Mitglieder_Header

Mitgliedschaft

Senckenberger*in werden!

Lebensräume, Tiere und Pflanzen erforschen. Lernen, staunen, wertschätzen. Wir sehen unsere Aufgabe darin, die Natur zu ergründen und die breite Öffentlichkeit an den spannenden Forschungsergebnissen teilhaben zu lassen – auch mit Blick auf unsere Zukunft.

1817 von engagierten Frankfurter Bürger*innen gegründet, zählt die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung heute zu den wichtigsten Forschungseinrichtungen rund um die biologische Vielfalt weltweit.

Senckenberg-Mitglieder genießen freien Eintritt in unseren Naturkundemuseen in Frankfurt, Görlitz und Dresden. Das traditionsreiche Frankfurter Haus ist eines der größten Naturkundemuseen Europas. Zwischen Dinoskeletten und Riesenschlangen – hier unternehmen kleine und große Besucher*innen aufregende Zeitreisen um den Erdball.

Veranstaltungen nur für Senckenberger*innen

  • array (
      'event_sold_out' => 
      array (
        0 => '0',
      ),
      'event_unique_id' => 
      array (
        0 => '4ab33387b3e61f07f16bee530384604b',
      ),
      '_edit_lock' => 
      array (
        0 => '1572269308:10',
      ),
      '_edit_last' => 
      array (
        0 => '26',
      ),
      '_wpml_media_featured' => 
      array (
        0 => '1',
      ),
      '_wpml_media_duplicate' => 
      array (
        0 => '1',
      ),
      '_yoast_wpseo_content_score' => 
      array (
        0 => '30',
      ),
      'event_start_time' => 
      array (
        0 => '2019-11-19 18:00:00',
      ),
      '_event_start_time' => 
      array (
        0 => 'field_5bed33bdaa0f7',
      ),
      'event_stop_time' => 
      array (
        0 => '2019-11-19 21:00:00',
      ),
      '_event_stop_time' => 
      array (
        0 => 'field_5bed346eaa0f8',
      ),
      'event_title' => 
      array (
        0 => '202. Mitgliederversammlung',
      ),
      '_event_title' => 
      array (
        0 => 'field_5bed2d37f31d2',
      ),
      'event_subtitle' => 
      array (
        0 => 'der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung',
      ),
      '_event_subtitle' => 
      array (
        0 => 'field_5bed2d73f31d3',
      ),
      'event_canceled' => 
      array (
        0 => '0',
      ),
      '_event_canceled' => 
      array (
        0 => 'field_5c112e7ce51b1',
      ),
      '_event_sold_out' => 
      array (
        0 => 'field_5c17c6423cc7b',
      ),
      'image' => 
      array (
        0 => '{"original_image":"26397","cropped_image":26399}',
      ),
      '_image' => 
      array (
        0 => 'field_5bed47248e4cb',
      ),
      'event_decription' => 
      array (
        0 => '

    Zur 202. Ordentlichen Mitgliederversammlung der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung am Dienstag, den 19. November 2019, im Festsaal des Jügelhauses laden wir unsere Mitglieder herzlich ein.
    Bitte vergessen Sie Ihren Mitgliedsausweis nicht.

    ab ca. 19.30 Uhr: Öffentliche Abendveranstaltung mit feierlicher Verleihung des Wolfgang-Strutz-Promotionspreises und des Hanns Christian Schroeder-Hohenwarth-Preises

    Der Wolfgang-Strutz-Promotionspreis wird für hervorragende Dissertationen aus den Bereichen Biologie, Paläontologie oder Geologie vergeben, die einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der Bio- bzw. Geodiversität, ihrer Entstehung und ihres Wandels geleistet haben. Voraussetzung ist, dass die Arbeiten auf der Basis senckenbergischen Sammlungsmaterials oder an beziehungsweise in Kooperation mit einem der Senckenberg-Institute entstanden sind. Der Promotionspreis ist mit 10#000 Euro dotiert.
    Preisträgerinnen 2018 sind Carolin Kindler, Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden (Thema der Dissertation: „Wie viele Arten von Ringelnattern gibt es da draußen?“) und Eva-Maria Sadowski, Georg-August-Universität Göttingen (Thema der Dissertation: „Zu einem neuen Bild des ‚Bernstein-Walds‘“).
    Beide Wissenschaftlerinnen werden ihre Forschungen vorstellen.

