Deutsches Zentrum für Marine Biodiversitätsforschung (DZMB)


Das Deutsche Zentrum für Marine Biodiversitätsforschung DZMB wurde im Jahre 2001 in Wilhelmshaven und Hamburg als externes Dienstleistungszentrum und Forschungsstation des Institutes Senckenberg am Meer eingerichtet. 

Ziel des international tätigen DZMB ist es, die taxonomische und systematische Forschung an Meeresorganismen zu stärken und die Erfassung der Lebensvielfalt in den Ozeanen voranzutreiben.

Die Abteilung Deutsches Zentrum für Marine Biodiversitätsforschung (DZMB) wurde 2001 in Wilhelmshaven und Hamburg gegründet.

Die Weltmeere bergen eine außerordentlich große Artenvielfalt, die auch heute noch weitgehend unbekannt ist, denn obwohl fast drei Viertel der Erdoberfläche von Ozeanen bedeckt ist, sind sechs mal mehr Landlebewesen als Meeresorganismen bekannt. Die großen Forschungsziele des DZMB umfassen daher die Taxonomie und Systematisierung der marinen Lebensformen.

Weitere Schwerpunkte liegen auf Untersuchungen zur Entstehung der heutigen Vielfalt und zur räumlichen und zeitlichen Veränderung der Biodiversität in den Weltozeanen. Dazu werden von den Mitarbeitern des DZMB neben den wichtigen traditionellen Methoden auch moderne molekulare und biochemische Methoden angewandt.

Das DZMB ist an den Standorten Wilhelmshaven und Hamburg vertreten.