Holzzellen

ROCEEH

Paläobotanik


Um ein umfassendes Bild der Umwelt und Landschaft zu zeichnen, die den Lebensraum der frühen Menschen bildeten, und um Umwelteinflüsse auf deren Anpassung, biokulturelle Entwicklung und Expansion zu identifizieren, nutzt die paläobotanische Arbeitsgruppe der Abteilung die ganze Breite fossilen Pflanzenmaterials und paläobotanischer Methoden.

Fossile Pflanzen aus Afrika und Eurasien aus natürlichen und archäologischen Archiven liefern Basisdaten zur Quantifizierung der räumlichen Muster von Klima und Vegetation. Profildaten aus natürlichen Archiven in Schlüsselregionen sind wichtige Quellen, um die zeitliche Entwicklung von Klima und Vegetation in hoher Auflösung zu untersuchen und die Amplituden der beobachteten Veränderungen zu quantifizieren. Archäobotanisches Material liefert direkte Hinweise auf die Interaktion der Homininen mit der Vegetation. Ethnobotanische Information verbindet die Umwelt der Homininen mit Verfügbarkeit und Ausbeutung von Pflanzenressourcen.