    Der Hanns Christian Schroeder-Hohenwarth-Preis zeichnet den besten populärwissenschaftlichen Artikel im Senckenberg-Magazin „Natur.Forschung.Museum“ aus. Die Wahl der Leser*innen fiel 2018 auf Jens Lorenz Franzen, Krister Smith & Jörg Habersetzer für ihren Beitrag „Krokodil gegen Urpferd“, erschienen in Heft 1–2 2017.

    ', ), '_event_decription' => array ( 0 => 'field_5bed2db15fc3b', ), 'event_target_group' => array ( 0 => 'a:1:{i:0;s:2:"24";}', ), '_event_target_group' => array ( 0 => 'field_5bed2e4b5dd59', ), 'events_websites' => array ( 0 => 'a:2:{i:0;s:2:"19";i:1;s:2:"21";}', ), '_events_websites' => array ( 0 => 'field_5bed317f547e7', ), 'event_type' => array ( 0 => '10', ), '_event_type' => array ( 0 => 'field_5c1133caf1f00', ), 'event_location' => array ( 0 => '138', ), '_event_location' => array ( 0 => 'field_5bed3205fe29c', ), 'event_meeting_point' => array ( 0 => '', ), '_event_meeting_point' => array ( 0 => 'field_5bed3e3042e62', ), 'event_exhibition' => array ( 0 => '', ), '_event_exhibition' => array ( 0 => 'field_5bed2ed4dab3a', ), 'event_registration' => array ( 0 => 'members_form', ), '_event_registration' => array ( 0 => 'field_5bed42a4177f9', ), 'event_group' => array ( 0 => '', ), '_event_group' => array ( 0 => 'field_5c45e639129dc', ), 'event_duration' => array ( 0 => 'ca. 3 Stunden', ), '_event_duration' => array ( 0 => 'field_5bed32d028b82', ), 'event_pricing' => array ( 0 => '', ), '_event_pricing' => array ( 0 => 'field_5bed32e328b83', ), 'event_minimum_age' => array ( 0 => '', ), '_event_minimum_age' => array ( 0 => 'field_5bed48d62970b', ), 'newsletter_registration_true_false' => array ( 0 => '0', ), '_newsletter_registration_true_false' => array ( 0 => 'field_5bed49882970d', ), 'event_participant_available' => array ( 0 => '115', ), 'event_participant_limit' => array ( 0 => '150', ), '_event_participant_limit' => array ( 0 => 'field_5bed45929327d', ), '_event_participant_available' => array ( 0 => 'field_5c5ad3bb0914c', ), )
    WP_Post::__set_state(array(
       'ID' => 26305,
       'post_author' => '26',
       'post_date' => '2019-09-05 15:46:42',
       'post_date_gmt' => '2019-09-05 13:46:42',
       'post_content' => '',
       'post_title' => '202. Mitgliederversammlung der SGN',
       'post_excerpt' => '',
       'post_status' => 'publish',
       'comment_status' => 'closed',
       'ping_status' => 'closed',
       'post_password' => '',
       'post_name' => '202-mitgliederversammlung-der-sgn',
       'to_ping' => '',
       'pinged' => '',
       'post_modified' => '2019-09-16 17:05:15',
       'post_modified_gmt' => '2019-09-16 15:05:15',
       'post_content_filtered' => '',
       'post_parent' => 0,
       'guid' => 'https://www.senckenberg.de/?post_type=calendar&p=26305',
       'menu_order' => 0,
       'post_type' => 'calendar',
       'post_mime_type' => '',
       'comment_count' => '0',
       'filter' => 'raw',
    ))
    Dienstag19. November18.00 Uhr
    noch 115 Plätze frei
    ca. 3 Stunden
    Festsaal im Jügelhaus (2. OG)
    Senckenberg Mitgliederversammlung
    Exklusiv für Mitglieder der SGN

    202. Mitgliederversammlung

    der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

    Anmeldung nur für Mitglieder
    • Mitglieder

    Zur 202. Ordentlichen Mitgliederversammlung der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung am Dienstag, den 19. November 2019, im Festsaal des Jügelhauses laden wir unsere Mitglieder herzlich ein.
    Bitte vergessen Sie Ihren Mitgliedsausweis nicht.

