To our foreign readers: we are sorry, but this page is not available in english.

Global, regional - egal? Essen wir unsere Zukunft auf?

Vorträge und Diskussion zu Chancen & Herausforderungen nachhaltiger & klimagerechter Ernährung

Mais aus den USA, Reis aus Pakistan, Bohnen aus Kenia und Soja und Steaks aus Argentinien. Wenn es um die Herkunft vieler landwirtschaftlicher Güter geht, bedienen sich deutsche Verbraucher*innen gerne international. Aktuell wird gut die Hälfe des Ackerlands, das Deutschland für seine Versorgung mit Agrarprodukten in Anspruch nimmt, außerhalb des Bundesgebiets bestellt. Dort hat der Anbau von Nahrungs- und Futtermitteln oft sehr negative Auswirkungen auf die Umwelt.

Doch auch in Deutschland ist die Nahrungsmittelproduktion nicht automatisch nachhaltig. Hier wird nur ein kleiner Teil der Produkte so erzeugt, dass Böden, Biodiversität, Wasser und Klima geschont werden.

Was bedeutet das für die Umwelt und unser aller Zukunft? Geht es auch anders? Sind neue, regionale Formen von Landwirtschaft und Konsum möglich? Und wie sieht das in der dicht besiedelten Rhein-Main-Region aus?

Unser Beitrag zur Frankfurter Klimagourmet-Woche 2019.

 

Was?

 

Global, regional – egal? Essen wir unsere Zukunft auf? Vorträge und Diskussion mit Senckenberger Dr. Thomas Kastner und Christoph Graul (Die Kooperative)

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wann?

Donnerstag, 12. September 2019, 19 Uhr

Wo?

Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum, Georg-Voigt-Straße 14, 60325 Frankfurt