olbricht
Fruchtvielfalt Erdbeere (c) Olbricht/privat

Zugegeben: Es ist nicht gerade die typische Zeit für Erdbeeren. Die gibt es jetzt nur aus dem Gewächshaus oder als Überseetransport. Vielleicht ist es aber genau die richtige Zeit, sich einmal Gedanken darüber zu machen, woher unsere Lieblingsfrüchte eigentlich stammen? Darüber berichtet der Erdbeerzüchter Klaus Olbricht am 6. Dezember um 19:30 Uhr im Seminarraum des Görlitzer Naturkundemuseums.

Die Kulturerdbeere entstand als europäisches Kind amerikanischer Eltern durch eine zunächst zufällige Artkreuzung Mitte des achtzehnten Jahrhunderts. Danach setzte eine intensive Züchtungsarbeit ein mit dem Resultat, dass die Erdbeere heute das wichtigste Beerenobst weltweit ist. Allerdings wird der Geschmack der heute im Handel erhältlichen Erdbeersorten zunehmend als negativ beurteilt. Der Vortrag nennt die Ursachen dafür und zeigt Wege auf, wie moderne Züchtungsforschung aromatische Erdbeersorten hervorbringt.

DI 6. Dezember 2016 | 19:30 Uhr | Museum/Seminarraum, Seiteneingang, Am Museum 1, 02826 Görlitz
Erdbeersorten im Wandel der Zeit – 250 Jahre Züchtungsgeschichte
Vortrag von PD Dr. Klaus Olbricht, Hansabred GmbH Dresden
Der Eintritt kostet 2 €.

PRESSEINFORMATION zur Veröffentlichung frei

Kontakt:
Dr. Christian Düker
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Am Museum 1 02826 Görlitz
Tel. 03581–47605210
Email: christian.dueker@senckenberg.de

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

24.06.2018 09:31:38


24.06.2018 08:15:07


22.06.2018 12:01:22


https://die-welt-baut-ihr-museum.de