Bibliotheken

Die wissenschaftlichen Bibliotheken und Buchbestände der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung sind mit der fachgerechten Erhaltung historisch wertvoller Buchbestände, der Recherche und Akquise, der Aufbereitung und Verfügbarmachung von fachspezifischen Informationsangeboten und der Bereitstellung von gedruckten und digitalen Medien von grundlegender Bedeutung für die wissenschaftliche Tätigkeit. Basierend auf der föderalen Struktur Senckenbergs wird durch sie der individuelle Zugang zu den vorhandenen Buchbeständen an den unterschiedlichen Standorten gewährleistet.

Seit dem 1.1.2005 bilden Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt am Main (StUB) und Senckenbergische Bibliothek (SeB) gemeinsam die zentrale Bibliothek der Goethe Universität mit dem Namen „Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg“. SF unterhält seitdem keine eigene Bibliothek. Nach wie vor ist SF Eigentümerin des von ihr eingebrachten Bestandes der früheren Senckenbergischen Bibliothek. Damit ist die Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg Hauptbibliothek des Frankfurter Standortes. Im Bereich Biologie, Botanik und Zoologie ist die Universitätsbibliothek die bedeutendste wissenschaftliche Bibliothek in Deutschland. Seit 2017 wird hier der DFG-Fachinformationsdienst Biologie aufgebaut, in den wissenschaftliche Expertise Senckenbergs und Erwerbungen des Schriftentausches Frankfurt einfließen.

Die Senckenberg Bibliotheken der Standorte in Dresden, Görlitz und Müncheberg haben aufgrund ihrer historischen Entwicklung unterschiedliche wissenschaftliche Schwerpunkte (Zoologie und Geologie, Entomologie sowie Bodenbiologie). Diese Bibliotheken fungieren als regionale Informationszentren in den jeweiligen wissenschaftlichen Disziplinen. Darüber hinaus nimmt die Entomologische Bibliothek am SDEI eine international herausragende Stellung aufgrund ihres umfangreichen Bestandes an entomologischer Fachliteratur ein. Die Bibliotheken von SMNG und SDEI sind in das „Hessische Bibliotheks- und Informationssystem“ (HeBIS) integriert.