    ab ca. 19.30 Uhr: Öffentliche Abendveranstaltung mit feierlicher Verleihung des Wolfgang-Strutz-Promotionspreises und des Hanns Christian Schroeder-Hohenwarth-Preises

    Der Wolfgang-Strutz-Promotionspreis wird für hervorragende Dissertationen aus den Bereichen Biologie, Paläontologie oder Geologie vergeben, die einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der Bio- bzw. Geodiversität, ihrer Entstehung und ihres Wandels geleistet haben. Voraussetzung ist, dass die Arbeiten auf der Basis senckenbergischen Sammlungsmaterials oder an beziehungsweise in Kooperation mit einem der Senckenberg-Institute entstanden sind. Der Promotionspreis ist mit 10#000 Euro dotiert.
    Preisträgerinnen 2018 sind Carolin Kindler, Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden (Thema der Dissertation: „Wie viele Arten von Ringelnattern gibt es da draußen?“) und Eva-Maria Sadowski, Georg-August-Universität Göttingen (Thema der Dissertation: „Zu einem neuen Bild des ‚Bernstein-Walds‘“).
    Beide Wissenschaftlerinnen werden ihre Forschungen vorstellen.

    Der Hanns Christian Schroeder-Hohenwarth-Preis zeichnet den besten populärwissenschaftlichen Artikel im Senckenberg-Magazin „Natur.Forschung.Museum“ aus. Die Wahl der Leser*innen fiel 2018 auf Jens Lorenz Franzen, Krister Smith & Jörg Habersetzer für ihren Beitrag „Krokodil gegen Urpferd“, erschienen in Heft 1–2 2017.

    • 1
    *Pflichtfeld
  • array (
      'event_sold_out' => 
      array (
        0 => '1',
      ),
      'event_unique_id' => 
      array (
        0 => 'caf91e731f0f2ad73bf26eb872204e70',
      ),
      '_edit_lock' => 
      array (
        0 => '1568896368:26',
      ),
      '_edit_last' => 
      array (
        0 => '26',
      ),
      '_wpml_media_featured' => 
      array (
        0 => '1',
      ),
      '_wpml_media_duplicate' => 
      array (
        0 => '1',
      ),
      '_yoast_wpseo_content_score' => 
      array (
        0 => '30',
      ),
      'event_start_time' => 
      array (
        0 => '2019-11-27 18:00:00',
      ),
      '_event_start_time' => 
      array (
        0 => 'field_5bed33bdaa0f7',
      ),
      'event_stop_time' => 
      array (
        0 => '2019-11-27 20:00:00',
      ),
      '_event_stop_time' => 
      array (
        0 => 'field_5bed346eaa0f8',
      ),
      'event_title' => 
      array (
        0 => 'Wie kommt die Tiefsee ins Museum? Ein Blick hinter die Kulissen.',
      ),
      '_event_title' => 
      array (
        0 => 'field_5bed2d37f31d2',
      ),
      'event_subtitle' => 
      array (
        0 => '',
      ),
      '_event_subtitle' => 
      array (
        0 => 'field_5bed2d73f31d3',
      ),
      'event_canceled' => 
      array (
        0 => '0',
      ),
      '_event_canceled' => 
      array (
        0 => 'field_5c112e7ce51b1',
      ),
      '_event_sold_out' => 
      array (
        0 => 'field_5c17c6423cc7b',
      ),
      'event_sold_out_text' => 
      array (
        0 => 'Teilnahme mit persönlicher Einladung',
      ),
      '_event_sold_out_text' => 
      array (
        0 => 'field_5c17c6683cc7c',
      ),
      'image' => 
      array (
        0 => '{"original_image":"29272","cropped_image":29276}',
      ),
      '_image' => 
      array (
        0 => 'field_5bed47248e4cb',
      ),
      'event_decription' => 
      array (
        0 => '

    Das Senckenberg-Areal war in den letzten Jahren eine Baustelle. Die angrenzenden Gebäude „Alte Physik“ und „Jügelbau“ wurden für Büros, Bibliotheken, Sammlungs- und Besprechungsräume sowie Labore umgebaut und saniert.

