Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Unsere Sponsoring-Partner

Wir freuen uns über das Engagement unserer Förderpartner des Senckenberg Naturmuseums Frankfurt:

  • KfW Stiftung
    Die im Oktober 2012 gegründete KfW Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, bei der Auseinandersetzung mit großen gesellschaftlichen Herausforderungen wie dem demografischen Wandel, der Globalisierung oder dem Klimawandel zukunftsweisende Impulse zu setzen und Lösungsansätze zu unterstützen. Dem Leitgedanken "Verantwortung übernehmen, Vielfalt erhalten" folgend, legt die KfW Stiftung bei ihrer Arbeit den Schwerpunkt auf die Themenfelder Kunst & Kultur, Klima & Umwelt, Soziale Verantwortung und Verantwortliches Unternehmertum. Den Umwelt- und Klimaschutz fördert die KfW Stiftung  mit dem Schwerpunktthema Biodiversität. Die unterstützten lokalen, nationalen und internationalen Projekte leisten einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt. Sie stehen beispielhaft für das verantwortungsvolle Engagement der Menschen und für den notwendigen interdisziplinären Dialog in unserer Gesellschaft. "Unter dem Dach der KfW Stiftung wird das gesellschaftliche Engagement der KfW gebündelt, konzeptionell weiterentwickelt, fokussiert und verstetigt. So werden wir zum Beispiel in Zusammenarbeit mit unseren Partnern Zoo Frankfurt, Senckenberg-Museum und Palmengarten als international bedeutende Institutionen für  Erforschung und Bewahrung der Artenvielfalt das Profil Frankfurts als Kompetenzzentrum für Biodiversität weiter schärfen", sagte Dr. Edeltraud Leibrock, Vorstandsmitglied der KfW.
    Wenn Sie sich für die KfW Stiftung und deren vielfältige Tätigkeitsfelder interessieren, finden Sie ausführliche Informationen unter www.kfw-stiftung.de
    KfW Stiftung
  •  Stadt Frankfurt

    Das Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main wird von der Stadt Frankfurt am Main gefördert.

 

Wir freuen uns über das Engagement unserer Sponsoring-Partner:

  • Hassia Mineralquellen GmbH & Co. KG
    Bereits seit Wiedereröffnung des Senckenberg Museums im November 2003 engagiert sich Hassia Mineralquellen für das Senckenberg Forschungsinstitut und das Naturmuseum. Mit seinen natürlichen Erfrischungsgetränken unterstützt das hessische Familienunternehmen die Veranstaltungen des Senckenberg Naturmuseums und Forschungsinstitutes und stiftete eine Informationswand zum Wasserkreislauf in der Ausstellung. Als Dankeschön und Geschenk zum 150jährigen Firmenjubiläum überreichte Senckenberg-Generaldirektor Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Mosbrugger im Dezember 2014 den geschäftsführenden Gesellschaftern Günter und Dirk Hinkel eine Bieber-Patenschaft für das am und im Wasser lebende, sympathische und fleißige Nagetier.
    Die HassiaGruppe zählt mit dem Stammhaus Hassia Mineralquellen in Bad Vilbel und den Unternehmenstöchtern Lichtenauer Mineralquellen, Glashäger Brunnen, Thüringer Waldquell, Wilhelmsthaler Mineralbrunnen, Rapp’s Kelterei sowie den Keltereien Höhl und Kumpf zu den größten Mineralbrunnenbetrieben in Deutschland. Mit ihren starken Regionalmarken steht die HassiaGruppe heute auf Platz drei des nationalen Rankings der absatzstärksten deutschen Markenanbieter im Segment der alkoholfreien Erfrischungsgetränke. In den neuen Bundesländern belegt sie sogar mit Abstand den ersten Platz. Zum Selbstverständnis der HassiaGruppe gehört ein umfangreiches Qualitätsmanagement von der Quelle bis in die Flasche. Quellenschutz, modernste Technik und engagierte Mitarbeiter sind die Garanten dieser Qualitätssicherung. Nachhaltiges Handeln und Verantwortung für Umwelt und Natur sind die Grundlagen der Hassia-Unternehmensphilosophie. Ein umfangreiches soziales Engagement in Kultur, Bildung und Sport rundet das Unternehmensprofil ab. Das Unternehmen beschäftigt 1.050 Mitarbeiter. Mehr Infos unter www.hassia.com

