Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt

Malakologie

Deutsche Malakozoologische Gesellschaft

Die Deutsche Malakozoologische Gesellschaft ( DMG ) ist die wissenschaftliche zur Homepage der DMGFachgesellschaft zur Förderung der Malakozoologie (Weichtierkunde) im deutschsprachigen Raum. Sie steht Fachwissenschaftlern und Amateuren aller Nationalitäten offen. Der Sitz der DMG befindet sich seit ihrer Gründung in der Molluskensektion des Senckenbergmuseums in Frankfurt am Main. Die DMG hat zur Zeit etwa 250 Mitglieder. Die Gesellschaft wurde 1868 auf Initiative führender Mitglieder der Senckenbergischen Naturforschenden Gesellschaft ( SGN ) in Frankfurt am Main begründet und ist seither eng mit der SGN verbunden. Die DMG wurde 1992 vom zuständigen Finanzamt in Frankfurt am Main als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt. Entsprechend ihrer Satzung fördert die DMG die Wissenschaft auf dem Gebiet der Weichtierkunde in weitesten Sinne unter besonderer Berücksichtigung der Erforschung und Erhaltung der Vielfalt der Weichtierarten in Mitteleuropa. Sie ist keine Vereinigung reiner Schalensammler. Das Interesse der meisten Mitglieder richtet sich traditionell vor allem auf Land- und Süßwassermollusken, doch sind selbstverständlich auch alle an marinen oder fossilen Mollusken Interessierten als Mitglieder willkommen.

Jedes Jahr findet ein Treffen in Deutschland oder im benachbarten Ausland statt, bei dem neben einem Vortragsprogramm auch Exkursionen durchgeführt werden.

Mitglieder der DMG und anderer Organisationen bilden das Kuratorium "Weichtier des Jahres", das jedes Jahr eine besondere Molluskenart vorstellt.

Homepage der DMG: http://www.dmg.mollusca.de

Publikationen zur Geschichte der DMG

Die Mitglieder der DMG haben ihr Selbstverständnis der malakologischen Arbeit, insbesondere der Freilandarbeit, in einem Ehrenkodex niedergelegt.

Für die Mitglieder der DMG werden zwei Fachzeitschriften herausgegeben:

  • Das "Archiv für Molluskenkunde" wurde 1868 als Nachrichtsblatt der Deutschen Malakozoologischen Gesellschaft gegründet und ist heute die älteste ununterbrochen erscheinende malakozoologische Zeitschrift. Das "Archiv" bringt in englischer Sprache Arbeiten vor allem aus dem Gebiet der Systematik und Taxonomie rezenter und fossiler Mollusken. In der Regel erscheinen ein bis zwei Lieferungen pro Jahrgang.
  • Die "Mitteilungen der Deutschen Malakozoologischen Gesellschaft" erscheinen seit 1962 und enthalten vor allem fachliche Beiträge zur regionalen Faunistik und Ökologie der Mollusken. Daneben werden in den "Mitteilungen" Buchbesprechungen, Tagungs- und Exkursionsberichte, Gesellschaftsangelegenheiten und fachbezogene Anzeigen der Mitglieder veröffentlicht. In der Regel erscheinen zwei Hefte pro Jahr.

Ältere Jahrgänge der Zeitschriften sowie Sonderdrucke der meisten im "Archiv" erschienenen Artikel sind noch erhältlich und können bei der Abteilung Schriftentausch, Senckenberg Forschungsinstitut Frankfurt, Senckenberganlage 25, D-60325 Frankfurt am Main bestellt werden. Mitglieder der DMG erhalten auf alle Publikationen der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung 20% Rabatt.

Den Mitgliedern der DMG steht die umfangreiche malakozoologische Spezialbibliothek sowie die Sammlung der Molluskensektion im Senckenberg Forschungsinstitut Frankfurt in Absprache mit dem Sektionsleiter zur Einsichtnahme zur Verfügung.

Die Molluskensammlung des Senckenbergmuseums wurde bei der Gründung der DMG zu deren "Normalsammlung" erklärt und neben DMG und SNG von dem eigens hierfür gegründeten und vorwiegend im 19. Jahrhundert tätig gewesenen Tauschverein zu einer der bedeutendsten Forschungssammlungen der Welt ausgebaut und für die wissenschaftlich arbeitenden Fachkollegen zugänglich gemacht. Ihre Nutzung erfolgt in Absprache mit dem Leiter der Molluskensektion. Im Interesse der Malakozoologie hat die DMG den weiteren Ausbau der Sammlung in ihrer Satzung verankert. Die Mitglieder sind aufgerufen, die Sammlung durch die Hinterlegung von Typen und Belegmaterialien zu Veröffentlichungen laufend zu ergänzen und zu erweitern.



Anschrift:

Deutsche Malakozoologische Gesellschaft
 - Vorstand -
c/o Haus der Natur - Cismar
Bäderstr. 26
D-23743 Cismar

Cepaea x2 
 
 

 

Weitere malakologische Vereinigungen in Deutschland

Friedrich-Held-Gesellschaft zur Förderung der wissenschaftlichen Weichtierkunde e.V.
c/o Bayerische Staatssammlung für Paläontologie und historische Geologie, Richard-Wagner-Str. 10/II, D-80333 München.
oder: G. & M. Falkner, Raiffeisenstr. 5, D-83457 Wörth-Hörlkofen.

Club Conchylia e.V.
1. Vorsitzender: Klaus Kittel, Sonnenrain 10, D-97859 Wiesthal.

 

 

 
https://die-welt-baut-ihr-museum.de