Großprojekte

NECLIME – Neogene Climate Evolution in Eurasia


NECLIME ist ein offener, internationaler Verbund von Wissenschaftler*innen, die sich mit der Paläoklimaentwicklung im Neogen Eurasiens und entsprechenden Veränderungen kontinentaler Ökosysteme befassen.

Das beständig wachsende Netzwerk besteht bereits seit 1999, hat derzeit etwa 100 Mitglieder in 30 Ländern und wird von Forschergruppen koordiniert. Wissenschaftlicher Austausch, Planung kooperativer Projekte und Integration der erzielten Ergebnisse werden durch jährlich stattfindende NECLIME-Konferenzen und Themen-spezifische Workshops der NECLIME Arbeitsgruppen effektiv gewährleistet.

 

Forschungsschwerpunkte

Mit einer der heutigen vergleichsweise ähnlichen Paläogeographie und den global deutlich wärmeren Bedingungen ist das Neogen in idealer Weise für Fallstudien bezüglich des derzeitigen Klimawandels geeignet. Forschungsschwerpunkte von NECLIME sind Paläoklimarekonstruktion (einschl. Entwicklung des atmosphärischen CO2 -Gehalts) und Analyse terrestrischer Ökosysteme im Neogen. Dabei werden multiple quantitative Verfahren auf ein breites Spektrum unterschiedlicher Proxydaten (Paläoflora, Vertebraten, Invertebraten, geologische Proxies) angewandt. Die NECLIME-Forschung umfaßt ebenso Modellstudien und Sensitivitätstests (Ozean, Atmosphäre, Biom-Modellierung), die zu einem besseren Verständnis der den fossilen Mustern zu Grunde liegenden Prozesse beitragen.

Auf Konferenzen in Weimar und Sankt Petersburg in 2019 einigten sich die NECLIME-Mitglieder auf weitere Forschungsziele für den Zeitraum bis 2030. Neu aufgenommen wurde der Themenschwerpunkt “Geschichte der Biodiversität” (siehe Flussdiagramm links), der die Themenbereiche “Evolution”, “Verbreitung” und Quantifizierung von Biodiversität umfasst. Außerdem wird die Analyse transpazifischer kontinentaler Muster im Fokus stehen.

Arbeitsgruppen

NECLIME hat derzeit 6 aktive Arbeitsgruppen, die regelmäßig stattfindende Workshops organisieren. Die für alle Interessenten offenen Veranstaltungen werden jeweils auf der NECLIME Homepage angekündigt.

Taxonomy of Neogene palynomorphs
Koordinatoren: D. Ivanov, E.Worobiec

Taxonomy of the Neogene macrobotanical record of Eurasia
Koordinatoren: B. Erdei, T. Utescher

Digital data on plant distribution
Koordinatoren: A.A. Bruch, T. Utescher

Detailed and high-resolution records
Koordinatoren: A.K. Kern, M. Harzhauser

Climate reconstruction from fossil woods
Koordinatoren: J. Sakala, S. Iamandei

Neogene Stratigraphy of the plant bearing horizons in Central and East Asia
Koordinatoren: M. Böhme, Li Cheng-Sen, M. Fortelius, V. Mosbrugger, D. Uhl

 

Tagungen

Zirkulare für die anstehenden NECLIME-Tagungen sind online verfügbar

NECLIME auf der XV. IPC / XI. IOPC Prague, (Czech Republic) 12th to 19th of September, 2020

  • T02 Cenozoic continental climate and vegetation patterns on both sides of the North Pacific – an open NECLIME symposium (convenors: Torsten Utescher, Yusheng (Christopher) Liu, Cheng Quan, & Atsushi Yabe)
  • Q01 A global view on Early Pleistocene Climate and Vegetation dynamics (Yul Altolaguirre, Angela A. Bruch, & Kale Sniderman)

 

Publikationen

Zitate zu Publikationen mit Bezug zu NECLIME sind in einem gleichnamigen ResearchGate-Projekt verfügbar. Außerdem publiziert NECLIME thematische Sonderbände:

Henrot, A.-J., Bruch, A.A., François, L., Utescher, T., in prep. Biodiversity and floral patterns in the course of Cenozoic climate change. Geological Journal. (anticipated for early 2021).

François, L., Bruch, A.A., Utescher, T., Spicer, R.A., Spicer, T., 2017. Reconstructing Cenozoic vegetation from proxy data and models – a NECLIME synthesis. Palaeogeography, Palaeoclimatology, Palaeoecology, 467, 1–286.

Wang, W.-M., Zhou Z.-K. (eds.), 2013. Neogene climate and environmental evolution in Eastern Eurasia. Palaeoworld, 22, 73–168.

Akgün, F., Bruch, A.A. (eds.), 2012.  Neogene terrestrial environments and climate change in Eurasia. Turkish Journal of Earth Sciences 21 (2), 153-334.

Utescher, T., Böhme, M., Mosbrugger, V. (eds.), 2011. The Neogene of Eurasia: spatial gradients and temporal trends. Palaeogeography, Palaeoclimatology, Palaeoecology, 304 (3-4), 197-378.

Bruch, A.A., Uhl, D., Mosbrugger, V. (eds),  2007. Miocene Climate in Europe – patterns and evolution. Palaeogeography, Palaeoclimatology, Palaeoecology, 253 (1-2).

 

Daten

NECLIME speichert seine Daten in PANGAEA, einem speziell für Geo- und Umweltdaten konzipierten Datenbanksystem. Derzeit sind ca. 270 Datensätze verfügbar.