Abstraktes Bild Struktur und Funktion

Struktur und Funktion

Im Tätigkeitsschwerpunkt „Struktur und Funktion“ geht es unter Verwendung einer Vielzahl klassischer und neuer Methoden (Imaging-Verfahren, OMICS, etc.) zunächst darum, wie Organismen strukturiert sind und wie ihre Strukturen bestimmte Funktionen ermöglichen. Das schließt alle Strukturebenen ein: Skelette, Muskulatur, Organsysteme, Gewebe, Zellarchitektur, Genome, Gene und Metabolismus; und es betrifft rezente wie auch fossile Organismen. Darauf aufbauend wird untersucht, welche strukturellen und funktionellen Unterschiede und Gemeinsamkeiten verschiedene Organismen aufweisen und wie sich Strukturen und ihre Funktionen im Zuge der Evolution verändert haben; ein zentraler Punkt ist dabei die Klärung von Homologien. Im Ergebnis werden evolutionäre Szenarien erstellt, Strukturen auf biomechanischer Ebene verstanden und neue Merkmalssysteme erschlossen. Untersuchungen zu Struktur und Funktion von Genomen und Genen (basale Strukturebene) ermöglichen auch Studien zu  Korrelationen zwischen genomischen und phänotypischen Strukturebenen und somit die Erstellung komplexerer evolutionärer Szenarien.

Schließlich ist auch die Übertragung von Ergebnissen aus Struktur- und Funktionsanalysen in die praktische Anwendung relevant: So finden z. B. Resultate zum Gebiss von Primaten, einschließlich des Menschen, Eingang in die digitale Zahnmedizin; Kenntnisse zum Skelettmuskelsystem der Insekten dienen als Ideenpool für technische Exoskelette und Design; und funktionale Studien zum Genom liefern neue Naturstoffe für diverse Anwendungsbereiche.

Sprecher

Dr.  Klaus-Dieter Klass
Sektionsleiter Coleoptera

Editor-in-chief: Arthropod Systematics & Phylogeny
Member of Editorial Board: European Journal of Entomology
Member of Editorial Board: Insect Systematics & Evolution

Publications by K.-D. Klass before 2002

• Klass K.-D. (2001): Morphological evidence on blattarian phylogeny: “phylogenetic histories and stories” (Insecta, Dictyoptera). Deutsche Entomologische Zeitschrift 48: 223–265.
• Klass K.-D. (2001): The female abdomen of the viviparous earwig Hemimerus vosseleri (Insecta: Dermaptera: Hemimeridae), with a discussion of the postgenital abdomen of Insecta. Zoological Journal of the Linnean Society 131: 251–307.
• Klass K.-D. & Kristensen N.P. (2001): The ground plan and affinities of hexapods: recent progress and open problems. In: Deuve T. (ed.), Origin of the Hexapoda. Annales de la Société Entomologique de France NS 37: 265–298.
• Klass K.-D. (2000): The male abdomen of the relic termite Mastotermes darwiniensis (Insecta: Isoptera: Mastotermitidae). Zoologischer Anzeiger 239: 231–262.
• Klass K.-D., Thorne B.L. & Lenz M. (2000): The male postabdomen of Stolotermes: termites with unusually well-developed external genitalia (Dictyoptera: Isoptera: Stolotermitinae). Acta Zoologica (Stockholm) 81: 121–130.
• Klass K.-D. (1999): The pregenital abdomen of a mantid and a cockroach: musculature and nerve topography, with comparative remarks on other Neoptera (Insecta: Dictyoptera). Deutsche Entomologische Zeitschrift 46: 3–42.
• Klass K.-D. (1998): The ovipositor of Dictyoptera (Insecta): Homology and ground-plan of the main elements. Zoologischer Anzeiger 236: 69–101.
• Klass K.-D. (1998): The proventriculus of the Dicondylia, with comments on evolution and phylogeny in Dictyoptera and Odonata (Insecta). Zoologischer Anzeiger 237: 15–42.
• Klass K.-D. (1998): Possible homologies in the proventriculi of Dicondylia (Hexapoda) and Malacostraca (Crustacea). Zoologischer Anzeiger 237: 43–58.
• Klass K.-D. (1997): The external male genitalia and the phylogeny of Blattaria and Mantodea. Bonner Zoologische Monographien 42: 1–341.
• Klass K.-D. (1995): Die Phylogenie der Dictyoptera. Diss. Univ. München. Cuvillier, Göttingen. 400 pp.

Mitarbeiterfoto
Dr. Thomas Lehmann
Sektionsleiter Paläomammalogie