Details zur Veranstaltung

Details zur Veranstaltung

Sammlungsbezogene Forschung - Senckenberg Dresden

Veranstaltungsort ist das Institutsgebäude in Dresden-Klotzsche hinter dem Gebäude des Landesamtes für Archäologie, (Gelände hinter Zur Wetterwarte 7, 01109 Dresden)

Im Rahmen einer Themenwochen der Leibniz-Forschungsmuseen
Sammlungsbezogene Forschung
Do., 03. Mai 2018, 16:00–20:00 Uhr

[ Lageplan Institut Klotzsche - Anfahrt und Parkplatzhinweise ]

Veranstaltungsort ist das Institutsgebäude in Dresden-Klotzsche hinter dem Gebäude des Landesamtes für Archäologie, (Gelände hinter Zur Wetterwarte 7, 01109 Dresden)

Spezielle Vorträge und Sammlungsführungen, die die Forschung an einem Leibniz-Forschungsmuseum erläutern und die Dresdner Naturhistorischen Sammlungen mit ca. 6,5 Millionen Objekten vorstellen, bilden den Rahmen dieser Veranstal­tung der Leibniz-Gemeinschaft. In acht Vorträgen stellen WissenschaftlerInnen Senckenbergs die Methoden und die Ergebnisse ihrer Forschung vor.  Der Reisebericht einer Sammelexpedition ist genauso vertreten wie Einblicke in Sammlungsarbeit und Forschung mit moderns­ten Geräten und Verfahren. Alle Besucher, vor allem Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 2, Abituri­ent*innen und Studierende sowie Lehrende, erhalten Einblicke in die wissenschaftliche Arbeit eines Leibniz-Forschungsmuseums und lassen sich vielleicht für wissenschaftliche Berufe interessieren.
Aber auch das „naturwissenschaftlich-neugierige“ Pu­blikum ist herzlich willkommen.

Das Programm

Vorträge: 20 – 25 Minuten, mit der Möglichkeit Fragen zu stellen

  • 16.00 – 16.25 Uhr, Katrin Schniebs
    „Schnecken – kleine Schleimer mit großem Forschungsbedarf.“
  • 16.30 – 16.55 Uhr, Andreas Weck-Heimann
    „Die wunderbare Welt der Parasitologie“
  • 17.00 – 17.25 Uhr, Melita Vamberger
    „Schildkröten in Gefahr! Wie Genetik helfen kann“
  • 17.30 – 17.55 Uhr, Heiko Stuckas
    „Zwanzigtausend Meilen unter dem Meer: Wie Gen-forschung hilft die Tiefsee zu schützen.“
  • 18.00 – 18.25 Uhr, Matthias Nuss
    „Schmetterlinge in der Stadt – erkennen, erforschen, fördern“
  • 18.30 – 18.55 Uhr, Markus Wilmsen
    „Was (Tier-)Fossilien über die Erdgeschichte verraten“
  • 19.00 – 19.25 Uhr, Lutz Kunzmann
    „Was fossile Blätter über Klima und Umwelt erzählen“
  • 19.30 – 19.55 Uhr, Christian Müller
    „Vielseitig attackiert – wie fossile Fraßspuren von der Interaktion von Pflanzen und Insekten zeugen“

Sammlungsführungen

  • 16.00 – 16.20 / 17:40 – 18.00 /19.00 – 19.20 Uhr, Sammlung Niedere Wirbellose – André Reimann
    „In den Topf – aus dem Top; Konservierungsmetho-den und Sammlungserschließung“
  • 17:00 – 17:30 Uhr /19.30 – 19:50 Uhr, Sammlung Niedere Wirbellose – Andreas Weck-Heimann
    "Alles Würmer, oder was?"
  • 16.00 – 16.30 Uhr / 17.30 – 18.00 Uhr, Sammlung Ornithologie – Martin Päckert
    "Methoden der Taxonomie und Systematik in der Ornithologie"
  • 17.00 – 17.30 / 18.00 – 18.30 Uhr, Sammlung Mammalogie – Benjamin Peters
    „Der Blick durch den Schädel ins Genom der Säugetiere
    - Innovative Forschung in einer Naturhistorischen Sammlung“
  • 17.00 – 17.30 Uhr, Sammlung Petrographie – Jan-Michael Lange
    „Kuriose Gesteine“
  • 17.30 – 18.00 Uhr, Sammlung Mineralogie – Klaus Thalheim
    „Minerale mit Typlokalität in Sachsen!“
  • 18.00 – 18.25 Uhr, Sammlung Paläozoologie – Michaela Behrensmeier
    „Die Lebewelt im sächsischen Kreidemeer“
  • 18.00 – 18.30 Uhr, Sammlung Herpetologie – Raffael Ernst
    "Begehbare Datenbanken für eine moderne Biodiver sitätsforschung im Anthropozän:
    Die Herpetologische Sammlung der SNSD"
  • 18.30 – 19.00 Uhr, DNA–Labor – Anna Hundsdörfer
    „30.000 Proben auf 5 m² - die Gewebeprobensammlung im Molekulargenetischen Labor.“

Wiesenbegehung ab 18.30 Uhr mit Matthias Nuss


Ansprechpartner
Birgit Walker
Telefon: 0351 795841 4326
Fax: 0351 795841 4327
E-Mail: birgit.walker@senckenberg.de

https://die-welt-baut-ihr-museum.de