ARD Durst - Wenn unser Wasser verschwindet

To our foreign readers: we are sorry, but this page is not available in english.

TV-Tipp: Wenn unser Wasser verschwindet

„Der Umgang des Menschen mit dem Wasser – global gesehen – ist wirklich lebensgefährlich.“
Das sagt Prof. Martin Grabow von der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser im ersten Teil der Dokureihe, an der unter anderem unser Generaldirektor Klement Tockner und die Senckenbergerin Andrea Sundermann mitgewirkt haben.
Unter anderem wird gezeigt, wie mit modernen Technologien der wirkliche Status der Wasserversorgung auf der Erde ermittelt werden kann. So dokumentiert die NASA GRACE-Mission, ein Projekt zur Kartierung der Schwankungen im Schwerefeld der Erde, dass u.a. dem wasserintensiven Silicon Valley rasend schnell das kostbare Nass ausgeht. Es ist jedoch nicht alles negativ. In der Wüstenstadt Las Vegas werden zum Beispiel finanzielle Anreize geschaffen, damit die Bewohner*innen wasserintensive Rasenflächen verringern oder auf Tröpfchenbewässerung umstellen – bei Nichteinhaltung der Wasserverordnung verteilt eine Water Patrol Strafzettel.

Am Ende bleibt die Frage: Was passiert, wenn unser Wasser verschwindet?