Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz

Malakologie

English version

Bereich Malakologie

Der Bereich beherbergt eine Trocken- und Alkoholpräparate-Sammlung von Mollusken (sowie kleine Sammlungen anderer Invertebraten-Gruppen, die nicht durch andere Bereiche abgedeckt werden, z.B. Crustacea). Aktuelle Sammlungszugänge sind nicht-marine Arten, besonders terrestrische Nacktschnecken. Letztere sind Fokus unserer Forschung. Neben faunistischer Arbeit und Untersuchungen von Lebenszyklen konzentrieren wir uns auf Paarungsverhalten und Reproduktion, z.T. weil dies mit Artbildung und Taxonomie in Zusammenhang steht. Ein Großteil unserer Arbeit schließt Verhaltensbeobachtungen ein, aber auch Vaterschaftsanalysen, Ermittlungen von Fekundität, Morphologie, Enzymelektrophorese und DNA-Analysen.

Unser Bereich befindet sich in der zweiten Etage der Wolfram Dunger-Hauses an der Ecke Sonnenstraße / Grüner Graben.
Unsere Postanschrift ist: Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz, Am Museum 1, 02826 Görlitz, GERMANY.

Für Details zu Forschungsprojekten, Publikationslisten (einschließlich Downloads), CVs, Fotos etc., siehe andere Webseiten

[picture]
Unsere Arbeitsgruppe, Fruhling 2010


Gegenwärtige Mitarbeiter (für weitere Linken, sieheMitarbeiter Seite

  • Heike Reise (Kuratorin)
  • Bettina Schlitt (technische Assistentin; besonders stark involviert im Molekularlabor und in Sammlungsmanagement)
  • John Hutchinson (wissenschaftlicher Mitarbeiter)
  • Monika Waschke (technische Hilfskraft; besonders wichtig für die Erhaltung unserer Nacktschnecken-Zucht)
  • Helena Marek (Freiwilliges Ökologisches Jahr)

Ehemalige Mitarbeiter und Gäste

  • Ruben Aster (Freiwilliges Ökologisches Jahr 2016-2017; untersuchte Lebenszyklen der Deroceras-Arten)
  • Sebastian Heynen (studentische Hilfskraft; Bestimmung von Nacktschnecken, Übersetzung eines Bestimmungsschlüssels)
  • Ted von Proschwitz (Naturkundemuseum Göterborg, Schweden; Sept. 2015: schrieb über exotische Nacktschnecken in Blumenläden)
  • Johannes Balkenhol (Schulproject 2015-16: Verbreitung der Neozoen Deroceras invadens und D. sturanyi im Görlitzer Stadtgebiet)
  • Elisabeth Striese (Schulproject 2015-16: Artenerfassung der Wassermollusken im Teichgebiet Hammerstadt)
  • Maria Hansemann (Freiwilliges Ökologisches Jahr 2015-16)
  • Anne Ludwig (studentische Hilfskraft 2014-2016; untersuchte Kontaktzone von zwei Nacktschnechenarten)
  • Andreas Fincke  (Freiwilliges Ökologisches Jahr 2014-15; Genitalentwicklung bei Lehmannia Nacktschnecken)
  • Anne-Katrin Schwarzer (Volontärin 2013-2015; Einwanderung der invasiven Spanischen Wegschnecke)
  • Reham Fathy Ali (Cairo University, Egypt, Oct. 2014;  Einführung in Nacktschneckendetermination)
  • Anne Ludwig (Bachelor-Student, 2014; untersuchte die Nacktschneckenfauna von Görlitzer Gärten)
  • Kai Gromann  (Freiwilliges Ökologisches Jahr 2013-14)
  • Tereza Kořínková (Leibniz-DAAD Research Fellow 2012-13; genetische Diversität von Deroceras invadens; karyologische Untersuchungen an Nacktschnecken) 
  • Michael Nash (University of Melbourne, Australia, Sept. 2013; Einführung in Nacktschneckendetermination, Sondierung potentielle Kooperation)
  • Martin Richter (Freiwilliges Ökologisches Jahr 2012-13)
  • Anne-Katrin Schwarzer (Hochschule Zittau/Görlitz, Diplomarbeit 2012-13; untersuchte die Einwanderung der Spanischen Wegschnecke in Görlitz)
  • Edgars Dreijers (Voluntär 2010-13; Paarungsverhalten und Hybridisierung von großen Arion Arten; Schneckenbestimmung)
  • Ana Mesaros (Museul National Brukenthal, Romänien, Nov. 2012; Nacktschneckendeterimination, Projektabsprachen
  • Katrin Deike (Hochschule Zittau/Görlitz, Praktikum Jul.-Aug. 2012; untersuchte die Biologie der Spanische Wegschnecken)
  • Conny Schmidt (Universität Leipzig, Bachelor-Student 2012; untersuchte das Paarungsverhalten eine Nacktschneckenart aus Kreta)
  • Grita Skujienė (Universität Vilnius, Litauen, Jan. & Nov.  2011, April 2015, untersuchte Morphologie von Arion subfuscus und A. fuscus)
  • Anne Lotter (Universität Ulm, Praktikum Aug.-Sept. 2011; untersuchte die Biologie der Spanischen Wegschnecke)
  • Sebastian Langos (Hochschule Zittau/Görlitz, Praktikum Jul.-Aug. 2011; untersuchte die Biologie der Spanischen Wegschnecke) 
  • Susann Schunack (Bachelor-Student, 2010, untersuchte Paarungsverhalten von maltesischer Deroceras Arten)
  • Michał Czyz (Diplombiologer von Universität Poznań, Polen, Mai 2010, untersuchte Paarungen zwischen nahe verwandten Deroceras Arten)
  • Isabel Tamghari (Freiwilliges Ökologisches Jahr 2009-10, untersuchte Mehrfachverpaarungen bei Deroceras invadens)
  • Esther Carlitz (Diplomandin 2008-09, untersuchte die Rolle der Penisanhangdrüse bei Deroceras-Nacktschnecken)
  • Maria Günl (Freiwilliges Ökologisches Jahr 2008-09, untersuchte Polyandrie bei Deroceras-Nacktschnecken und ihre Haltung)
  • Fernanda Veiga (ehrenamtliche Hilfe, Sommer 2008, bei unserer Nacktschneckenzucht)
  • Stefanie Visser (Volontariat, bis 2008, untersuchte Hybridzonen bei Deroceras)
  • Ewa Schenkmann (technische Assistentin, bis 2009, besonders wichtig für die Erhaltung unserer Nacktschnecken-Zucht)
  • Barbara Jäschke (Diplomandin 2007-08, untersuchte die Rolle der Penisanhangdrüse bei Deroceras-Nacktschnecken)
  • Andrea Kuhn (Freiwilliges Ökologisches Jahr 2007-08, untersuchte Fekundität bei Deroceras und Kältekonservierung von Schnecken-Eiern)
  • Eva Fenslage (Praktikantin von der Universität Göttingen, Februar 2008, untersuchte Paarungsverhalten turkischer Nacktschnecken)
  • Bartłomiej Gołdyn (Postdoc von Universität Poznań, Sommer 2007, finanziert durch Collegium Pontes, untersuchte Allometrie von Mollusken-Genitalien)
  • Tereza Kořínková (Diplombiologin von Karls-Universität, Prag, Sommer 2007, finanziert durch Collegium Pontes, untersuchte Allometrie von Mollusken-Genitalien)
https://die-welt-baut-ihr-museum.de