Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden

Populationsgenetik

Übersicht

Im Fachgebiet Populationsgenetik werden molekulargenetische Methoden angewendet, um die genetische Konstitution von Populationen einer Tierart zu bestimmen. Auf der Grundlage der allgemeinen Gesetze der Genetik und unter Anwendung mathematischer Verfahren werden verschiedene Parameter bestimmt, z.B., um die genetische Vielfalt innerhalb von Populationen zu bestimmen (Diversitätsparameter) oder die genetischen Unterschiede zwischen Populationen zu beschreiben (Divergenzparameter). Die mathematische Analyse genetischer Daten wird auch eingesetzt, um die biologischen Mechanismen zu identifizieren, die zu einer bestimmten genetischen Populationsstruktur geführt haben (z.B., Migration, genetische Isolation, Inzucht, etc.).

Zur Analyse von Populationen werden vorwiegend molekulargenetische Methoden angewendet. Dabei kommen Marker zur Anwendung, die sich sowohl im mitochondrialen Genom befinden, als auch kodierende (z.B., Gene) und nicht-kodierende (z.B., Mikrosatelliten) Bereiche des Kerngenoms repräsentieren. Das methodische Profil des Fachgebietes Populationsgenetik umfasst neben der Analyse bereits bekannter genetischer Loci auch das Etablieren neuer genetischer Marker von Modell- und Nicht-Modell-Organismen. Das geschieht zunächst unter Verwendung von DNA- und RNA-Technologien. Ferner wird das Auffinden von kodierenden Genen durch die Anwendung von Protein- und Antikörpertechnologien ermöglicht. Die Nutzung bioinformatischer Ansätze zum Durchsuchen von Gendatenbanken zum Auffinden orthologer und paraloger Gene verschiedener Arten runden das methodische Spektrum des Fachgebietes ab.

Das im Fachgebiet Populationsgenetik verwendete molekulargenetische und analytische Methodenspektrum findet Anwendung in verschiedenen Forschunsgschwerpunkten des Museums für Tierkunde der Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen Dresden.

Die Forschung findet im Rahmen des Forschungsbereichs Biodiversität und Evolution/Systematik statt.

Beispiele für das methodische Profil des Fachgebietes Populationsgenetik

https://die-welt-baut-ihr-museum.de