Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

24.08.2018 - Veranstaltungshinweis: Meeresforschung im Herzen Deutschlands

Frankfurt, den 24.08.2018. Marine Zoologie hunderte von Kilometern von der Küste entfernt? Bei Senckenberg hat dies eine lange Tradition, die seit Frühjahr 2017 mit der Leitung durch Professorin Angelika Brandt neuen Rückenwind bekommt. Brandt wird beim „Kennenlernabend“ in unterhaltsamer und anschaulicher Art und Weise über die weltweite Arbeit an Bord von Forschungsschiffen, im Labor und in den umfangreichen Sammlungen berichten und beantwortet gerne Fragen. Besucherinnen und Besucher erwartet Anschauungsmaterial und ein Rundgang durch eine der Sammlungen.

Vortrag: Meeresforschung im Herzen Deutschlands

Fisch, Krebs & Co – die Marine Zoologie stellt sich vor

Referentin: Prof. Dr. Angelika Brandt, Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum, Frankfurt am Main

Datum: Dienstag, 28. August 2018, 18:00 Uhr

Ort: Arthur-von-Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Str. 2, 60325 Frankfurt

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Angelika Brandt zählt zu den weltweit führenden Wissenschaftlerinnen der Tiefsee-Biodiversitäts-Forschung. Auf der Grundlage ihrer Forschung lassen sich die Auswirkungen solcher Vorhaben auf die Artenvielfalt feststellen sowie Monitoring- oder Naturschutzmaßnahmen einleiten. Brandt hat bereits an 27 Forschungsfahrten teilgenommen. Ihre Untersuchungen auf dem Gebiet der Systematik, Biogeographie, Biodiversität, Evolution und Ökologie von Wirbellosen – mit dem Schwerpunkt Asseln – haben entscheidende Erkenntnisse zur Tiefseebiologie geliefert und wurden mit verschiedenen Auszeichnungen anerkannt.


Kontakt

Prof. Dr. Angelika Brandt
Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum
Tel. 069 75421240
angelika.brandt@senckenberg.de

Judith Jördens
Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Tel. 069- 7542 1434
pressestelle@senckenberg.de


1
Der Rote Ritter (Epimeria rubrieques) ist ein Krebstier aus der Ordnung der Flohkrebse und lebt als Räuber und Aasfresser im antarktischen Weddell-Meer.
Foto: Torben Riehl



Die Pressebilder können kostenfrei für redaktionelle Berichterstattung zu dieser Pressemeldung verwendet werden unter der Voraussetzung, dass der genannte Urheber mit veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zulässig.

 

Die Natur mit ihrer unendlichen Vielfalt an Lebensformen zu erforschen und zu verstehen, um sie als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten und nachhaltig nutzen zu können - dafür arbeitet die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit nunmehr 200 Jahren. Ausstellungen und Museen sind die Schaufenster der Naturforschung, durch die Senckenberg aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit den Menschen teilt und Einblicke in vergangene und gegenwärtige Veränderungen der Natur vermittelt. Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ist ein Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Das Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main wird von der Stadt Frankfurt am Main sowie weiteren Sponsoren und Partnern gefördert. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

12.11.2018 18:46:25


12.11.2018 18:46:08


11.11.2018 09:15:08


https://die-welt-baut-ihr-museum.de