Sonderausstellung Wälder 16.3.-11.8.2024

An unsere deutschen Leser: Wir bedauern, dass dieser Inhalt nicht in deutscher Sprache verfügbar ist.

INTERDISZIPLINÄRES KOLLOQUIUM

zur Ausstellung „Wälder. Von der Romantik in die Zukunft“ am 13. und 14. Juni 2024 in Frankfurt am Main

Zur aktuellen Sonderausstellung „Wälder. Von der Romantik in die Zukunft“, die bis zum 11. August 2024 im Deutschen Romantik-Museum, Senckenberg Naturmuseum Frankfurt und Museum Sinclair-Haus in Bad Homburg zu sehen ist, findet am 13. und 14. Juni ein begleitendes Kolloquium statt. Es lotet in moderierten Gesprächen mit Beteiligten aus unterschiedlichen Disziplinen und Praxisfeldern Perspektiven auf den vieldeutigen und gefährdeten Naturraum Wald und seine Zukunft aus. Transdisziplinäre Zugänge sind nicht erst in der Gegenwart von hoher Aktualität, sie haben schon die romantische Beschäftigung mit dem Wald geprägt und so neue Sichtweisen auf Mensch-Natur-Verhältnisse eröffnet.

Mit Anne Bohnenkamp, Roland Borgards, Wolfgang Bunzel, Brigitte Franzen, Thomas Hickler (angefragt), Ulrike Kienzle, Kleiner Rabe, Julia Krohmer, Nicola Lepp, Johannes Litschel, Deike Lüdtke, Markus Maeder, Kathrin Meyer, Frederike Middelhoff, Volker Mosbrugger, Thorolf Müller, Yari Or, Anthony Owosekun (digital), Steffen Pauls, Peter Rodenfels, Thomas Schmuck, Klara Schubenz, Marco Thines, Yvonne Volkart, Elisabeth Weydt

Mit freundlicher Unterstützung der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen

Veranstaltungsorte
Donnerstag, 13. Juni
Freies Deutsches Hochstift / Deutsches Romantik-Museum
Arkadensaal, Großer Hirschgraben 23-25, 60311 Frankfurt am Main

Freitag, 14. Juni
Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt
Arthur-von-Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Straße 2, 60325 Frankfurt am Main

Die Teilnahme ist kostenlos (exklusive Verpflegung).
Eine Anmeldung ist bis 30. Mai 2024 erbeten: www.freies-deutsches-hochstift.de, E-Mail: info@freies-deutsches-hochstift.de

Das detaillierte Tagungsprogramm finden Sie hier zum Download.