Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

01.08.2018 - EINLADUNG zum Pressefrühstück mit Meeresforscherin Prof. Dr. Angelika Brandt

 1
Angelika Brandt auf Forschungsfahrt.
Foto: Thomas Walter

Frankfurt, den 01.08.2018. Es ist immer noch unbekannt wie viele Arten im Meer leben und je tiefer wir in den Ozean hinabtauchen, desto mehr Unentdeckten begegnen wir. Prof. Dr. Angelika Brandt, Abteilungsleiterin Marine Zoologie am Senckenberg Forschungsinstitut möchte durch ihre Forschung Licht in das Dunkel der Tiefsee bringen.
Bei Kaffee und belegten Brötchen spricht die Meeresforscherin über ihre derzeitigen und zukünftigen Aufgaben bei Senckenberg, den Arbeitsalltag auf einem Forschungsschiff, die Bedeutung wissenschaftlicher Sammlungen und ungewöhnliche Tiefsee-Asseln.

Wir laden Sie herzlich ein, unsere Meeresforscherin Prof. Dr. Angelika Brandt und ihre Arbeit bei einem Pressefrühstück am 07.08.2018 um 10 Uhr im Wolfgang-Steubing-Saal des Senckenberg Naturmuseum näher kennenzulernen.
Treffpunkt: Foyer Senckenberg Naturmuseum.

Ozeanversauerung, Klimawandel, Fischerei und Plastikmüll – die Weltmeere haben mit vielen Problemen zu kämpfen. Bereits in diesem Jahrzehnt könnten zudem groß angelegte Aktivitäten zum Rohstoffabbau in der pazifischen Tiefsee beginnen, mit bisher unbekannten Folgen.
Angelika Brandt zählt zu den weltweit führenden Wissenschaftlerinnen der Tiefsee-Biodiversitäts-Forschung. Auf der Grundlage ihrer Forschung lassen sich die Auswirkungen solcher Vorhaben auf die Artenvielfalt feststellen sowie Monitoring- oder Naturschutzmaßnahmen einleiten.
Brandt hat bereits an 27 Forschungsfahrten teilgenommen. Ihre Untersuchungen auf dem Gebiet der Systematik, Biogeographie, Biodiversität, Evolution und Ökologie von Wirbellosen – mit dem Schwerpunkt Asseln – haben entscheidende Erkenntnisse zur Tiefseebiologie geliefert und wurden mit verschiedenen Auszeichnungen anerkannt.

Über eine kurze Antwort an pressestelle@senckenberg.de, ob Sie an dem Termin teilnehmen möchten, würden wir uns sehr freuen.

Kontakt
Judith Jördens
Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Tel. 069- 7542 1434
pressestelle@senckenberg.de

Die Natur mit ihrer unendlichen Vielfalt an Lebensformen zu erforschen und zu verstehen, um sie als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten und nachhaltig nutzen zu können - dafür arbeitet die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit nunmehr 200 Jahren. Diese integrative „Geobiodiversitätsforschung“ sowie die Vermittlung von Forschung und Wissenschaft sind die Aufgaben Senckenbergs. Drei Naturmuseen in Frankfurt, Görlitz und Dresden zeigen die Vielfalt des Lebens und die Entwicklung der Erde über Jahrmillionen. Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ist ein Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Das Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main wird von der Stadt Frankfurt am Main sowie vielen weiteren Partnern gefördert. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

20.11.2018 10:40:13


20.11.2018 09:58:14


20.11.2018 09:45:12


https://die-welt-baut-ihr-museum.de