    Und jetzt ist das Museum dran. Seit Mai dieses Jahres wurden im 2. Obergeschoss Räume geschlossen, Wände und Böden herausgerissen, gehämmert, gebohrt und gewerkelt.

    Doch was ist da eigentlich passiert? Und warum? Wie kommen Meeresforschung und Tiefsee da hinein? Wann werden die Räume endlich wieder geöffnet? Die Neugierde ist groß – und wir möchten sie befriedigen.

    Projektleiter Dr. Thorolf Müller, das Architekturbüro Seitz sowie Atelier Brückner, das für die Konzeption verantwortlich zeichnet, stellen die ersten Räume unseres Neuen Museums vor – und neugierige Fragen sind ausdrücklich erwünscht.

    ', ), '_event_decription' => array ( 0 => 'field_5bed2db15fc3b', ), 'event_target_group' => array ( 0 => 'a:1:{i:0;s:2:"24";}', ), '_event_target_group' => array ( 0 => 'field_5bed2e4b5dd59', ), 'events_websites' => array ( 0 => 'a:5:{i:0;s:2:"17";i:1;s:2:"18";i:2;s:2:"19";i:3;s:2:"20";i:4;s:2:"21";}', ), '_events_websites' => array ( 0 => 'field_5bed317f547e7', ), 'event_type' => array ( 0 => '145', ), '_event_type' => array ( 0 => 'field_5c1133caf1f00', ), 'event_location' => array ( 0 => '25', ), '_event_location' => array ( 0 => 'field_5bed3205fe29c', ), 'event_meeting_point' => array ( 0 => '', ), '_event_meeting_point' => array ( 0 => 'field_5bed3e3042e62', ), 'event_exhibition' => array ( 0 => '', ), '_event_exhibition' => array ( 0 => 'field_5bed2ed4dab3a', ), 'event_registration' => array ( 0 => 'basic_form', ), '_event_registration' => array ( 0 => 'field_5bed42a4177f9', ), 'event_duration' => array ( 0 => '', ), '_event_duration' => array ( 0 => 'field_5bed32d028b82', ), 'event_group' => array ( 0 => '', ), '_event_group' => array ( 0 => 'field_5c45e639129dc', ), 'event_pricing' => array ( 0 => '', ), '_event_pricing' => array ( 0 => 'field_5bed32e328b83', ), 'event_minimum_age' => array ( 0 => '', ), '_event_minimum_age' => array ( 0 => 'field_5bed48d62970b', ), 'event_participant_available' => array ( 0 => '', ), 'event_participant_limit' => array ( 0 => '0', ), '_event_participant_limit' => array ( 0 => 'field_5bed45929327d', ), '_event_participant_available' => array ( 0 => 'field_5c5ad3bb0914c', ), )
    WP_Post::__set_state(array(
       'ID' => 29244,
       'post_author' => '26',
       'post_date' => '2019-09-19 14:19:35',
       'post_date_gmt' => '2019-09-19 12:19:35',
       'post_content' => '',
       'post_title' => 'Wie kommt die Tiefsee ins Museum?',
       'post_excerpt' => '',
       'post_status' => 'publish',
       'comment_status' => 'closed',
       'ping_status' => 'closed',
       'post_password' => '',
       'post_name' => 'wie-kommt-die-tiefsee-ins-museum',
       'to_ping' => '',
       'pinged' => '',
       'post_modified' => '2019-09-19 14:32:25',
       'post_modified_gmt' => '2019-09-19 12:32:25',
       'post_content_filtered' => '',
       'post_parent' => 0,
       'guid' => 'https://www.senckenberg.de/?post_type=calendar&p=29244',
       'menu_order' => 0,
       'post_type' => 'calendar',
       'post_mime_type' => '',
       'comment_count' => '0',
       'filter' => 'raw',
    ))
    Mittwoch27. November18.00 Uhr
    Teilnahme mit persönlicher Einladung
    Senckenberg Naturmuseum Frankfurt
    Senckenberganlage 25
    60325 Frankfurt
    Herzlogo Senckenberger
    Senckenberg hautnah

    Wie kommt die Tiefsee ins Museum? Ein Blick hinter die Kulissen.

    • Mitglieder

    Das Senckenberg-Areal war in den letzten Jahren eine Baustelle. Die angrenzenden Gebäude „Alte Physik“ und „Jügelbau“ wurden für Büros, Bibliotheken, Sammlungs- und Besprechungsräume sowie Labore umgebaut und saniert.

