Abteilung Messelforschung- Sammlung
Blick in die Schubladen mit Messeler Vögeln

Messelforschung

Sammlung


In der senckenbergischen Messel-Sammlung werden Wirbeltiere, Insekten und Pflanzen sowie ein Bild-Archiv von Aufsicht- und Röntgenbildern aufbewahrt.

In jedem Jahr kommen neue Funde durch Ausgrabungen des senckenbergischen Grabungsteams hinzu. Einzelne ausgewählte Messel-Fossilien sind Geschenke aus wertvollen Privatsammlungen der 70er und 80er Jahre oder deren Ankauf wurde dank der finanziellen Unterstützung von Dritten ermöglicht. Insbesondere sind hier die Erika und Walter Datz-Stiftung sowie das Bankhaus Metzler zu nennen.

Die derzeit 5.000 Wirbeltierfossilien befinden sich in Frankfurt. Sie sind sehr fragil und wurden aus dem Ölschiefer auf Kunstharz transferiert um überhaupt lagerfähig zu sein. Zu den besonderen Messeler-Wirbeltierfossilien gehören die Säugetiere mit den kleinen Urpferdchen, die Reptilien mit 2m-langen Schlangen und über 50 Vogelarten, teils mit fantastischer Federerhaltung.

Die zirka 35.000 fossilen in Glyzerin gelagerten Pflanzenfunde aus der Grube Messel befinden sich im Verantwortungsbereich der Abteilung Paläontologie und Historische Geologie und werden in der Sektion Paläobotanik betreut.

Für die Sammlung an fossilen Evertebraten (überwiegend Insekten) aus der Grube Messel, bestehend aus derzeit 18.000 ebenfalls in Glyzerin gelagerten Funden, ist die Sektion Paläoentomologie zuständig. Sie befindet sich in der senckenbergischen Forschungsstation in Messel.

Zugänglichkeit der Messeler Wirbeltiersammlung für Gastforscher

Leider ist eine Betreuung von Gästen augenblicklich nur eingeschränkt und einzeln möglich. Wir bemühen uns Material-Rückgaben und Ausleihen zu ermöglichen, Forschungsaufenthalte können unter Einhaltung der Sicherheitsauflagen (Abstände einhalten,  Masken, keine Arbeitsräume doppelt belegen) in dringenden Fällen arrangiert werden.

Bitte Beachten Sie, dass bei internationalen Reisen die nationalen Einreisebeschränkungen zu beachten sind.

Anfragen zu den Messeler Wirbeltieren richten Sie bitte an Thomas Lehmann oder an unsere technische Assistenz Anika Vogel.