To our foreign readers: we are sorry, but this page is not available in english.

Überlebenskünstler: die Hydrothermal-Garnele

Die Lebensbedingungen der Hydrothermal-Garnele (Rimicaris kairei) im Umfeld von hydrothermalen Tiefsee-Quellen wie beispielsweise dem Schwarzen Raucher sind extrem: hoher Druck und Temperaturen, saures Meerwasser und giftige Chemikalien – aber auch viele Nährstoffe! Dies lockt Tiefseebewohner wie die Garnele Rimicaris kairei an, die an die extremen Umweltbedingungen angepasst ist.

Bei Untersuchungen des Nervensystems der Art wurde herausgefunden, dass die Garnele über chemische Sinne verfügt, mithilfe derer sie Schwefel, Eisen und Methan lokalisieren kann. Das Gehirn der Garnele verfügt über hochdifferenzierte Strukturen, die räumliche Orientierung, Lernen und Gedächtnis ermöglichen.

Weitere Eindrücke und Informationen zur Tiefsee und Meeresforschung-Ausstellung finden Sie hier.