Forschung

Taxonomie und Biodiversität calanoider Copepoden


Calanoide Copepoden, welche im Benthopelagial direkt über dem Meeresboden in der Tiefsee ab 3000m leben, bilden eine sehr diverse Gruppe in diesem Ökosystem. Aufgrund der Schwierigkeiten diesen Lebensraum zu beproben, ist bisher jedoch sehr wenig über die Biodiversität der benthopelagischen Calanoiden, ihre Verbreitung oder ihre Ökologie bekannt.

Seit Ende des 20. Jahrhunderts ermöglicht die Einführung und Nutzung moderner Geräte für die Beprobung des Meeresbodens die Erforschung der Lebensgemeinschaften der Tiefsee. Fangeräte wie der Epibenthosschlitten, welcher auf Forschungsschiffen wie Polarstern oder Meteor eingesetzt werden oder der amerikanischen Tiefseetauchroboter ALVIN ermöglichen einzigartige Probennahmen, und bringen eine hohe Anzahl neuer und seltener Taxa zu Tage. So konnte in den letzten Jahren gezeigt werden, dass die Biodiversität der calanoiden Copepoden in der Tiefee nah am Boden vergleichbar ist zu vielen pelagischen Ökosystemen. Ein Großteil der im Benthopelagial vorkommenden Arten sind jedoch neu und bisher nicht beschrieben. Die Erkennung und Beschreibung neuer Arten erfolgt integrativ mittels morphologischer und molekularer Methoden. Die Phylogenie calanoider Copepoden wird mit Hilfe molekularer Marker wie COI, cyt b, ITS2, 18s und 28s untersucht.