Details zur Veranstaltung

Details zur Veranstaltung

Vogelstimmen in der Musik Messiaens

Ort: Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz, Am Museum 1, 02826 Görlitz

Familien-Vortrag mit Friedhard Förster, Ornithologe, Dresden

Eintritt inkl. Museumsbesuch: 3 € / 2 € ermäßigt, 1 € Kinder bis 16 Jahre, Familienkarte 6 €

Messiaen1

Olivier Messiaen (1908-1992) zeichnete auf Weltreisen Vogelrufe auf – er war in der Lage ungefähr 700 Vogelrufe zu unterscheiden – und verwendete diese unter anderem in den Klavierwerken Catalogue d’Oiseaux 1956–1958, La fauvette des Jardins 1970 und Petites Esquisses d’Oiseaux 1986, im "Jardin du sommeil d’amour" aus der Turangalîla-Sinfonie 1946–1948, im Orchesterwerk "Des Canyons aux Étoiles" 1971–1974 sowie in außergewöhnlich komplexer Form im 6. Bild "Le Prêche aux Oiseaux" seiner Oper "Saint François d’Assise".

Bezogen auf seine auf Vogelstimmen beruhenden Kompositionen erläuterte Messiaen: „Angesichts so vieler entgegengesetzter Schulen, überlebter Stile und sich widersprechender Schreibweisen gibt es keine humane Musik, die dem Verzweifelten Vertrauen einflößen könnte. Da greifen die Stimmen der unendlichen Natur ein.“ (aus Wikipedia)

Vogel

Friedhard Förster stammt aus Oppach in der Oberlausitz und hat an der TU Dresden ein Ingenieurstudium für Wasserwirtschaft abgeschlossen. Er war danach für die Wasserwirtschaftsdirektion Dresden tätig und ist später als Naturschutzwart für die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft zuständig gewesen. Niesky, Bautzen und Dresden gehörten zu den weiteren Stationen seiner Karriere, wo er jeweils für Umweltfragen, Natur- und Artenschutz bei diversen Behörden tätig gewesen ist.

Sein grundsätzliches Interesse an der Biologie und eine besondere Faszination für die Vogelwelt führte ihn schließlich zu einer Mitgliedschaft beim Verein Sächsischer Ornithologen. Als großer Liebhaber speziell der zeitgenössischen Musik hat Friedhard Förster 1971 die Werke Olivier Messiaens kennen gelernt. Die Musik dieses Komponisten und deren Bezüge zur Vogelwelt haben ihn seither nicht mehr losgelassen. Über die persönliche Bekanntschaft mit dem Messiaen-Verehrer Dr. Albrecht Goetze ist er schließlich Mitglied in dessen Förderverein „Meetingpoint Music Messiaen“ in Görlitz/Zgorzelec geworden.

Messiaen2

Eine Veranstaltung im Rahmen der Internationalen Messiaen-Tage in Görlitz/Zgorzelec.

 


Ansprechpartner
Luise Träger
Telefon: 03581-47605210
Fax:
E-Mail: luise.traeger@senckenberg.de

https://die-welt-baut-ihr-museum.de