stock_transfer

Wissens- und Technologietransfer

Das Transferbüro bietet Wissenschaftler*innen der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung Unterstützung im Bereich der Sicherung von Forschungsergebnissen, des Wissens- und Technologietransfer sowie der Verwertung.

Unsere Leistungen umfassen:

  • Marktanalysen
  • Beratung zum Thema Erfindungen und Patentierung
  • Beratung zu Fördermitteln und -anträgen im Bereich Transfer- und Validierungsprojekte
  • Gründungsberatung
  • F&E Kooperationen mit Unternehmen
  • Informationen zu Senckenbergs neuer Transferdatenbank STAR

 

Erfindungsmeldung (.docx-Datei)

Prozess zur Erfindungsmeldung (PDF zum Download)

Ideen zum Wissens- und Technlogietransfer

Für unsere erfolgreiche Arbeit sind wir auf die Mitwirkung aller Senckenberger*innen angewiesen.
Allen Mitarbeiter*innen von Senckenberg steht daher hier die Möglichkeit offen, eigene Ideen und Vorschläge für den Wissens- und Technologietransfer einzureichen.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen!

Teilen Sie Ihre Idee hier:

https://app.smartsheet.com/b/form/cd805d50ace7469cb905b2303575ca27  (Deutsch)
https://app.smartsheet.com/b/form/6019839714e94001aa3651f8544a257b  (Englisch)

Wenn Sie dabei nicht alle Felder ausfüllen können, kein Problem! Wir freuen uns auch über erste Ideen!

Ausgründungen

INES

INES ist in den Bereichen Auftragsforschung, Verwertung von Forschungsergebnissen, wissenschaftliche Beratung und Vermittlung im Bereich Natur und Umwelt tätig.

Biome-ID GbR

Das Unternehmen biome-id wurde 2017 gegründet und ist ein Spin-Off des DZMB.

Phytoprove Pflanzenanalytik UG

Die „Phytoprove Pflanzenanalytik UG“ entwickelt und vertreibt Geräte, die mithilfe eines nicht-invasiven optischen Verfahrens den physiologischen Zustand, also die Versorgung mit Nährstoffen und Wasser, von Pflanzen detektieren. Ziel ist es, sowohl Landwirt*innen, Pflanzenzüchter*innen, Grünflächenämtern und Baumschulen als auch Hobbygärtner*innen zu ermöglichen, ihre Pflanzen bedarfsgerecht zu pflegen, zu bewässern und zu düngen.

Team

Mitarbeiterfoto
Dr. Julia Intemann
Wissenschaftliche Mitarbeiterin