To our foreign readers: we are sorry, but this page is not available in english.

Leibniz Forschungsmuseen / FAZ

Eine Welt in Bewegung


Schulklassen gesucht! Welche Alltagsobjekte verbinden Schüler*innen mit Globalisierung und wie stellen sie sich das Museum der Zukunft vor?
Im Bildungswettbewerb der Leibniz-Forschungsmuseen in Kooperation mit der F.A.Z. schärfen wir den Blick auf Globalisierung und die Herausforderungen, die sich daraus für die Museumsarbeit und Forschung ergeben

Was ist Senckenberg?

Drei Museen und sieben Institute in ganz Deutschland: Auch Senckenberg ist ständig in Bewegung und erforscht das System Erde von der Tiefsee bis ins Gebirge und vom Polarmeer bis in den Regenwald. Schaut Euch unter unseren Themen um, dort bekommt Ihr einen guten Eindruck, von dem, was uns so tagtäglich beschäftigt. Oder wenn Ihr noch näher dabei sein wollt, dann interessieren Euch sicher die Interviews mit unseren Forscher*innen. Sie erzählen allerhand Spannendes rund um ihre Expeditionen und Entdeckungen.

Der Clip unten führt Euch in Zahlen vor, für was Senckenberg alles steht.

Senckenberg forscht!-Filme

Die Senckenberg forscht!-Filme geben einen spannenden Einblick in die Senckenberg-Forschung. Marie führt Euch an verschiedene Standorte, aufs Feld und spricht mit Forscher*innen über deren Gebiete, die sich mit extremen Vorzeiten genauso wie mit der baldigen Zukunft beschäftigen, mit steinharten

 

Handlungskarte 1

Globalisierung im Alltag

Auswirkungen der Landwirtschaft auf die biologische Vielfalt, die Verschleppung von Arten, Folgen von Klimaänderungen: Der menschliche Einfluss auf das System Erde ist groß. Wir erforschen seit über 200 Jahren die Vielfalt des Lebens in unterschiedlichen Ökosystemen wie dem Boden, der Tiefsee oder Regenwäldern. Daraus leiten unsere Forscher*innen auch Empfehlungen für die Politik ab, wie man die Lebensräume schützen kann. Welche Auswirkungen hat unser Handeln im Alltag und was kann man für mehr Nachhaltigkeit tun? Forscht mit uns!

 

Mehr Infos

Handlungskarte 2

Die Zukunft der Museen

Unsere Museen in Frankfurt, Dresden und Görlitz vermitteln Faszination für die Natur und neuste Erkenntnisse aus der Forschung. Sie geben auch einen Einblick in die naturwissenschaftlichen Sammlungen und die Ausstellungen bieten Raum für den Austausch der Besucherinnen und Besucher untereinander. Bei Führungen und Workshops kommen sie mit Expert*innen ins Gespräch. Media-Guides, VR- und AR-Anwendungen unterstützen seit einigen Jahren die Vermittlung. Wie sieht euer (Natur)Museum der Zukunft aus? Entwickelt mit uns Ideen!

Handlungskarte 3

Herkunft der Objekte

Nur ein kleiner Teil der Sammlungen wird in den Museen gezeigt. Hinter den Kulissen lagern Millionen Objekte aus der Natur: Gesteine, Fossilien, Pflanzen und verschiedenste Tiere gehören dazu. Sie wurden teilweise vor langer Zeit gesammelt und kommen aus allen Teilen der Welt. Für die Forschung sind sie wichtig, um zum Beispiel Veränderungen der Lebensräume zu zeigen und im Museum wecken die Objekte Neugier und zeigen Zusammenhänge auf. Aber wann ist das Sammeln und Ausstellen kritisch? Entdeckt mit uns die Geheimnisse hinter den Objekten.

Ansprechpartner

Team Sören Dürr
Dr. Sören Dürr
Leitung Stab Kommunikation