    Und jetzt ist das Museum dran. Seit Mai dieses Jahres wurden im 2. Obergeschoss Räume geschlossen, Wände und Böden herausgerissen, gehämmert, gebohrt und gewerkelt.

    Doch was ist da eigentlich passiert? Und warum? Wie kommen Meeresforschung und Tiefsee da hinein? Wann werden die Räume endlich wieder geöffnet? Die Neugierde ist groß – und wir möchten sie befriedigen.

    Projektleiter Dr. Thorolf Müller, das Architekturbüro Seitz sowie Atelier Brückner, das für die Konzeption verantwortlich zeichnet, stellen die ersten Räume unseres Neuen Museums vor – und neugierige Fragen sind ausdrücklich erwünscht.

  • array (
      'event_participant_available' => 
      array (
        0 => '',
      ),
      'event_sold_out' => 
      array (
        0 => '1',
      ),
      'event_unique_id' => 
      array (
        0 => '836b5533fdd1a1465f761dd72ec2b055',
      ),
      '_edit_lock' => 
      array (
        0 => '1568896180:26',
      ),
      '_edit_last' => 
      array (
        0 => '26',
      ),
      '_wpml_media_featured' => 
      array (
        0 => '1',
      ),
      '_wpml_media_duplicate' => 
      array (
        0 => '1',
      ),
      '_yoast_wpseo_content_score' => 
      array (
        0 => '30',
      ),
      'event_start_time' => 
      array (
        0 => '2019-12-04 18:00:00',
      ),
      '_event_start_time' => 
      array (
        0 => 'field_5bed33bdaa0f7',
      ),
      'event_stop_time' => 
      array (
        0 => '2019-12-04 20:00:00',
      ),
      '_event_stop_time' => 
      array (
        0 => 'field_5bed346eaa0f8',
      ),
      'event_title' => 
      array (
        0 => 'Wie kommt die Tiefsee ins Museum? Ein Blick hinter die Kulissen.',
      ),
      '_event_title' => 
      array (
        0 => 'field_5bed2d37f31d2',
      ),
      'event_subtitle' => 
      array (
        0 => '',
      ),
      '_event_subtitle' => 
      array (
        0 => 'field_5bed2d73f31d3',
      ),
      'event_canceled' => 
      array (
        0 => '0',
      ),
      '_event_canceled' => 
      array (
        0 => 'field_5c112e7ce51b1',
      ),
      '_event_sold_out' => 
      array (
        0 => 'field_5c17c6423cc7b',
      ),
      'event_sold_out_text' => 
      array (
        0 => 'Teilnahme mit persönlicher Einladung',
      ),
      '_event_sold_out_text' => 
      array (
        0 => 'field_5c17c6683cc7c',
      ),
      'image' => 
      array (
        0 => '{"original_image":"29269","cropped_image":29272}',
      ),
      '_image' => 
      array (
        0 => 'field_5bed47248e4cb',
      ),
      'event_decription' => 
      array (
        0 => '

    Das Senckenberg-Areal war in den letzten Jahren eine Baustelle. Die angrenzenden Gebäude „Alte Physik“ und „Jügelbau“ wurden für Büros, Bibliotheken, Sammlungs- und Besprechungsräume sowie Labore umgebaut und saniert.

    Und jetzt ist das Museum dran. Seit Mai dieses Jahres wurden im 2. Obergeschoss Räume geschlossen, Wände und Böden herausgerissen, gehämmert, gebohrt und gewerkelt.

    Doch was ist da eigentlich passiert? Und warum? Wie kommen Meeresforschung und Tiefsee da hinein? Wann werden die Räume endlich wieder geöffnet? Die Neugierde ist groß – und wir möchten sie befriedigen.

    Projektleiter Dr. Thorolf Müller, das Architekturbüro Seitz sowie Atelier Brückner, das für die Konzeption verantwortlich zeichnet, stellen die ersten Räume unseres Neuen Museums vor – und neugierige Fragen sind ausdrücklich erwünscht.

