Details zur Veranstaltung

Details zur Veranstaltung

Vortragsreihe "Konfuzius trifft Senckenberg" - Vortrag Achtbeiner im Land der Morgenröte: Aktuelle Spinnenforschung in China

Hörsaal des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums (Maria-Sibylla-Merian-Haus), Georg-Voigt-Straße 14, 60325 Frankfurt

Dr. Peter Jäger, Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum, Frankfurt am Main
Achtbeiner im Land der Morgenröte – Aktuelle Spinnenforschung in China

Deutschlands etwa 1000 Spinnenarten sind lange bekannt, und die Zahl bleibt stabil – in China dagegen werden zu den bereits erfassten weit über 4500 Arten jährlich Dutzende neue Arten beschrieben. Die Lage des riesigen Landes an der Schnittstelle zwischen gemäßigten und tropischen Klimaten sowie die Vielfalt der Lebensräume, die von der Meeresküste bis zu höchsten Bergregionen reicht, ließen einen bis heute nicht gehobenen Schatz der biologischen Vielfalt entstehen. Die Sektion Arachnologie des Forschungsinstituts Senckenberg ist seit 2004 mit Kooperationen und Forschungsreisen in China aktiv. Wie gelangten die Spinnen in die Höhen des Himalayas? Welche Rolle spielen Höhlen bei der Evolution dieser ökologisch so wichtigen Tiergruppe?
Der Biologe Peter Jäger gibt einen Überblick über aktuelle Ergebnisse der arachnologischen Forschung im Reich der Mitte. Er hat bereits über 300 neue Arten beschrieben, vor allem die südostasiatischen Spinnen lassen ihn nicht los.

Datum: Mittwoch, 23.5.2018 | 19.15 Uhr,
Ort: Hörsaal des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums (Maria-Sibylla-Merian-Haus), Georg-Voigt-Straße 14 | 60325 Frankfurt
Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Einlass ab 18:45 Uhr.

VORTRAGSREIHE "Konfuzius trifft Senckenberg – Chinas Schätze aus Natur und Kultur" (7. März bis 23. Mai 2018)

China ist reich an kulturellen und natürlichen Schätzen. Die Erforschung dieses Reichtums bietet Wissenschaftlerinnen und WIssenschaftlern ein breites Betätigungsfeld. So erforscht die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung die natürliche Vielfalt unseres Planeten und deren Entwicklung, mit einem Schwerpunkt in Ostasien und besonders China. Die Konfuzius-Institute vermitteln Chinas Kultur und Sprache in der ganzen Welt (ähnlich den Goethe-Instituten), in direkter Nachbarschaft zu Senckenberg widmet sich das Konfuzius-Institut Frankfurt bereits seit zehn Jahren dieser Arbeit.
Gemeinsam laden die beiden Institutionen jetzt in der aktuellen Vortragsreihe die Besucher von März bis Mai 2018 ein, in die Vielfalt dieses Reichtums einzutauchen. Dabei sind jeweils drei Vorträge der Naturhistorie sowie der Kultur dieses faszinierenden Landes gewidmet. Die Bandbreite der Themen reicht dabei von der Weinkultur über die Erforschung von Spinnen, Vögeln und Klima bis hin zur Religion.

Die Reihe wird veranstaltet von der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, in Kooperation mit dem Konfuzius-Institut Frankfurt.

Mehr unter: www.senckenberg.de/konfuzius


Ansprechpartner
Dr. Julia Krohmer
Telefon: 069 7542 1837
Fax:
E-Mail: jkrohmer@senckenberg.de

https://die-welt-baut-ihr-museum.de