Ansammlung von fossilen Kleinsäugerknochen der Abteilung Quartärpaläontologie Weimar

Quartärpaläontologie | Weimar

Quartäre Kleinsäugetiere


Arbeitsgebiet ist die Biodiversitäts- und Evolutionsforschung zu quartären Kleinsäugerfaunen, die im Rahmen internationaler Forschungsprojekte durchgeführt wird.

Plan- und Rettungsgrabungen zu Forschungszwecken erfolgen in Zusammenarbeit mit den übrigen Sektionen und den technischen Arbeitsgruppen der Forschungsstation.

Die in dieser Sektion durchgeführten Projekte sind den Senckenberg Forschungsbereichen FB III Biodiversität und Klima und FB IV Biodiversität und Erdsystemdynamik zugeordnet

 

Die in der Sektion betreute Kleinvertebratensammlung umfasst ca. 16.000 pleistozäne und rezente Exemplare/Serien, überwiegend Fossilreste aus Quartärfundstellen Thüringens (Untermaßfeld, Voigtstedt, Süßenborn, Ehringsdorf, Taubach, Burgtonna u. a.). Zusätzlich zu den Kleinvertebraten werden Teile der Großsäugersammlung kustodisch mitbetreut.