Transformation: Vom Schwan zur Flöte

To our foreign readers: we are sorry, but this page is not available in english.

Anderswo: Ein Ausflug in die Urgeschichte

Im Dezember wurden im Urgeschichtlichen Museum Blaubeuren neue Ausstellungsräume eröffnet: Transformation, Tanz, Klang und Farbe.
Sie bieten die bislang umfassendste Ausstellung prähistorischer Instrumente, unter anderem das Original der Gänsegeierflöte aus der Fundstelle Hohe Fels. Die Instrumente zählen zu den spektakulärsten Entdeckungen der Eiszeit-Archäologie und stehen im Mittelpunkt der internationalen Forschung zur Entstehung der Musik. Besucher*innen können in einer außergewöhnlichen Installation eine Mammutelfenbeinflöte zum Klingen bringen und mit ihren Bewegungen eigene Kompositionen erschaffen.
Der Eiszeitkunst ist auch der konzeptionell überarbeitete und ergänzte Farbenraum gewidmet. Er ist gekleidet in Farbpigmente aus Steinbrüchen der Region – hier zeigt sich die Farbenpracht, die den Eiszeitmenschen dank Ocker, Rötel und Holzkohle zur Verfügung stand.
Mit der Eröffnung der Klangträume und des Farbenraums feiert das URMU den Beginn einer grundlegenden Erneuerung seiner Dauerausstellung.

Lust auf einen Ausflug nach Blaubeuren?