Coleoptera

Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden

Forschung

In der Sektion wird ein breites Spektrum entomologischer Themen beforscht. Die vergleichende und funktionelle Morphologie von Exoskelett und Muskulatur der Insekten steht im Vordergrund, mit Schwerpunkt auf der Morphologie der Genitalorgane. Weitere Projekte befassen sich mit der Phylogenie, Taxonomie, Paläontologie und Faunistik verschiedener Insektengruppen, vornehmlich der Dictyoptera (schabenartige Insekten), Mantophasmatodea (Fersenläufer) und Coleoptera (Käfer). Bei den einzelnen Forschungsthemen arbeiten die Mitglieder der Sektion mit diversen Kooperationspartnern weltweit zusammen. In bionisch geprägten Projekten transferieren wir, gemeinsam mit Kooperationspartnern aus den technischen Bereichen, Mechanismen des Skelett-Muskel-Systems der Insekten in praktische Anwendungen. Die Sektion organisiert auch die alle zwei Jahre stattfindenden „Dresden Meetings on Insect Phylogeny“. Die Forschung der Sektion trägt vor allem zum Research Field I “Biodiversität und Systematik” von Senckenberg bei.

Sammlung

Die Coleoptera-Sammlung beinhaltet ca. 80.000 Arten aus allen zoogeographischen Regionen, mit insgesamt etwa 2 Millionen Exemplaren. Die meisten Exemplare sind getrocknet und genadelt. Der überragende Schwerpunkt der Sammlung liegt bei den Curculionoidea (Rüsselkäfer), mit knapp 20.000 Arten und Primärtypen für ca. 7.400 Namen. Die ebenfalls sehr umfangreiche Carabidae-Sammlung (Laufkäfer) sowie die Dytiscidae-Sammlung (Schwimmkäfer) wurden in den letzten Jahren vollständig neu aufgestellt, nomenklatorisch aktualisiert und inventarisiert.