    ', ), '_event_decription' => array ( 0 => 'field_5bed2db15fc3b', ), 'event_target_group' => array ( 0 => 'a:1:{i:0;s:2:"24";}', ), '_event_target_group' => array ( 0 => 'field_5bed2e4b5dd59', ), 'events_websites' => array ( 0 => 'a:5:{i:0;s:2:"17";i:1;s:2:"18";i:2;s:2:"19";i:3;s:2:"20";i:4;s:2:"21";}', ), '_events_websites' => array ( 0 => 'field_5bed317f547e7', ), 'event_type' => array ( 0 => '145', ), '_event_type' => array ( 0 => 'field_5c1133caf1f00', ), 'event_location' => array ( 0 => '25', ), '_event_location' => array ( 0 => 'field_5bed3205fe29c', ), 'event_meeting_point' => array ( 0 => '', ), '_event_meeting_point' => array ( 0 => 'field_5bed3e3042e62', ), 'event_exhibition' => array ( 0 => '', ), '_event_exhibition' => array ( 0 => 'field_5bed2ed4dab3a', ), 'event_registration' => array ( 0 => 'basic_form', ), '_event_registration' => array ( 0 => 'field_5bed42a4177f9', ), 'event_duration' => array ( 0 => '', ), '_event_duration' => array ( 0 => 'field_5bed32d028b82', ), 'event_group' => array ( 0 => '', ), '_event_group' => array ( 0 => 'field_5c45e639129dc', ), 'event_pricing' => array ( 0 => '', ), '_event_pricing' => array ( 0 => 'field_5bed32e328b83', ), 'event_participant_limit' => array ( 0 => '0', ), '_event_participant_limit' => array ( 0 => 'field_5bed45929327d', ), '_event_participant_available' => array ( 0 => 'field_5c5ad3bb0914c', ), 'event_minimum_age' => array ( 0 => '', ), '_event_minimum_age' => array ( 0 => 'field_5bed48d62970b', ), )
    WP_Post::__set_state(array(
       'ID' => 29262,
       'post_author' => '26',
       'post_date' => '2019-09-19 14:24:59',
       'post_date_gmt' => '2019-09-19 12:24:59',
       'post_content' => '',
       'post_title' => 'Wie kommt die Tiefsee ins Museum?',
       'post_excerpt' => '',
       'post_status' => 'publish',
       'comment_status' => 'closed',
       'ping_status' => 'closed',
       'post_password' => '',
       'post_name' => 'wie-kommt-die-tiefsee-ins-museum-2',
       'to_ping' => '',
       'pinged' => '',
       'post_modified' => '2019-09-19 14:31:43',
       'post_modified_gmt' => '2019-09-19 12:31:43',
       'post_content_filtered' => '',
       'post_parent' => 0,
       'guid' => 'https://www.senckenberg.de/?post_type=calendar&p=29262',
       'menu_order' => 0,
       'post_type' => 'calendar',
       'post_mime_type' => '',
       'comment_count' => '0',
       'filter' => 'raw',
    ))
    Mittwoch4. Dezember18.00 Uhr
    Teilnahme mit persönlicher Einladung
    Senckenberg Naturmuseum Frankfurt
    Senckenberganlage 25
    60325 Frankfurt
    Herzlogo Senckenberger
    Senckenberg hautnah

    Wie kommt die Tiefsee ins Museum? Ein Blick hinter die Kulissen.

    • Mitglieder

    Das Senckenberg-Areal war in den letzten Jahren eine Baustelle. Die angrenzenden Gebäude „Alte Physik“ und „Jügelbau“ wurden für Büros, Bibliotheken, Sammlungs- und Besprechungsräume sowie Labore umgebaut und saniert.

    Und jetzt ist das Museum dran. Seit Mai dieses Jahres wurden im 2. Obergeschoss Räume geschlossen, Wände und Böden herausgerissen, gehämmert, gebohrt und gewerkelt.

    Doch was ist da eigentlich passiert? Und warum? Wie kommen Meeresforschung und Tiefsee da hinein? Wann werden die Räume endlich wieder geöffnet? Die Neugierde ist groß – und wir möchten sie befriedigen.

    Projektleiter Dr. Thorolf Müller, das Architekturbüro Seitz sowie Atelier Brückner, das für die Konzeption verantwortlich zeichnet, stellen die ersten Räume unseres Neuen Museums vor – und neugierige Fragen sind ausdrücklich erwünscht.