    hassia
  •  
  • Das Unternehmen Globetrotter Ausrüstung
    Mit einem quirligen Würmer-Menü eröffneten die Globetrotter und Überlebensexperten Klaus Denart und Peter Lechhart im September 1979 in Hamburg "Norddeutschlands erstes Spezialgeschäft für Expeditionen, Safaris, Survival, Trekking". Die langjährige Outdoor-Erfahrung der Geschäftsgründer etablierte Globetrotter Ausrüstung schnell als führendes Fachgeschäft für Trekkingzubehör: Leichtgewichtszelte, Rucksäcke, Schlafsäcke, funktionelle Bekleidung, Kletterausrüstung, Kanus sowie nützliche Kleinigkeiten wie Kocher, Kompasse, Taschenlampen oder Wasserfilter stehen dem Kunden zur Auswahl.
    Globetrotter Ausrüstung überzeugt inzwischen seit 35 Jahren mit einem gewissenhaft ausgewähltem Sortiment an Outdoor-Equipment und ist zu einem der größten europäischen Outdoor-Händler herangewachsen. Ob im Versand oder in den Filialen – der Firmenname steht für kompetente Beratung und Qualitätsausrüstung im Bereich Outdoor- und Reisebedarf. Globetrotter beschäftigt in seinen neun Filialen sowie im Versand 1.400 Mitarbeiter aus über 60 verschiedene Nationen, die mit ihrer Begeisterung für Reisen und ferne Länder die wertvolle und einzigartige Grundlage des Unternehmens bilden.
    Die Erlebnisfiliale in Frankfurt.
    Auf einer Gesamtfläche von 4.150 m² finden Sie Highlights wie Kältekammer, Reisepraxis mit Impfservice, Café-Ecke und umfangreiche Mammut-Sonderfläche.
    Herzstück ist der dschungelartige Innenhof. Durch den Einsatz von Spiegeln und Glasböden wird die Weite eines Waldes simuliert, durch den die Besucher schlendern und in dem sie auf Bänken verweilen können.
  •  logo Globetrotter

 

 

  • The Boston Consulting Group 
    unterstützt Senckenberg im Rahmen einer mehrjährigen Kooperation. In einem ersten Pro-bono-Projekt wurde eine neue Organisationsstruktur entwickelt und eingeführt. Darüber hinaus beriet BCG Senckenberg 2003 bei der Suche nach neuen Finanzierungsmöglichkeiten.
    BCG ist die weltweit führende strategische Unternehmensberatung. Corporate Citizenship, das Engagement der Wirtschaft für gesellschaftliche Anliegen, ist Teil ihres Unternehmensverständnisses. In den letzten Jahren hat BCG weltweit rund 200 Pro-bono-Projekte durchgeführt.

    BCG

 

  • Helaba Landesbank Hessen-Thüringen
    Regional verankert. International agierend.
    Als regional verankertes Kreditinstitut und aktiver "Corporate Citizen" übernimmt die Helaba gesellschaftliche Verantwortung in ihrem Heimatmarkt Hessen und Thüringen. Die Bank ist als Sponsor in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens engagiert und fördert herausragende Projekte in Kultur, Bildung, Umwelt, Sport und Sozialwesen. Sie arbeitet dabei mit Partnern zusammen, die den gleichen Werten verpflichtet sind wie sie selbst: Exzellenz, Professionalität, Teamgeist und regionale Verbundenheit. Die Unterstützung des Senckenberg Museums bei seinem 100-jährigen Jubiläum unterstreicht dieses Engagement.
    Die Helaba sieht sich als europäische Regionalbank mit internationaler Reichweite. Das Geschäftsmodell basiert auf den drei Unternehmenssparten "Großkundengeschäft und Investmentbanking", Privatkunden und Mittelstandsgeschäft" und "Öffentliches Förder- und Infrastrukturgeschäft". Die Geschäftsaktivitäten erfolgen aus den Hauptsitzen Frankfurt am Main und Erfurt, den Niederlassungen in Dublin, Kassel, London und New York sowie den Repräsentanzen in Madrid und Paris. Über die Frankfurter Sparkasse ist der Helaba-Konzern regionaler Marktführer im Retailbanking. Gleichzeitig verfügt die Bank mit der 1822direkt über ein Standbein im wachstumsdynamischen Direktbankgeschäft.
    Ausführliche Informationen über die Konzernsparten, die geschäftlichen Aktivitäten aber auch über das breite gesellschaftliche Engagement der Helaba finden Sie unter www.helaba.de 

             Helaba

 

 

https://die-welt-baut-ihr-museum.de